2012 - Bezirksrangliste 2

geschrieben von

Erfreuliches Abschneiden der TTC-Jugend bei der Bezirksrangliste 2

Am 23.09.2012, stand die Bezirksrangliste 2 der besten Spieler/innen im Bezirk an. Dabei wurden in den Altersklassen U18 und U15 die besten Spieler des Bezirks Alb ermittelt.

Mit 5 qualifizierten Spieler/innen stellte der TTC nach dem TTC Reutlingen die zweitmeisten Teilnehmer. Und nicht nur die Anzahl konnte sich sehen lassen, auch die Erfolge waren nicht schlecht.

Bei den Mädchen startete Caroline Dold im Wettbewerb U15. Am Anfang lief es wie am Schnürchen und schnell waren 3 Siege auf ihrem Konto. Als es aber gegen die Favoritinnen ging gab es die ersten Niederlagen. Allerdings schlug sie sich dabei sehr wacker. Zum Schluss war es auch eine Frage der Kondition, den in dem 10-er Feld spielte jede gegen jede. So sprang zum Schluss ein guter 7. Platz mit 4:5 Siegen heraus.

Früh am Morgen ging Daniel Miller als Außenseiter bei den Jungen U18 an den Start. Von allen 10 Teilnehmern hatte er den niedrigsten Punktewert. Am Anfang lief es gleich recht gut. So schlug er er einen Verbandsklassenspieler und war auch kurz vor einem weiteren Sieg gegen einen höherklassigen Spieler. Mit 3:6 Siegen landete er zum Schluss auf einem sehr respektablen 7. Platz.

Mit 3 Teilnehmern war der TTC bei den Jungen U15 am Start. In diesem Wettbewerb sind 5 Altersklassen zusammengefasst. Die 15 Teilnehmer wurden auf 2 Gruppen aufgeteilt. Der Jüngste, der11-jährige Dominik Schnaidt, schlug sich dabei sehr wacker. Dabei schlug er seinen älteren Bruder Fabian. In der 8-er Gruppe erreichte er den 4. Platz mit 4:3 Siegen, was den 7. Platz unter den Teilnehmern bedeutete. Für einen der jüngsten Teilnehmer ein sehr gutes Ergebnis. In der gleichen Gruppe spielte auch Fabian Schnaidt. Nach der Niederlage gegen Dominik zu Beginn rappelte er sich auf und spielte groß auf. Nur noch eine Niederlage gab es und mit 5:2 Siegen belegte er den 2. Gruppenplatz und erreichte die Endrunde. In der anderen Gruppe ging Marc Schenk an den Start. Dabei zeigte er das er eine stark ansteigende Form hat und auch das Nervenkostüm war intakt. So wurde er vor höher eingestuften Gegner Gruppenerster und erreichte ebenfalls die Endrunde der besten 4. In dieser Endrunde gab es dann leider nicht mehr viel zu gewinnen. So belegte Fabian den 3. Platz direkt vor Marc.

Diese Erfolge, in den letzten Jahren war kein Spieler des TTC für diese Rangliste qualifiziert, zeigen das die Jugendarbeit des TTC auf einem guten Weg ist.

 

Gelesen 339 mal