2010 - Vereinsmeisterschaften Herren

geschrieben von

Roland  Hörmann verteidigt Einzeltitel aus dem Vorjahr
Thorsten Ott und Ralf Klink gewinnen im Doppel

Zum ersten mal seit sehr langer Zeit wurden die Vereinsmeisterschaften der Herren an einem Samstag ausgetragen. Gekoppelt wurde dies mit der erstmaligen Austragung einer Doppelvereinsmeisterschaft und danach wurde der Aufstieg der 2. Mannschaft in die Bezirksliga gefeiert.

Einzel: Leider konnten dieses Jahr einige Spieler aufgrund Verletzung, Krankheit etc. nicht teilnehmen und so gab es 4 Gruppen mit insgesamt 18 Spielern. In der Gruppe 1 erspielte sich Christoph Hörmann den ersten Platz vor Markus Nisch, der den höher eingeschätzten David Hörmann hinter sich ließ. Eine klare Angelegenheit war die Gruppe 2, in der Rudolf Perner und Peter Knuplesch die Plätze 1 und 2 errangen. Die Gruppe 3 sah Roland Hörmann und Thorsten Ott vorne und in der Gruppe 4 setzten sich Elmar Hagel und Ingo Schäfer durch.

Im ersten Viertelfinale setzte sich Rückkehrer Christoph erwartungsgemäß gegen Peter durch. Ein äußerst spannendes Duell lieferten sich Thorsten und Elmar , das Thorsten mit 12:10 im fünften Satz gegen den leicht favorisierten Elmar gewann. Klare Angelegenheiten waren die Duelle zwischen Roland und Ingo, sowie Rudolf und Markus, die Roland und Rudolf für sich entschieden.

Das erste Halbfinale war dann das Duell zwischen dem guten Rückhandspieler Christoph und dem die glasharte Vorhand favorisierenden Thorsten. Zum Schluss setzte sich Christoph durch. Das zweite Halbfinale sah wie der Angriffspieler Roland den Abwehrstrategen Rudolf immer mehr unter Druck setze und sich ins Finale vorkämpfte.

Damit gab es im Finale mal wieder das Vater-Sohn-Endspiel Roland Hörmann gegen Christoph Hörmann. Christoph begann furios und setzte Roland gehörig unter Druck. Doch immer mehr gewann das sichere und platzierte Spiel von Roland die Oberhand und schließlich holte sich Roland seinen 5 Vereinsmeistertitel, während Christoph in seinem 7 Finale in Folge die fünfte Niederlage hinnehmen musste.

Doppel: Die Doppel wurden bunt gemischt um einigermaßen ausgeglichene Paarungen zu erhalten. Einige Spieler zolltem dem Einzelprogramm Tribut und so starteten 8 Doppel. Ganz eng war die erste Paarung zwischen Roland Hörmann/Benedikt Schach und Elmar Hagel/Markus Pfeffer. In knappen fünf Sätzen gewannen Elmar und Markus. Deutlich war die Angelegenheit für Ottmar Baur und David Hörmann, die sicher gegen Ingo Schäfer/Werner Brausewetter gewannen. mehr zu kämpfen hatten Winfried Weipert/Eugen Jung, die gegen Peter Knuplesch/Dieter Bohner erfolgreich waren. Mit Thorsten Ott und Ralf Klink setzte sich die ausgeglicherene Paarung gegen Christoph Hörmann/Jojo Mock durch. Damit waren beide Endspielteilnehmer aus der Einzelkonkurrenz ausgeschieden.

Im ersten Halbfinale hatten Ottmar/David kein Rezept gegen den guten Schnitt von Elmar/Markus parat und unterlagen in 3 Sätzen. Das zweite Halbfinale war sehr eng. Zum Schluss setzten sich Thorsten/Ralf gegen Winfried/Eugen durch, wobei sie alle gewonnenen Sätze nur mit 2 Punkten unterschied für sich entscheiden konnten.

Das Endspiel war eine interessante Angelegenheit, in der Thorsten/Ralf zuerst den Ton angaben, Elmar und Markus jedoch nicht nachgaben. Im 4. Satz sah es dann beim einem 6:0 schon nach dem Sieg für Thorsten/Ralf aus, doch irgendwie verlorenen sie den Satz. So musste der 5. Satz entschieden, in dem dann Thorsten/Ralf den Sack doch noch zu machen konnten.

 

Gelesen 328 mal