2017 - Kreismeisterschaften

geschrieben von


Lachendes und weinendes Auge des TTC Ergenzingen bei den Kreismeisterschaften

Bei den diesjährigen Tischtennis-Kreismeisterschaften des Sportkreises Tübingen/Hechingen gab es für uns ein lachendes und ein weinendes Auge. Das lachende Auge gab es aufgrund unserer sportlichen Erfolge im Herrenbereich und der reibungslosen Durchführung des Turniers. Leider bescherte die geringe Teilnehmerzahl das weinende Auge.

Mit nur 158 Teilnehmern an beiden Tagen war die Resonanz der Vereine des Sportkreises nicht wie erhoft. Woran das mangelnde Interesse liegt, darüber kann nur spekuliert werden. Immer wieder hört man das Argument dass man viele TTR-Punkte verlieren kann. Dies ist für uns etwas unverständlich, den die Rückrunde steht erst noch bevor und eigentlich spielen wir Tischtennis weil es unser Hobby ist. Das dann auch noch unter anderem ein Verein an einem Wochenende, an dem der Bezirk Meisterschaften abhält, seine Vereinsmeisterschaften austrägt ist schon ...

Der Samstag war traditionell der Tag der Jugend. Dadurch das unsere stärksten Jugendspieler inzwischen bei den Herren die Herausforderung suchen war klar das unsere eigenen Erfolge aus den Vorjahren nicht zu wiederholen sind. 15 Spieler/innen stellten sich der Herausforderung. Sehr erfreulich war das seit langem mal wieder 3 Mädchen für den TTC am Start waren. Allerdings waren ingesamt nur 4 Mädchen am Start. Bei den der Jungen waren die Teilnehmerzahlen ordentlich und auf alle Altersklassen relativ ausgeglichen verteilt. Unsere Anfänger spielten dann auch alle im Rahmen ihrer Möglcihkeiten, zum weiterkommen reichte es allerdings keinem. Lediglich die schon länger spielenden Sascha Lörwald und Leander Schnee überstanden die Gruppenphase und Leander holte den einzigsten Podestplatz im Einzel. Nun gilt es gut zu trainieren um beim nächsten Mal erfolgreicher zu sein.

Am Sonntag ging es um die Titel bei den Damen und Herren. Hier nahmen 20 Spieler/innen des TTC teil. Auch im Damenbereich lassen schon seit Jahren die Teilnehmerzahlen stark nach und so waren wir froh das es überhaupt einen Wettbewerb gab. Den Titel holte sich die Landesligsspielerin vom TV Rottenburg, Irene Wendel. Die Wettbewerbe bei den Herren D und C waren wie immer am stärksten besetzt. Gab es bei den Herren D nicht viel zu holen, so dominierten wir die Wettbewerbe der Herren C, B und A.

3 Ergenzingen Spieler standen bei den Herren C im Halbfinale. Dabei besiegte Fabian Schnaidt Johannes Gollub relativ sicher, während Winfried Weipert gegen Michael Römer vom TV Derendingen einen 0:2 Rückstand noch drehen konnte. Im Endspiel hatte dann Fabian den längeren Atem uns sicherte sich zu seiner großen Freude den Kreismeistertitel. Den Doppelwettbewerb dominierte die Paarung Fabian/Johannes nach belieben. In 4 Spielen gaben sie keinen Satz ab und gewannen hochverdient den Titel.

Die Hälfte der 10 Spieler der Herren B kamen von uns. Während der topgesetzte Rolf Miller in seiner Gruppe nichts anbrennen lies was es in der anderen Gruppe eine enge Sache. Kein Spieler blieb ohne Sieg oder Niederlage. Den Gruppensieg sicherte sich unser Marc Schenk vor Jonathan Janvier vom TSV Lustnau. Ganz knapp am Duell mit seinem Vater im Halbfinale schrammte Daniel Miller vorbei, der nur aufgrund des direkt verlorenen Duells den Platz 3 belegte. Während Rolf im Halbfinale einen kampflosen Sieg geschenkt bekam verlor Marc leider nach einer 2:0 Satzführung noch gegen Martin Ibach vom TTC Stein. Das Endspiel war dann eine klare Angelegenheit für Rolf, der mit 3:0 siegte. Interessant war die Doppelkonkurrenz, den Jugendleiter Rolf spielte zusammen mit Jugendspieler Dominik Schnaidt. Die beiden holten dann auch den Titel mit einem 3:1 im Finale.

Nur 5 Spieler traten bei den Herren A an. 2 Ergenzingen und 3 Rottenburger. So gab es mehr oder weniger keine Kreismeisterschaften, sondern Stadtmeisterschaften. Hier waren die Rottenburger Markus Leske und Patrick Fügner favorisiert. Doch es sollte anders kommen. Robin Kaiser bezwang im ersten Spiel seinen Mannschaftskameraden Michael Hörmann nach einem 5:10 Rückstand im 5. Satz und spielte danach richtig befreit und auch gut auf. Ohne Niederlage siegte er vor Yanik Runge vom TV Rottenburg.

Alles im allem war es eine gelungene Veranstaltung und wir hoffen das in 2018, wenn die Kreismeisterschaften wieder in Ergenzingen stattfinden, mehr Spieler und Spielerinnen den Kampf um die Titel aufnehmen.

Alle Ergebnisse

Alle Platzierungen

 

 

Gelesen 667 mal