2013 - Kreismeisterschaften

geschrieben von

Bei den in Ergenzingen stattfindenden Tischtennis-Kreismeisterschaften war der gastgebende TTC mit 8 Titeln am erfolgreichsten.

An 2 Tagen kämpften 230 Spieler/innen in den verschiedensten Spielklassen um die Titel. Der Samstag war traditionell den Jugendlichen vorbehalten, an dem insgesamt 132 TT-Spieler/innen auf 18 Platten die Zelluloid-Kugel übers Netz schmetterten. Für den TTC gingen dabei 20 TTC-Cracks an den Start, wobei später dann 12 davon auf dem Treppchen standen - eine sensationelle Quote. In allen Einzel- und Doppelwettbewerben der Jungen von U12-U18 stand mindestens ein Akteur des TTC auf dem Podest, dazu noch bei den Mädchen U18. Zum ersten Mal auf dem Treppchen standen Johannes Richter und Driton Gjuraj, die den 2. Platz im U12 Doppel holten. Im U12 Einzel spielte Lukas Danos gut auf und ließ keinem Gegner eine Chance. Eine Alterklasse höher gewann er dann auch noch zusammen mit Kevin Miller das Doppel und wurde damit Doppel-Kreismeister. Leider konnte Niklas Kehrle im U13 Einzel seine Chancen im Halbfinale nicht nutzen, ein 3. Platz ist aber trotzdem toll. Mit seinem Rottenburger Partner gab es einen weiteren Bronze-Platz für ihn. Im U14 Doppelfinale unterlagen Fabian Schnaidt/Leander Schnee trotz großer Gegenwehr ihren Weilheimer Kontrahenten. Dafür revanchierte sich Fabian im Einzelfinale, in dem er einen 0:2 Rückstand noch in einen Sieg verwandelte. Glücklich waren Marc Schenk und Tobias Miller. In den letzten 4 Jahren gabs für sie im Doppel immer Podestplätze, aber nie einen Sieg. Diesmal war es dann endlich soweit, der Sieg war ihrer. Im U15 Einzel gab es dann noch für Marc einen 2. Platz und Tobias einen 3. Platz. Zwei silberne Plätze erreichte Daniel Miller bei den U18. Im Einzel unterlag er ebenso knapp wie im Doppel zusammen mit Peter Mistol. Die Mädchenkonkurrenz war eine deutliche Angelegenheit für Caroline Dold. Sowohl im Einzel, als auch im Doppel mit ihrer Hechinger Partnerin gab es den obersten Platz auf dem Podest.

Am Sonntag spielten dann 98 Damen und Herren ihre Kreismeister aus. Den wertvollsten Titel holte dabei unser Spitzenspieler Christoph Hörmann. Mit dem 3:1 Sieg gegen den favorisierten Abass Ekun vom TV Rottenburg unterstrich er seine hervorragende Form. Und auch im Doppel war er nicht zu schlagen. Zusammen mit Moritz Schulz schlug er die Rottenburger Paarung Bazilyuk/Fischer. Auf dem Bronze-Rang landete die Paarung Harald Maier/Rudolf Perner. In den restlichen Herrenwettbewerben waren nicht mehr viele Spieler am Start. Als Ausrichter gibt es eine Menge Arbeit. So sprang noch ein dritter Platz für Ottmar Baur im Herren C-Doppel heraus. Im Damen-Doppel erreichte dann noch Caroline Dold zusammen mit ihrer Mutter den 3. Platz.

Alles in allem war es eine gelungene Sportveranstaltung, bei der alles reibungslos ablief und auch der Zeitrahmen gut eingehalten werden konnte. Ein besonderer Dank gebührt Ingo Schäfer, der sich intensiv vorbereitet hatte und die DV-Technik jederzeit im Griff hatte. So waren die in der Halle verteilten Monitore mit der Anzeige der aktuellen Ergebnisse ständig belegt.

 

 

Gelesen 333 mal