2015 - Kreismeisterschaften

geschrieben von

Die Tischtennis-Kreismeisterschaften des Sportkreises Tübingen/Hechingen in Ergenzingen waren geprägt durch geringe Teilnehmerzahlen. So war die Königsklasse, das Herren A Einzel, eine interne Angelegenheit zwischen dem TV Rottenburg und dem gastgebenden TTC Ergenzingen. Andere Vereine hatten leider kein Interesse. Noch schlimmer sah es bei den Damen aus. Hier gab es keine einzige Meldung. Dadurch gab es keinerlei organisatorische Probleme bei der Durchführung. Das Turnier konnte durch die eingespielte Turnierleitung an den 2 Tagen mit insgesamt 159 Teilnehmern ohne große Wartezeiten abgewickelt werden. Der TV Rottenburg war mit 32 Spieler/innen am stärksten vertreten, gefolgt von den Gastgebern mit 23 Teilnehmern.

Am Samstag war die Jugend mit 84 Jungen und erfreulicherweise auch 12 Mädchen am Start. Die Mädchentitel holten bei den U13 Nicole Klink vom TV Rottenburg und Caroline Dold (U18) bescherte dem Gastgeber den ersten Titel. Die jüngeren Jahrgänge bei den Jungen sahen Sieger aus sehr unterschiedlichen Vereinen, wobei der SV Weilheim am erfolgreichsten war. Im Wettbewerb der U18 Jungen gab es ein internes Ergenzinger Duell , wobei Fabian Schnaidt gegen Marc Schenk die Oberhand behielt.

Der Sonntag war dann wie schon erwähnt eine reine Angelegenheit der Herren. Bei den Herren D siegten Konrad Girbinger (SV Seebronn) und das Doppel Roller/Weimer vom TSV Altingen. Christopher Lorch vom TTC Ergenzingen gewann das Herren C Einzel. Das Doppel war eine Beute der gemischten Paarung Steegmüller/Weiß (Ergenzingen/Seebronn). Bis zum frühen Abend dauerten die Partien der Herren B. Im letzten Spiel des Wochenendes siegte hier Tim Heberle vom TV Rottenburg, Klar überlegen zeigten sich die Ergenzinger Miller/Hofmann im Doppel. In der höchsten Spielklasse war dann nochmals der Gastgeber Herr im Hause. Sowohl Einzel-, als auch Doppel-Titel blieben in der heimischen Breitwiesen-Halle. 2-facher Titelträger wurde Moritz Schulz, der im Einzel-Endspiel Igor Bazilyuk 3:0 schlug und auch im Doppel mit Christoph Hörmann nichts anbrennen ließ.

Mit insgesamt 8 Titel und weiteren 9 Podestplätzen waren die Gastgeber der erfolgreichste Verein. Im nächsten Jahr veranstalten die Ergenzinger TT-Spieler wieder die Kreismeisterschaften und hoffen dann auf regere Teilnahme.

 

Gelesen 358 mal