2016 - Bezirksmeisterschaften

geschrieben von

TTC Ergenzingen räumt bei den Bezirksmeisterschaften ab !

Der TTC Ergenzingen hat bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften auf ganzer Linie überzeugt und bei den Herren insgesamt vier Titel errungen. Weitere drei Podestplätze rundeten das starke Abschneiden ab.

Bei den Herren D wurde der topgesetzte Jochen Probst seiner Favoritenrolle überzeugend gerecht. Sieg um Sieg spielte er sich ins Finale vor, in dem er seinen Gegner Armin Gall knapp in fünf Sätzen bezwingen konnte und so seinen ersten Titel errang. Leander Schnee spielte ebenfalls stark auf und erreichte das Achtelfinale. Marcus Lörwald spielte sein erstes Turnier, konnte aber leider kein Einzel gewinnen.

Bei den Herren C stellte der TTC Ergenzingen mit Dominik Schnaidt, Dennis Hospach und Johannes Gollub drei starke Vertreter. Der als Mitfavorit gestartete Dominik Schnaidt spielte sich souverän ins Halbfinale vor, das er nervenstark in fünf Sätzen für sich entschied. Im Finale fehlten ihm dann gegen den gleichaltrigen Artur Buergin etwas die Körner und er unterlag mit 1:3 Sätzen. Dennis Hospach spielte ebenfalls eine souveräne Vorrunde und auch im Achtelfinale gegen seinen alten Vereinskameraden Michael Drysch konnte er gewinnen. Etwas überraschend kam im Viertelfinale für ihn das Aus gegen Leonard Lange. Johannes Gollub konnte insgesamt sehr überzeugen. Er spielte sich mit vier tollen Siegen bis ins Achtelfinale vor, in dem er in fünf hart umkämpften Sätzen dem späteren Sieger Buergin gratulieren musste.

In den Doppeln konnte die Paarung Schnaidt/ Hospach ihrer Favoritenrolle gerecht werden und holte den Titel nach Ergenzingen. Im Viertelfinale besiegten sie zudem Gollub/ Schnee in drei knappen Sätzen.

Bei den Herren B spielte mit Marc Schenk lediglich ein Ergenzinger Spieler mit. Er überzeugte mit teils überraschenden Siegen über höherklassige Gegner und musste sich dann etwas unglücklich als Gruppenerster im Achtelfinale geschlagen geben.

Bei den Herren A stellte der TTC Ergenzingen mit fünf Startern die größte Delegation. Lukas Berger spielte gut auf und bestätigte seinen Aufwärtstrend der letzten Wochen, konnte aber leider gegen seine beiden starken Gegner nicht gewinnen. Markus Frank fand leider überhaupt nicht ins Turnier, spielte völlig unter Form und schied ebenfalls in der Gruppenphase aus. Michael Hörmann überstand die Gruppenphase als Zweiter, musste sich im Viertelfinale aber seinem starken Gegner Markus Leske aus Rottenburg geschlagen geben.

Moritz Schulz und Christoph Hörmann wurden ihrer Favoritenrolle jederzeit gerecht und spielten sich beide souverän ins Finale vor. In diesem taktisch geprägten Spiel fand Christoph Hörmann öfter die richtige Antwort in den Ballwechseln und sicherte sich seinen dritten Bezirksmeistertitel in Serie.

In den Doppeln gewannen Christoph Hörmann und Moritz Schulz ebenfalls ihren dritten Bezirksmeistertitel in Serie. Markus Frank und Michael Hörmann unterlagen gegen Fügner/ Leske im Viertelfinale. Die neu formierte Paarung Lukas Berger und Marc Schenk überzeugte und konnte sich den dritten Platz erspielen.

Am Tag zuvor war die Jugend am Start. Leider waren hier der eine oder andere verhindert oder verletzt. So gingen 5 Jugendliche an den Start. Denis Maier (U12) und David Jakovljevic (U13) waren zum allersten Mal in einem Wettbewerb am Start. Dabei waren alle Gegner zu stark. Nun gilt es vermehrt intensiv zu trainieren. Bei den U14 war Martin Schweizer am Start. Trotz guter Leistung reichte es leider nicht zum weiterkommen. Einen Sieg schaffte Sascha Lörwald bei den U15. Bei den Niederlagen bot er den favorisierten Gegnern harte Gegenwehr.

2 Podestplätze gab es für Fabius Gustedt. Eigentlich noch bei den U15 startberechtigt versuchte er sich bei den U18, der ältesten Jugendklasse. Souverän spielte er sich hier bis ins Halbfinale, in dem er dem späteren Sieger unterlag. Nicht anders ging es im Doppel. Zusammen mit seinem Partner vom TSV Betzingen unterlag er den späteren Siegern.

Gelesen 637 mal