Rolf Miller

Rolf Miller

Sonntag, 29 Januar 2017 15:02

TSV Betzingen 1 - TTC U18 1 6:4

Lange sah es nach einem Unentschieden gegen die Gastgeber aus Betzingen aus, doch letztendlich musste die 1. Jugendmannschaft ohne Punkte die Heimreise antreten.

Die Punkte aus den Doppeln wurden geteilt, Fabian und Fabius spielten konzentriert auf und brachten ihr Spiel problemlos in drei Sätzen nach Hause, während Dominik und Ersatzmann Max nach drei Sätzen ihren Gegnern gratulieren mussten.

So ging es auch in den Einzeln weiter, Fabian gewann gegen zwei sehr starke Gegner seine beiden Einzel, eins recht deutlich, eins verdient im 5.Satz. Weniger gut lief es bei Dominik, der nach umkämpften Spielen seinen Gegnern die Punkte überlassen musste. Fabius spielte in seinem ersten Einzel sehr sicher auf und brachte den Sieg nach Hause, im zweiten Einzel hatte er dann aber leider doch im 4. Satz das Nachsehen.

Dank an Ersatzmann Max, der nach überstandener Erkältung und trotz Trainingsrückstand sich der Herausforderung stellte, aber er kam gegen stark aufspielende Betzinger  leider kaum ins Spiel und verlor somit beide Spiele.

Nach dieser knappen Niederlage gilt es nun in den kommenden Spielen wieder Vollgas zu geben um da dann wichtige Punkte zu holen.

Spielbericht bei click-tt

Sonntag, 29 Januar 2017 14:56

Stein 2 und 3 - U18 2


Nach dem Rückzug der 2. Jugendmannschaft in die Kreisliga konnte die Mannschaft am ersten Rückrundenspieltag leider nicht in Bestbesetzung antreten, da Max Krauß in der 1. Mannschaft aushelfen musste. Die beiden Partien verliefen sehr unterschiedlich. Während gegen Stein 2 nur Samuel Bauer eine Siegchance hatte und in 5. Sätzen verlor, war man dann gegen Stein 3 deutlich überlegen. So stand am Schluss eine 0:6 Niederlage und ein 6:0 Sieg für Samuel Baur, Sascha Lörwald, Oguz Yilmaz und Johannes Richter auf dem Spielprotokoll.

TTC Stein 2 - TTC U18 2   Spielbericht bei click-tt
TTC Stein 3 - TTC U18 2   Spielbericht bei click-tt

Sonntag, 29 Januar 2017 14:49

SV Pfrondorf 1 - U18 3 6:3

Zu Beginn der Rückrunde konnte die 3. Jugendmannschaft leider keine Punkte einfahren. Durch einige Krankheitsfälle war man allerdings froh das eine vollständige Mannschaft antreten konnte. Dabei kam David Jakovljevic zu seinem ersten Einsatz. Leider traten die Gastgeber nur mit 3 Spielern an. Dabei verloren die Geschwister Marie und Nick Probst mit 0:3, während man das andere Doppel geschenkt bekam. Bis zum 3:3 war die Partie ausgeglichen. Kevin Gamp punktete dabei. Bei einem 3:5 Rückstand war es leider Marie nicht vergönnt im 5. Satz zu gewinnen und so verlor die Mannschaft trotz ansprechender Leistung. Das 2. Spiel gegen Lustnau wurde verlegt da die Lustnauer keine Mannschaft zusammen bekamen.

Spielbericht bei click-tt

 

Durch seine gute Leistungen im vergangenen Jahr wurde unser Jugendspieler Fabius Gustedt vom Bezirk für die württembergischen Jahrgangsmeisterschaften der Jugend nominiert. Mit 384 Teilnehmern ist dies die größte Tischtennis-Einzelsportveranstaltung in Baden-Württemberg.

Am frühen Samstagmorgen ging es ins Remstal nach Beutelsbach, wo der Gastgeber, der TSV Schnait, das Turnier ohne Fehl und Tadel ausrichtete.

Fabius war bei den U15 am Start. In seiner Gruppe war er an Nr. 2 gesetzt und hatte damit realistische Chancen aus das Weiterkommen. Im ersten Spiel ging es gleich gegen den an Nr. 3 gesetzten Spieler, der aus dem Bezirk Ostalb kam. Trotz seiner Nervosität erledigte er diese Aufgabe mit Bravour und siegte deutlich mit 3:0. Wer dachte das nun das Spiel gegen den Gegner aus dem Bezirk Ulm, der an Nr. 4 gesetzt war, einfach würde wurde getäuscht. Gegen den mit langen Noppen agierenden Spieler tat er ich mehr als schwer. So stand er im vierten Satz kurz vor der Niederlage. Doch eine zum richtigen Zeitpunkt genommene Auszeit brachte gerade noch die Wende. Befreit und richtig gut spielte er im letzten Gruppenspiel, in dem er gegen den Gruppenkopf aus dem Bezirk Rems mit 3:1 besiegte.

In der ersten KO-Runde war ihm leider dann das Glück nicht hold. Im 5. Satz war er mit 9:6 in Führung und stand knapp vor dem Viertelfinale. Doch leider gelangen seinem Gegner zwei wirklich glückliche Punkte und völlig frustriert kam somit das Ende.

Das Doppel mit einem Partner aus dem Bezirk Hohenlohe war leider nicht von Erfolg gekrönt. Unglücklicherweise hatte der ursprüngliche Partner aus dem eigenen Bezirk das Turnier verpaßt, mit diesem hätte er große Chancen auf das Treppchen gehabt.

 

Dienstag, 17 Januar 2017 19:19

2017 - Kreismeisterschaften


Lachendes und weinendes Auge des TTC Ergenzingen bei den Kreismeisterschaften

Bei den diesjährigen Tischtennis-Kreismeisterschaften des Sportkreises Tübingen/Hechingen gab es für uns ein lachendes und ein weinendes Auge. Das lachende Auge gab es aufgrund unserer sportlichen Erfolge im Herrenbereich und der reibungslosen Durchführung des Turniers. Leider bescherte die geringe Teilnehmerzahl das weinende Auge.

Mit nur 158 Teilnehmern an beiden Tagen war die Resonanz der Vereine des Sportkreises nicht wie erhoft. Woran das mangelnde Interesse liegt, darüber kann nur spekuliert werden. Immer wieder hört man das Argument dass man viele TTR-Punkte verlieren kann. Dies ist für uns etwas unverständlich, den die Rückrunde steht erst noch bevor und eigentlich spielen wir Tischtennis weil es unser Hobby ist. Das dann auch noch unter anderem ein Verein an einem Wochenende, an dem der Bezirk Meisterschaften abhält, seine Vereinsmeisterschaften austrägt ist schon ...

Der Samstag war traditionell der Tag der Jugend. Dadurch das unsere stärksten Jugendspieler inzwischen bei den Herren die Herausforderung suchen war klar das unsere eigenen Erfolge aus den Vorjahren nicht zu wiederholen sind. 15 Spieler/innen stellten sich der Herausforderung. Sehr erfreulich war das seit langem mal wieder 3 Mädchen für den TTC am Start waren. Allerdings waren ingesamt nur 4 Mädchen am Start. Bei den der Jungen waren die Teilnehmerzahlen ordentlich und auf alle Altersklassen relativ ausgeglichen verteilt. Unsere Anfänger spielten dann auch alle im Rahmen ihrer Möglcihkeiten, zum weiterkommen reichte es allerdings keinem. Lediglich die schon länger spielenden Sascha Lörwald und Leander Schnee überstanden die Gruppenphase und Leander holte den einzigsten Podestplatz im Einzel. Nun gilt es gut zu trainieren um beim nächsten Mal erfolgreicher zu sein.

Am Sonntag ging es um die Titel bei den Damen und Herren. Hier nahmen 20 Spieler/innen des TTC teil. Auch im Damenbereich lassen schon seit Jahren die Teilnehmerzahlen stark nach und so waren wir froh das es überhaupt einen Wettbewerb gab. Den Titel holte sich die Landesligsspielerin vom TV Rottenburg, Irene Wendel. Die Wettbewerbe bei den Herren D und C waren wie immer am stärksten besetzt. Gab es bei den Herren D nicht viel zu holen, so dominierten wir die Wettbewerbe der Herren C, B und A.

3 Ergenzingen Spieler standen bei den Herren C im Halbfinale. Dabei besiegte Fabian Schnaidt Johannes Gollub relativ sicher, während Winfried Weipert gegen Michael Römer vom TV Derendingen einen 0:2 Rückstand noch drehen konnte. Im Endspiel hatte dann Fabian den längeren Atem uns sicherte sich zu seiner großen Freude den Kreismeistertitel. Den Doppelwettbewerb dominierte die Paarung Fabian/Johannes nach belieben. In 4 Spielen gaben sie keinen Satz ab und gewannen hochverdient den Titel.

Die Hälfte der 10 Spieler der Herren B kamen von uns. Während der topgesetzte Rolf Miller in seiner Gruppe nichts anbrennen lies was es in der anderen Gruppe eine enge Sache. Kein Spieler blieb ohne Sieg oder Niederlage. Den Gruppensieg sicherte sich unser Marc Schenk vor Jonathan Janvier vom TSV Lustnau. Ganz knapp am Duell mit seinem Vater im Halbfinale schrammte Daniel Miller vorbei, der nur aufgrund des direkt verlorenen Duells den Platz 3 belegte. Während Rolf im Halbfinale einen kampflosen Sieg geschenkt bekam verlor Marc leider nach einer 2:0 Satzführung noch gegen Martin Ibach vom TTC Stein. Das Endspiel war dann eine klare Angelegenheit für Rolf, der mit 3:0 siegte. Interessant war die Doppelkonkurrenz, den Jugendleiter Rolf spielte zusammen mit Jugendspieler Dominik Schnaidt. Die beiden holten dann auch den Titel mit einem 3:1 im Finale.

Nur 5 Spieler traten bei den Herren A an. 2 Ergenzingen und 3 Rottenburger. So gab es mehr oder weniger keine Kreismeisterschaften, sondern Stadtmeisterschaften. Hier waren die Rottenburger Markus Leske und Patrick Fügner favorisiert. Doch es sollte anders kommen. Robin Kaiser bezwang im ersten Spiel seinen Mannschaftskameraden Michael Hörmann nach einem 5:10 Rückstand im 5. Satz und spielte danach richtig befreit und auch gut auf. Ohne Niederlage siegte er vor Yanik Runge vom TV Rottenburg.

Alles im allem war es eine gelungene Veranstaltung und wir hoffen das in 2018, wenn die Kreismeisterschaften wieder in Ergenzingen stattfinden, mehr Spieler und Spielerinnen den Kampf um die Titel aufnehmen.

Alle Ergebnisse

Alle Platzierungen

 

 

Montag, 19 Dezember 2016 16:24

Gedicht der 1. Jugendmannschaft

Gedicht der 1. Jugendmannschaft für Jugendleiter Rolf und Jugendtrainer Moritz an der Weihnachtsfeier

Vorüber ist es ein weiteres Jahr
und mit Euch zwein war's wieder wunderbar

das Training war top und das Coaching kein Flop
drum ließen wir Gegner laufen wie ein Lied auf dem iPod

Moritz Du hast uns jede Woche fleißig trainiert
und auch den neuen Fabius gut integriert

den Block und den Topspin mit uns fleißig geübt
und auch wenn es hoffnungslos erschien warst Du stets bemüht

und lief's Samstags trotzdem nicht und der Gegner gewann Satz für Satz
und man sich dachte wär man doch zu Hause liegen geblieben wie der Schläger von Max

stand Rolf, der uns jeden Samstag betreute
einem mit aufmunternden Worten zur Seite

und dauerte die Mittagspause mal länger wie
in Herrlingen spielte er mit uns Memory

und auch Bluff was er souverän gewann
weil er halt einfach gut bluffen kann

Respekt auch für die langen Fahrten, denn ich muss sagen
die konnten schon manchmal an den Nerven nagen

denn Du musstest 2 Stunden das Geschwätz von Domi und Fabius ertragen
und hast es gemacht ohne zu klagen

ihr bliebt cool auch wenn Fabi rastet und schreit
und Fabius bei 2:2 und 10:9 den Schmetterball vergeigt

dass Domi immer Recht hat, hat Euch nicht gestört
und auch nicht dass Leander beim zählen Musik hört

drum wollen wir Euch das danken mit einem Geschenk
Moritz kauf Dir was Schönes, Rolf entspann dein Gelenk

Und hoffentlich seid ihr im nächsten Jahr auch wieder präsent
mit Spaß und Elan wie man's halt kennt

© Fabian Schnaidt

Samstag, 17 Dezember 2016 16:45

2016 - Weihnachtsfeier

Bilder zur Weihnachtsfeier in der Eyachperle in Bad Imnau. 50 Teilnehmer/innen durften sich über gutes Essen. super Laune, Jugendtombola, TT-Quiz und Wichtelgeschenke freuen. Anbei ein paar Impressionen dazu.

Sonntag, 11 Dezember 2016 11:53

Herrlingen/Ulm - TTC U18 1

Einen sehr langen 11-stündigen Spieltag hat die 1. Jugendmannschaft erfolgreich hinter sich gebracht. Es ging in Richtung Ulm zu den Spielen in Herrlingen und Ulm. Zuerst ging es gegen den Tabellennachbarn aus Herrlingen. Lange war das Spiel sehr ausgeglichen. Durch einen Erfolg im Doppel, einem gegen lange Noppen taktisch hervorragend spielendem Dominik Schnaidt und einem sicheren  Punkt von Fabius Gustedt stand es 3:3. Als dann aber beide Spiele am vorderen Paarkreuz verloren gingen stand es 3:5. Zum Glück spielte Fabius überlegt und sicher zum 4:5. Und auch Leander behielt die Nerven und siegte in 4. Sätzen zum verdienten 5:5 Unentschieden.

Was folgte war eine lange Mittagspause vor der Weiterfahrt nach Ulm, die wir unter anderem mit Memory verbrachten.

Gegen Ulm waren dann nochmals alle Kräfte gefragt, den die Ulmer lagen nur 2 Punkte hinter uns in der Tabelle. Nach der fast schon obligatorischen Punkteteilung in den Doppeln wurden den Ulmern in den Spielen am vorderen Paarkreuz gleich die Zähne gezogen. Sowohl Dominik, als auch Fabian zeigten überzeugende Leistungen. Vor allem Fabian war dann nach einer Durststecke mit einigen Niederlagen froh wieder gewonnen zu haben. Leander hielt lange mit und unterlag knapp, dafür siegte Fabius ohne große Probleme und blieb dadurch an diesem Wochenende ohne Niederlage. Den Sack zu machten Fabian und Dominik. Fabian spielte gegen die favorisierte Nr. 1 der Gastgeber sehr variabel und Dominik beherrschte mit harten Topspins seinen Gegner nach Belieben. Mit nunmehr 11:7 Punkten und dem 4. Tabellenplatz machten wir uns auf die Heimreise und wurden immer gut von unserem Plappermaul unterhalten.

TSV Herrlingen 1 - TTC U18 1     5:5     Spielbericht bei click-tt
SSV Ulm 1 - TTC U18 1     2:6     Spielbericht bei click-tt

Sonntag, 11 Dezember 2016 11:45

TTC U18 3 - TV Derendingen 2 3:6

Trotz der Niederlage zum Abschluss der Vorrunde zeigte die 3. Jugendmannschaft eine gute Leistung. Gegen den Tabellenführer hielten die Jungs lange mit und forderten den Aufsteiger sehr. Die Doppel wurden geteilt. Dabei gewannen Nick Probst und Martin Schweizer. Die beiden Siege in den Einzeln holte Ralf Erlewein. Viel Pech hatten Johannes Richter und Nick Probst, die beide im 5. Satz mit 9:11 verloren. Knapp ging es auch bei Martin zu. Mit 12:8 Punkten belegt die Mannschaft den 3. Platz, das ist eine sehr gute Leistung.

Spielbericht bei click-tt

Sonntag, 04 Dezember 2016 12:19

TTC 2 - TTC Rottweil 1 9:6

Fast schon auf verlorenem Posten und dann doch noch gewonnen. Unter dieses Motto könnte man das Spiel der 2. Mannschaft gegen Rottweil stellen. Der Beginn war miserabel. In den zuletzt überzeugenden Doppel lief gar nichts zusammen. Dabei kam man auch mit der teilweisen unorthodoxen Spielweise der Gäste nicht zurecht. So stand es schnell 0:3. Wenn man dann noch die einkalkulierten Niederlagen gegen die übermächtige Nr. 1 der Gäste einrechnete stand es schon 0:5. Doch die Mannschaft zeigte eine Reaktion und schon zur Halbzeit war man mit 5:4 in Führung, die man nicht mehr hergab. Am vorderen Paarkreuz hielten sich Roland und Elmar an der Nr. 2, einem Abwehrspieler, mit jeweils 3:0 schadlos und hielten die Bilanz so ausgeglichen. Ein 3:1 Übergewicht gab es in der Mitte. Rolf siegte hierbei mit 2 grundsoliden Leistungen und Alex steuerte noch eine Punkt bei. Gegeb deb nut 2 Noppenbelägen angreifenden Reichelt fand er alledings nie ein Rezept. Überragend spielte das hintere Paarkreuz. Weder Peter, noch Thorsten, waren nie in der Gefahr ein Spiel zu verlieren. Zu stark spielten sie auf. Mit nun 13:9 Punkten zur Saisonhalbzeit ist die Mannschaft von den hinteren Plätzen weit entfernt. Und auch nach vorne geht nichts mehr.

Spielbericht bei click-tt

Seite 6 von 18