2015 - Württembergische Jugendeinzelmeisterschaften

geschrieben von

Durch ihre Titel bei den Bezirksmeisterschaften waren Lukas Berger (U18) und Dominik Schnaidt (U15) für die württembergischen Jahrgangsmeisterschaften qualifiziert und vertraten den TTC Ergenzingen bei dieser Mammutveranstaltung mit ca. 380 Teilnehmern sehr gut.
 
Lukas hatte durch etwas Trainingsrückstand etwas Schwierigkeiten ins Turnier zu finden und verlor das erste Einzel etwas unnötig im 5. Satz. Nach einer weiteren Niederlage gegen einen der stärksten Spieler war er eigentlich schon aus dem Turnier. Doch urplötzlich bot sich die Chance durch einen klaren Sieg im letzten Gruppenspiel doch noch in die KO-Runde einzuziehen. Hier behielt er die Nerven und gewann mit 3:0. In der ersten KO-Runde kam dann allerdings mit einer 1:3 Niederlage das Ende. Im Doppel zusammen mit seinem Partner aus dem Bezirk Alb war in der zweiten Runde knapp in 5 Sätzen Schluss.
 
Dominik spielte an diesem Tag richtig gut. Am Anfang noch etwas nervös steigerte er sich von Spiel zu Spiel. In der Gruppenphase kam er daher nie richtig in Gefahr. Alle 3 Gegner beherrschte er letztendlich klar und siegte jeweils mit 3:0. Und auch in der KO-Runde ging es gut los. Gegen einen Gruppenzweiten war er ebenfalls nicht gefährdet. Ein weiterer 3:0 Sieg war die Folge. Leider hatte er mit der Auslosung richtig viel Pech. Im Viertelfinale wartete mit dem an Nr. 1 gesetzten Spieler ein übermächtiger Gegner. Obwohl er alles probierte und gut spielte war er chancenlos. Im Doppel lief es am Anfang zwar nicht so gut. Trotzdem gewann er mit seinem Doppelpartner Runde für Runde. Im Halbfinale verloren sie dann aber etwas unnötig im 5. Satz. Eine Finalteilnahme wäre das Sahnehäubchen gewesen.

Gelesen 327 mal