Rolf Miller

Rolf Miller

Montag, 26 September 2016 17:34

2012 - Kreismeisterschaften

Sehr erfolgreich verliefen die Kreismeisterschaften für den TTC. Mit 5 Titeln, 7 zweiten Plätzen und 6 dritten Plätzen erspielte man sich so viele Podestplätze wie schon lange nicht mehr.

Den Löwenanteil erzielte dabei die Jugend, die am Samstag an der Reihe war. Morgens waren die Jüngsten am Start. Vor allem für diejenigen, die zum ersten Mal an so einem Turnier teilnahmen war es ein Erlebnis. Dabei schlugen sich alle recht wacker und zeigten ihrem Leistungstand entsprechende Leistungen. Seiner Favoritenrolle gerecht wurde Dominik Schnaidt, der nach dem Bezirksmeistertitel nun auch den Kreismeistertitel bei den U11 errang. Das größte Grinsen im Gesicht hatten Kevin Miller und Niklas Kehrle, die völlig überraschend den Titel im Doppel bei den U12 errangen. Dabei zeigten sie im Endspiel eine tolle kämpferische Leistung, als sie sogar einen Matchball abwehren konnten. Ansonsten gab es am Vormittag diverse 2. und 3. Plätze sowohl bei den Mädchen als auch den Jungen. Diese alle aufzuzählen würde den Rahmen sprengen. Nachmittags waren die älteren Spieler am Start. Dabei erreichten alle 4 Spieler die Endrunde, was vor allem für Johannes Gollub ein toller Erfolg war, da er erst seit ca. 4 Monaten TT spielt. In sehr guter Verfassung präsentierte sich David Hörmann, der zuerst mit Daniel Miller das Doppel gewann und dann auch im Einzelendspiel gegen den an Nr. 1 gesetzten Florian Schupp vom TSV Gomaringen mit 3:0 die Oberhand behielt.

Der Sonntag war den Erwachsenen vorbehalten. Am Vormittag zeigte Rainer Steegmüller das er gerade in sehr guter Form ist. Bis ins Endspiel schaffte er es, in dem er aber dem übermächtigen Gegner unterlag. Nachmittag waren die Cracks der Herren A am Start. Im Doppel gab es ein rein Ergenzinger Halbfinale zwischen Ulli Gotsch/Rudolf Perner und Alex Hofmann/Elmar Hagel in dem die favorisierten Ulli und Rudi die Oberhand behielten. Leider verloren sie das Endspiel gegen die Rottenburger Paarung Fügner/Leske. Den größten Erfolg erzielte Domenico Sanfilippo, der im Einzel-Endspiel der Herren A stand. Hierbei konnte er einen 0:2 Satzrückstand aufholen und zum Schluss unter großem Jubel den Königstitel sichern.

Ein ganz dickes Lob gebührt Ingo Schäfer. Zum ersten Mal musste der TTC so ein Turnier mit der Software des Verbands durchführen. Ingo hatte sich intensiv vorbereitet und alles jederzeit im Griff. Eine Neuerung, die von allen Spieler begeistert angenommen wurde, war der Live-Ergebnisdienst, der auf verschiedenen Bildschirmen in der Halle angezeigt wurde.

1. Plätze
Herren A - Domenico Sanfilippo
Jungen U18 - David Hörmann
Jungen U18 - David Hörmann/Daniel Miller
Jungen U12 - Kevin Miller/Niklas Kehrle
Jungen U11 - Dominik Schnaidt

2. Plätze
Herren A - Ullrich Gotsch/Rudolf Perner
Herren C - Rainer Steegmüller
Damen B - Caroline Dold/Gabriele Dold
Jungen U14 - Marc Schenk
Jungen U13 - Fabian Schnaidt/Jan Öhrlich
Mädchen U18 - Caroline Dold
Mädchen U18 - Lena Renz/Debora Isoldi

3. Plätze
Herren A - Elmar Hagel/Alexander Hofmann
Jungen U14 - Marc Schenk/Tobias Miller
Jungen U13 - Fabian Schnaidt
Jungen U12 - Dominik Schnaidt/Max Krauß
Mädchen U18 - Caroline Dold/Johanna Bender
Mädchen U13 - Lena Renz

.

 

Montag, 26 September 2016 17:28

2011 - Kreismeisterschaften

Der TTC Ergenzingen stellte mit 27 Teilnehmern nach dem Gastgeber die meisten Teilnehmer und war mit 10 Podestplätzen ebenfalls nach Gomaringen am häufigsten auf den Siegerpodesten zu sehen. Diese Bilanz kann sich sehen lassen.

Früh am Samstagmorgen machten sich die Jüngsten auf den Weg. Dabei nahmen einige zum ersten Mal an so einem großen Turnier teil und waren sichtlich aufgeregt. Trotzdem konnten alle ihrem Leistungsvermögen entsprechende Leistungen abrufen.

Jungen U11 Einzel
Schwer taten sich erwartungsgemäß Nico Eberhardt und Johannes Richter. Für beide war in der Gruppe Endstation, wobei Johannes noch nie so nah an einem Sieg war. Dafür konnten Max Krauß und Kevin Feger durch hart umkämpfte Siege in die Ko-Runde einziehen. Fast hätte es Max bei seiner 10:12 Niederlage im 5. Satz ins Viertelfinale geschafft. Kevin dagegen musste die klare Überlegenheit des späteren Vizemeisters anerkennen. Sicher und souverän spielte sich Dominik Schnaidt durch die Gruppe und die ersten Ko-Runden. Im Halbfinale kam dann das Aus gegen den haushohen Favoriten und damit erreichte er den 3. Platz.

Jungen U12 Einzel
Riesiges Pech hatte Leander Schnee, der in der Gruppe den amtierenden Bezirksmeister und einen weiteren Mitfavoriten als Gegner hatte. Hier wäre es wünschenswert gewesen wenn es bei der Auslosung eine Setzliste gegeben hätte. Trotzdem schlug er sich prächtig. Wenig Probleme hatte Fabian Schnaidt in der Gruppe. Ohne Satzverlust in der Ko-Runde spielte er sich bis ins Finale. Schnell handelte er sich hier einen 0:2 Satzrückstand ein, den er durch großen Kampfgeist ausgleichen konnte. Doch leider war die Aufholjagd umsonst und er erreichte damit den hervorragenden 2. Platz.

Jungen U13 Einzel
Am meisten Teilnehmer gab es bei den Jugendlichen in der U13-Konkurrenz. Und diese war von Anfang an erfreulicherweise fest in der Hand von Marc Schenk und Tobias Miller. Nur gelegentlich hatten sie kleinere Schwierigkeiten und standen sich dann im Finale gegenüber. Das war aber für die Beiden auch keine einfache Aufgabe gegen den besten Freund zu spielen. Am Anfang sah es nach einer kleinen Überraschung aus als Tobias mit 2:0 in Führung gehen konnte. Danach setzte sich aber der favorisierte Marc durch und konnte sich über seinen ersten Titel freuen.

Jungen U14 Einzel
Schwer hatte es Felix Egeler bei den U14. Dabei spielte er erstmals bei einem Turnier mit seinem völlig neuen Material, den langen Noppen. Dafür schlug er sich sehr achtbar und lernte viel dazu. Leider reichte es nicht zum Überstehen der Gruppe.

Jungen U11-U13 Doppel
Kevin und Johannes hatten das Pech direkt auf Mitfavoriten zu treffen und so war die Niederlage vorprogrammiert. Leander und Max konnten in der ersten Runde einen umkämpften Sieg feiern, trafen dann aber auf Fabian und Dominik, die einfach noch besser sind. Fabian und Dominik lieferten ganz tolle Spiele ab. Im Viertelfinale schalteten sie einen der Mitfavoriten nach einem 0:2 Rückstand noch aus und im Halbfinale kam es zum äußerst interessanten Duell gegen Marc und Tobias. Diese waren favorisiert, mussten sich aber gehörig strecken um nach einem 1:2 Rückstand noch ins Finale einziehen zu können. Im Finale produzierten dann Marc und Tobias einen klassischen Fehlstart und kamen nicht ins Spiel. Nach einem schnellen 0:2 Rückstand bäumten sie sich aber auf. Leider konnten sie nach tollen Ballwechseln von beiden Seiten mehrere Matchbälle nicht nutzen und mussten mit dem 2. Platz vorlieb nehmen.

Jungen U14-U15 Doppel
Mehr als achtbar schlug sich Felix mit seinem zugelosten Partner aus Burladingen. Nachdem sie sich aufeinander eingestellt hatten konnten sie sich zur Überraschung vieler bis ins Halbfinale vorkämpfen, indem sie mit 1:3 unterlagen

Mädchen U11-U18 Einzel
Aufgrund schlechter Teilnahme wurden alle Jahrgänge der Mädchen zusammengelegt. Hierbei schlug Caroline Dold sich als U13-Mädchen sehr gut. Ohne Niederlage überstand sie die Gruppenphase. Dann war allerdings Schluss.

Mädchen U11-U18 Doppel
Mit ihrer zugelosten Partnerin aus Hechingen war die Abstimmung lange Zeit ein Problem. Nach einem 0:2 Rückstand konnten sie sich aber immer besser aufeinander einstellen und erreichten noch den 5. Satz. Leider reichte es dann aber nicht um die nächste Runde zu erreichen.

Jungen U18 Einzel
4 Jungs machten sich am Nachmittag auf den Weg nach Gomaringen. Leider blieb gleich die Hälfte in der Gruppe hängen. Johannes Mock siegte nur 1x, da wäre mehr drin gewesen. Licht und Schatten wechselten bei Alex Hauser ab. Zuerst schlug er den späteren Dritten mit 1:3 um gleich danach gegen einen viel schwächeren Gegner mit 0:3 zu unterliegen. So reichte es leider nicht ganz zum Weiterkommen. Besser machten es Yannick Bahr und Daniel Miller, die sicher die Gruppe überstanden, hierbei auch die leichteren Aufgaben hatten. Für Yannick war dann gleich in der ersten Ko-Runde Schluss, als er einem Bezirksligaspieler unterlag. Besser machte es Daniel, der sich in seinem ersten U18-Jahr bis ins Viertelfinale spielte, ehe er dort gegen einen Mitfavoriten mit 1:3 unterlag.

Jungen U18 Doppel
Nicht gut meinte es die Auslosung mit den Doppeln. Yannick und Alex trafen gleich in der ersten Runde auf die späteren Sieger. Daniel und Johannes hatten es nach überstandener erster Runde in der zweiten Runde mit den späteren Zweiten zu tun.

Herren C Einzel
Mit 4 jungen Spielern und einem etwas Älteren starte der TTC in den mit 54 Teilnehmern größten Wettbewerb des Turniers. Für die Jugendspieler Alex Hauser, Daniel Miller und Jan Sabitzer stand dabei Erfahrung sammeln im Vordergrund. Bei den Herren wird doch anders gespielt als in der Jugend. So hatte vor allem Jan mit 2 Noppenspielern so seine Schwierigkeiten. Im dritten Spiel stand er knapp vor einem Sieg, leider reichte es nicht ganz. Alex Hauser wehrte sich vor allem gegen den Bezirksmeister gut, für einen Sieg reichte es nicht ganz. Mehr Erfolg hatte Daniel, der gleich sein erstes Spiel gewinnen konnte und nach der 2:3 Niederlage gegen den Gruppensieger nur aufgrund eines Satzes nicht weiterkam. David Hörmann musste schwer kämpfen und wurde trotz einer Niederlage in einer ausgeglichenen Gruppe Gruppensieger. In der zweiten Ko-Runde zeigte er ein großes Spiel als er den amtierenden Bezirksmeister mit 3:2 niederrang. Dann war allerdings die Luft raus. Rolf Miller war einer der Favoriten im Wettbewerb. In der Gruppe lief auch noch alles nach Plan. Ohne Satzverlust erreichte er die Ko-Runde. Allerdings kam er in der zweiten Runde mit dem Spiel seines Gegners nicht zurecht und schied überraschend aus.

Herren C Doppel
Alex bekam einen Partner zugelost und schied leider gleich aus. Besser machten es David und Jan, die in der ersten Runde überzeugten, mit 3:0 gewannen und nach hartem Kampf mit 2:3 in der nächsten Runde ausschieden. Gespannt war man auf das Doppel Miller/Miller, in dem Vater und Sohn erstmalig zusammen spielten. Daniel war am Anfang sehr nervös, was sich aber legte und beide immer besser harmonierten. So gab es in der ersten Runde einen sicheren Sieg. Leider trafen sie in der nächsten Runde auf Materialspieler, vor allem für Daniel ein Problem, und schieden knapp mit 2:3 gegen die späteren Vizemeister aus

Herren A Einzel
Mit 7 Teilnehmern stellte der TTC 1/3 der Teilnehmer in der Königsklasse. So eliminierten sich die Spieler teilweise selber. Richtig überzeugt hat von den in der Gruppe ausgeschiedenen Spielern vor allem Alex Hofmann aus der 2. Mannschaft. Gegen den in der Landesliga spielenden Bazilyuk vergab er noch Matchbälle, die er gegen den Verbandsligaspieler Eisele verwerten konnte. Leider reichte das nicht ganz. So kamen nur Christoph Hörmann und Uli Schermaul in die Ko-Runde. In dieser zeigten sie ihr ganzes Können, schlugen einen Spieler nach dem anderen und trafen im Endspiel aufeinander. Hier hatte dann Christoph das bessere Ende für sich.

Herren A Doppel
Leider konnten unsere in den letzten Jahren erfolgreichsten Doppel nicht antreten. Moritz Schulz war krank und so versuchte es Christoph Hörmann mit seinem Bruder David. In der ersten Runde gab es ein Freilos und in der 2 Runde wartete mit Bazilyuk/Fischer eine Hürde, die nicht zu bezwingen war. Thorsten Ott und Alex Hofmann spielten das erste Mal zusammen und die Leistung konnte sich sehen lassen. Zuerst gab es einen Sieg gegen Hüttner/Ebert und auch bei der 2:3 Niederlage gegen Leuze/Amann spielte man ansprechend. Nichts zu holen gab es für Domenico Sanfilippo und Michael Hörmann, die nie zu ihrem Spiel fanden. Und so holten Uli Schermaul, der letztes Jahr den Titel mit Rudolf Perner holte, und Peter Knuplesch die Kastanien aus dem Feuer und erreichten einen guten 3. Platz. Für die Ergenzinger war das eine größere Überraschung, wurde das Notdoppel im Training davor noch aus den Hosen geschossen.

1. Platz
Christoph Hörmann - Herren A Einzel
Marc Schenk - Jungen U13 Einzel

2. Platz
Uli Schermaul - Herren A Einzel
Tobias Miller - Jungen U13 Einzel
Fabian Schnaidt - Jungen U12 Einzel
Marc Schenk/Tobias Miller - Jungen U13 Doppel

3. Platz
Dominik Schnaidt - Jungen U11 Einzel
Uli Schermaul/Peter Knuplesch - Herren A Doppel
Fabian Schnaidt/Dominik Schnaidt - Jungen U13 Doppel
Felix Egeler - Jungen U15 Doppel

.

 

Montag, 26 September 2016 17:20

2010 - Kreismeisterschaften

Die vom TTC Ergenzingen organisierten Tischtennis-Kreismeisterschaften verzeichneten mit 260 Teilnehmern eine gute Resonanz. Über 2 Tage wurde an 20 bzw. 16 Platten gekämpft und um Punkte gerungen. Eine organisatorische Höchstleistung wurde der Turnierleitung am Samstag Morgen abverlangt, als 120 Jugendliche im Alter zwischen 7 und 14 Jahren in 32 Gruppen an 20 Platten spielten. Dafür gab es auch viel Lob von den Teilnehmern und Betreuern.

Mit insgesamt 23 Podestplätzen war der TTC bei fast allen Siegerehrungen vertreten. Dabei gab es 4 Titel, 9 zweite Plätze und 10 mal gab es den dritten Platz.

Den Titel bei den Herren A im Doppel gewannen unsere Abwehrstrategen Uli Schermaul und Rudolf Perner, als sie die Angriffspaarung Ekun/Fischer vom TV Rottenburg sicher mit 3:0 schlugen. Viel schwerer musste David für seinen Einzeltitel bei den Jungen U18 kämpfen. Sowohl im Halbfinale, als auch im Finale ging es über die volle Distanz und Matchbälle waren abzuwehren. Überraschend kam der Titel im U18-Doppelwettbewerb zusammen mit Jan Sabitzer, der sich aber immer mehr steigerte und sichtlich glücklich über seinen ersten Titel war. Seinen Titel aus dem Vorjahr konnte Daniel Miller, nun eine Altersklasse höher, verteidigen. Dabei schlug er seinen an Nr. 1 gesetzten Gegner Haas aus Hechingen mit 3:1 Sätzen.

Jeweils Zweiter wurde Thorsten bei den Herren B. Im Einzelfinale unterlag er Marcus Raiser vom SV Weilheim in 5 Sätzen und im Doppel zusammen mit Winfried Weipert waren die Bezirksmeister Speidel/Maikler aus Gomaringen zu gut. Sehr erfreulich war das Ergebnis für Rolf Miller bei den Herren C. 11 Monate nach seinem schweren Skiunfall hat das Knie die Belastung von 11 Spielen gut überstanden und es kamen dabei ebenfalls zwei 2. Plätze zustande. Dabei spielte Jugendleiter Rolf zusammen mit seinem besten Jugendspieler David Hörmann Doppel. Bei den Jungen U15 standen Daniel Miller und Yannick Bahr im Doppelfinale, wobei sie leider eine 2:0 Satzführung nicht nach Hause brachten. Ebenfalls unnötig verloren Tobias Miller und Marc Schenk das Endspiel bei den U12. Fabian Schnaidt war ebenso doppelter Endspielteilnehmer bei den U11. Doch sowohl im Einzel, als auch zusammen mit seinem Bruder Dominik im Doppel gab es im Endspiel nichts zu holen. Den neunten 2. Platz für den TTC errang Caroline Dold im zusammengefassten U11-U13 Mädchen-Wettbewerb, die damit erstmals auf einem Siegertreppchen stand.

Im Halbfinale der Herren A Einzelkonkurrenz war für Uli Schermaul und Domenico Sanfilippo Endstation. Uli verlor gegen unseren Jugendtrainer Abass Ekun und Domenico unterlag nach großem Kampf im schönsten Spiel des ganzen Turniers Peter Fischer vom TV Rottenburg. Weitere 3. Plätze gab es für Michael Hörmann/Moritz Schulz und Peter Knuplesch/Alex Hofmann in den Doppeln der Herren A und B. Für Alex gilt hier das gleiche wie für Rolf. Das Knie hat gehalten. Für Simon Kaifel sprang bei den U15 zusammen mit seinem Partner Tobias Schupp aus Gomaringen ebenfalls der Bronze-Rang heraus. Bei den U12 war für Marc Schenk und Tobias Miller mit jeweils 1:3 Sätzen im Halbfinale Schluss. In der Einzelkonkurrenz der Mädchen U13-U15 erreichte auch Pia Mathyschok das Treppchen. Ebenfalls 3. Plätze gab es im Doppel für Dold/Mathyschok und Lena Renz zusammen mit Ihrer Partnerin Leonie Kienzle aus Obernau.

 

Montag, 26 September 2016 17:19

2009 - Kreismeisterschaften

Ein großartiges Ergebnis erzielten die Jugendspieler des TTC bei den Kreismeisterschaften in Gomaringen. Mit 6 Spielern war die Teilnehmerzahl nicht ganz so hoch wie in den vergangenen Jahren. Dafür waren die Ergebnisse umso besser. 3 Titel konnten geholt werden, dazu kamen weitere drei Bronze-Ränge.

David Hörmann war bei den Jungen U15 Mitfavorit und wurde dieser Rolle am Anfang klar gerecht. In den ersten Spielen marschierte er souverän durch, ehe er im Halbfinale erstmals richtig kämpfen musste. Mit einem 3:2 erreichte er dann das Finale. Hier wartete der Gomaringer Lokalmatador, der lautstark angefeuert wurde. Mit dem Glück des Tüchtigen konnte er in einem Herzschlagfinale mit 17:15 im fünften Satz seinen Erfolg aus dem Vorjahr wiederholen.

Bei den Jungen U14 gehörte auch Daniel Miller zum erweiterten Favoritenkreis. Und auch er zeigte von Anfang an das mit ihm zu rechnen ist. Bis zum Halbfinale gab er keinen Satz ab. Hier wartete dann die härteste Nuss, die er gerade so mit 12:10 im fünften Satz knacken konnte. Das Endspiel war dann mit einem 3:1 Sieg eine deutlichere Sache. Damit holte er den ersten Titel in seiner noch jungen Laufbahn.

Zusammen waren dann David und Daniel im zusammengefassten Doppelwettbewerb der U15 und U14 nicht zu gefährden. Die beiden harmonierten bestens und beherrschten ihre Gegner klar. So gaben sie im ganzen Turnierverlauf keinen einzigen Satz ab.

Marc Schenk und Tobias Miller nahmen erstmals an Kreismeisterschaften teil. Im Wettbewerb U11 erreichten beide souverän die KO-Runde. Marc scheiterte nach klaren Erfolgen erst im Halbfinale ganz knapp mit 9:11 im fünften Satz. Tobias musste schon im Viertelfinale ein enges Spiel überstehen, als er gerade so mit 12:10 im 5. Satz gewann. Im Halbfinale verlor er dann gegen den späteren Sieger mit 1:3.

Im Doppel gab es dann nur den U13-Wettbewerb. Dadurch mussten unsere Kleinsten gegen teilweise 2 Jahre ältere Gegner spielen. Hier wurden die unterschätzt und ihnen machte es dann Spaß die Gegner zu ärgern, gewannen Spiel um Spiel und erreichten völlig überraschend das Halbfinale, in dem sie dann gegen die späteren Titelträger den kürzeren zogen.

Im Schatten dieser Erfolge standen Yannick Bahr und Jan Sabitzer. Yannick war bei den U14 auf einem guten Weg, verlor bis ins Viertelfinale keinen Satz, ehe gegen den späteren Finalisten das Ende kam. Ebenfalls bis ins Viertelfinale schaffte es Jan Sabitzer bei den U15. Im Doppel erwischten die Beiden eine schlechte Auslosung und unterlagen trotz ansprechender Leistung den späteren Zweiten.

Einen Tag später bei den Herren gingen 5 Spieler bei den Herren A an den Start. Leider erwischten alle nicht den besten Tag und die Auslosung trug auch nicht zur Ergebnisverbesserung bei. Rudolf Perner und Michael Hörmann scheiterten mit 1:2 Siegen bereits in der Vorrunde. Jeweils bis ins Viertelfinale schafften es Christoph Hörmann, Uli Schermaul und Domenico Sanfilippo. Hier kam dann bei allen das Ende gegen Spieler vom Verbandsligisten aus Mössingen. Am nächsten dran war noch Christoph Hörmann, der gegen Jürgen Eisele mit 2:3 unterlag. In den Doppel ging gar nichts zusammen. Mehr als ein Sieg je Doppel war nicht zu verzeichnen.

 

Montag, 26 September 2016 17:17

2008 - Kreismeisterschaften

Am 19./20. Januar 2008 spielten insgesamt 19 Spieler des TTC um die Titel bei den vom SV Weilheim ausgerichteten Kreismeisterschaften des Sportkreises Tübingen/Hechingen im Bezirk Alb. Mit 6 Plätzen auf dem Siegertreppchen war man nicht so erfolgreich wie im letzten Jahr. Das war auch nicht zu erwarten, da die Spieler der 2. Mannschaft, die letztes Jahr 5 Podestplätze schafften, eine Kategorie höher an den Start gehen mussten.

Zwei dritte Plätze gab es bei den Herren A. Dabei waren von den 19 Teilnehmern 8 Spieler vom TTC. Da blieb es nicht aus das sich manche Spieler gegenseitig aus dem Turnier warfen. Im Einzel schaffte Christoph Hörmann nach einem Sieg gegen den Verbandsligaspieler Steffen Leuze den Sprung ins Halbfinale. Dort unterlag er unserem Jugendtrainer Abass Ekun und belegte damit den 3. Platz. Zusammen mit seinem Vater Roland reichte es im Doppel zu einem weiteren 3. Platz.

Sehr erfreulich war das Ergebnis bei der Jugend. Die sich im Aufwind befindliche Jugendabteilung des TTC schaffte zwei Einzeltitel und dazu noch zwei Silber-Plätze. Von 9 Teilnehmern überstanden dabei immerhin 7 Spieler die Gruppe und qualifizierten sich für die KO-Runde.Das Highlight setzte dabei Patrick Buck. In der höchsten Jungenklasse erreichte er nach guten Leistungen das Endspiel. Dort konnte er dann unter großem Jubel einen 0:2 Satzrückstand umdrehen und holte den wertvollsten Jugendtitel nach Ergenzingen. Bei den U14 war David Hörmann der Favorit und er konnte dieser Rolle auch gerecht werden. Allerdings hatte er, geschwächt von einer Erkältung, mehr zu kämpfen als ihm lieb war, ehe er seinen ersten Titel für den TTC holte. Daniel Miller wiederum zeigte das er zu den besten Spielern seines Jahrgangs gehört und erreichte bei den U13 sowohl im Einzel als auch im Doppel das Endspiel. Leider bleib ein Titel verwehrt. Der klaren Niederlage im Einzel folgte eine knappe Niederlage im Doppel zusammen mit Yannick Bahr.

Sonntag, 25 September 2016 10:13

TSV Betzingen 1 - TTC 2 9:3

Wenig zuversichtlich fuhr die zweite Mannschaft des TTC Ergenzingen zum ersten Verbandsspiel zum Landesligaabsteiger nach Betzingen, mussten doch mit Alex Hofmann, Peter Knuplesch und Thorsten Ott drei Stammspieler ersetzt werden. Die Betzinger konnten dagegen in Bestbesetzung antreten. In den Eingangsdoppeln überzeugte das neu formierte Doppel Elmar Hagel mit unserem Vorstand Eugen Jung, die das gegnerische Einserdoppel Klett/Schmid sehr forderten, letztlich aber knapp unterlagen. Besser machten es Rolf Miller und Roland Hörmann, die gut harmonierten und gewannen. Im ersten Durchgang gelang dann aber nur Roland Hörmann am vorderen Paarkreuz ein deutlicher 3:0 Erfolg gegen Bernd Schmid. Rolf Miller gab eine 2:0 Satzführung gegen den spielstarken Matthias Ndlovu noch aus der Hand und unterlag auch gegen Michael Schenk nach starkem Spiel  in fünf Sätzen. Elmar Hagel vergab in seinem zweiten Einzel gegen Bernd Schmid vier Matchbälle, zeigte aber, dass er mit seiner derzeitigen Form und Trainingseifer am vorderen Paarkreuz gut mitspielen kann. Unsere Ersatzspieler Daniel Miller, Christopher  Lorch und Eugen Jung konnten zwar manche Sätze eng gestalten, ein Satzgewinn war ihnen aber leider nicht vergönnt. Den dritten Punkt errangen die Ergenzinger, weil Ingolf Klett verletzungsbedingt nicht zu seinem zweiten Einzel gegen Roland Hörmann antreten konnte.

Spielbericht bei click-tt

Sonntag, 25 September 2016 10:00

Hechingen / Stein - TTC U18 3

Die 3. Jugendmannschaft hat am ersten Spieltag, trotz der beiden Niederlagen, eine ordentliche Leistung gezeigt. Dabei fehlte das vordere Paarkreuz, aber alle spielten das was sie können. Gegen Hechingen gab es einen Doppelsieg von Martin Schweizer und Hannes Lang. Vor allem für Hannes, der sein allererstes Spiel absolvierte ein sehr gelungener Einstand. Die Vorentscheidung viel als die ersten 3 Einzel verloren gingen. Erfreulich dann das unser Jüngster, Martin sein Spiel souverän mit 3.0 gewann. Kevin Gamp holte den letzten Punkt, als er nervenstark im 5. Satz mit 13:11 gewann. Im Spiel gegen Stein waren die Gastgeber viel zu stark und das Ergebnis stand schon nach einer Stunde fest. Lediglich Martin hatte eine Siegchance, leider gab es eine knappe 5-Satz-Niederlage.

TTC Hechingen 1 - TTC U18 3     6:3     Spielbericht bei click-tt
TTC Stein 4 - TTC U18 3     6:0      Spielbericht bei click-tt

Samstag, 24 September 2016 12:07

2008 - Bezirksmeisterschaften

Am 08./09.11.2008 nahmen 11 Spieler des TTC bei den vom TSV Sickenhausen ausgerichteten Bezirksmeisterschaften teil. Dabei gab es zwei 2. Plätze und vier 3. Plätze.

Am Samstag starteten 8 Jugendliche in einem großen Teilnehmerfeld in ihren Jahrgängen. Bei den U18 reichte es Björn Mauthe trotz gutem Spiel nicht ganz um die Gruppe zu überstehen. Am Schluss fehlte nur 1 Satz. Ohne Chance war Jojo Mock. Im Doppel konnten sie zusammen eine Runde überstehen, ehe das Ende kam. Zu den Favoriten zählte David Hörmann bei den U15. Dieser Rolle wurde er auch gerecht. Nach teilweise knappen Spielen erreichte er das Endspiel, hier unterlag er aber trotz mehrfacher hoher Führung. Alex Hauser überstand die Gruppe nach zwei 3:0 Siegen und einer knappen Niederlage. In der K.o.-Runde wollte er dann zuviel und verlor unnötig. Bei den U14 spielte Daniel Miller souverän in der Gruppe und auch in der ersten K.o.-Runde. Im Achtelfinale gab es dann eine knappe Niederlage. Hier wäre das Halbfinale möglich gewesen. Eine ganz schwere Gruppe erwischte Yannick Bahr. Einem 3:0 Sieg standen zwei knappe 2:3 Niederlagen gegenüber. So reichte es nicht ganz zum Weiterkommen. Im Doppel wurden die U15 und U14 zusammen gelegt. Hier scheiterten Hauser/Bahr nach guter Leistung im Viertelfinale. Bis ins Halbfinale schafften es Hörmann/Miller und erreichten damit einen 3. Platz. Bei den Kleinsten, den U11 erreichten sowohl Tobias Miller, als auch Marc Schenk das Viertelfinale. Bei einer stabileren Leistung wäre bei beiden auch das Halbfinale im Bereich des möglichen gewesen. Im Doppel mussten sie gegen 2 ältere Jahrgänge antreten. Nach einem Sieg war dann Schluss.

Einen Tag später waren die Herren an der Reihe. Mit 3 Teilnehmern war das Feld der Ergenzinger überschaubar. Patrick Buck musste bei den Herren B starten. In seinem ersten Herrenjahr war das noch zuviel. Gut schlug sich Domenico Sanfilippo bei den Herren A.. Eine 1:2 Bilanz reichte nicht zum Erreichen der K.o.-Runde. Vor allem bei der 2:3 Niederlage gegen den späteren Finalisten Stähle spielte er sehr gut. Rudolf Perner spielte sich bis ins Halbfinale vor, unterlag dann aber Uli Stähle,der Nr. 1 vom TTC Reutlingen. Christoph Hörmann wiederum zeigte eine gute Leistung und gewann Runde um Runde, ehe er im Halbfinale mit 1:3 gegen Abass Ekun verlor. Im Doppel spielten Hörmann/Sanfilippo erstmals zusammen. Umso erstaunlicher die Leistung, als sie bis ins Finale vorstießen und hier nur knapp mit 9:11 im fünften Satz verloren. Hier erreichte dann auch noch Rudolf Perner zusammen mit Robby Taubert, TuS Metzingen, einen respektablen 3. Platz.

 

Samstag, 24 September 2016 12:05

2009 - Bezirksmeisterschaften

1. Platz Herren A Einzel durch Moritz Schulz
1. Platz Herren A Doppel durch Moritz Schulz und Michael Hörmann
2. Platz Jungen U12 Einzel durch Marc Schenk
3. Platz Herren B Einzel durch Thorsten Ott
3. Platz Jungen U11 Einzel durch Fabian Schnaidt

Am 07.11.2009 nahmen 13 Jugendspieler/innen des TTC an den vom TSV Betzingen ausgerichteten Bezirksmeisterschaften teil. Das waren so viele Teilnehmer wie noch nie.

Früh mussten die Ältesten aus den Federn. Spielbeginn war um 9.00 Uhr. Bei den U18 war leider der erkrankte Spitzenspieler David Hörmann nicht am Start und so stellten sich Alex Hauser, Jan Sabitzer und Steffen Müller der Herausforderung. Leider reichte es für die 3 nicht, trotz ansprechender Leistung, die Gruppenphase zu überstehen. Das war fast zu erwarten, denn sie mussten erstmals in der höchsten Jugendklasse antreten und spielten daher meist gegen ältere Gegner.

Besser machten es Daniel Miller und Yannick Bahr bei den U15. Sie wurden jeweils Gruppensieger. Für Yannick war leider in der ersten Ko-Runde Schluss. Daniel zeigt gutes Tischtennis und spielte sich bis ins Viertelfinale vor. Dabei schlug er unter anderem einen seiner Angstgegner, gegen den er noch nie gewonnen hatte. Im Viertelfinale hatte er dann das Pech auf den Favoriten und späteren Turniersieger zu treffen.

Später waren bei den U13 mit Felix Egeler und Jan-Patrick Stecker zwei Spieler am Start, die erst seit kurzem Tischtennis spielen. Umso höher ist es den beiden anzurechnen das sie sich dieser Herausforderung stellten. Sie waren nervös und von der großen Kulisse mit 37 Platten sichtlich beeindruckt. So war in der Gruppenphase Schluss. Im Vordergrund stand dabei der Spaß und Erfahrung sammeln.

Bei den U12 waren dagegen mit Marc Schenk und Tobias Miller zwei "alte Hasen" am Start. Sie überstanden ohne Probleme die Gruppenphase. Im Viertelfinale scheiterte dann Tobias am amtierenden Kreismeister, der dann im Halbfinale von Marc gestoppt wurde. Somit stand Marc im ersten Finale seiner Laufbahn. Hier hatte er es mit dem haushohen Favoriten und Gewinner des Schwerpunkts, Pascal Hausch, zu tun. Nach gewonnenem ersten Satz setzte sich dann der Favorit durch und Marc erreichte damit den 2. Platz.

Fabian und Dominik Schnaidt vertraten die Ergenzinger Fahnen bei den U11. Beide gewannen dabei ihre Gruppen. Vor allem für den 8-jährigen Dominik eine tolle Leistung. Für ihn war in der Ko-Runde dann bald Schluss. Sein 2 Jahre ältere Bruder Fabian spielte sich nach guten Leistungen bis ins Halbfinale durch, unterlag dann und erreichte damit einen tollen 3. Platz.

Am Nachmittag waren dann mit Pia Mathyschok und Caroline erstmals nach sehr vielen Jahren wieder 2 Mädchen für den TTC am Start. Für Beide gilt das gleiche wie für Felix und Jan-Patrick. Spaß haben und Erfahrung sammeln. Die erst seit eine paar Monaten intensiv spielenden Mädchen mussten gegen Gegnerinnen antreten die schon viel länger an der Platte stehen. Immerhin reichte es für Pia für einen Sieg, Caroline war auch knapp dran, doch leider reichte es nicht ganz.

Einen Tag später waren dann die Herren an der Reihe. Dabei gab es aus Ergenzinger Sicht eine positive Sensation. Moritz Schulz holte sich den Titel in der Königsklasse, den Herren A. Dabei schlug er im Halbfinale völlig überraschend unseren Jugendtrainer Abass Ekun. An der Seite von Michael Hörmann reichte es dann auch im Doppel zum Titel, als im Endspiel die Rottenburger Paarung Ekun/Fügner bezwungen werden konnte.

Für Michael Hörmann und Domenico Sanfilippo lief es im Einzel nicht so gut. Beide schieden in der Gruppe aus.

Bei den Herren B waren Thorsten Ott und Günter Hauser am Start. Dabei zeigte sich Thorsten Ott gegenüber den letzten Wochen stark verbessert und erreichte einen hervorragenden 3. Platz. Günter Hauser hatte das Pech das ihm ein Satzgewinn zur Erreichung der Ko-Runde fehlte. Zusammen spielten sie sich bis in die 3. Runde der Doppelkonkurrenz vor.

 

Samstag, 24 September 2016 12:04

2010 - Bezirksmeisterschaften

1. Platz Herren A Doppel - Christoph Hörmann/Moritz Schulz
2. Platz Herren A Doppel - Domenico Sanfilippo/Michael Hörmann
3. Platz Herren A Einzel - Christoph Hörmann
3. Platz Herren A Einzel - Moritz Schulz
3. Platz Herren C Doppel - David Hörmann/Jens Reiser
3. Platz Jungen U18 Einzel - David Hörmann
3. Platz Jungen U18 Doppel - David Hörmann/Daniel Miller
3. Platz Jungen U11 Einzel - Dominik Schnaidt

Am 13.11.2010 nahmen 15 Jugendspieler/innen des TTC an den vom TuS Metzingen ausgerichteten Bezirksmeisterschaften teil. Das waren so viele Teilnehmer wie noch nie. Früh mussten die Jüngsten aus den Federn. Abfahrt war um 7.30 Uhr. Leider fehlte Marc Schenk, der mit Verdacht auf Mittelfussbruch absagen musste. Er wäre einer der Favoriten bei den U13 gewesen. Recht gut spielte Tobias Miller bei den U13. In der Gruppe gewann er alle drei Spiele mit 3:0. Im Achtelfinale kam dann das Aus, als er hauchdünn mit 10:12 im 5. Satz verlor. Ebenfalls gut spielte Fabian Schnaidt bei den U12. Sicher überstand er die Vorrunde und gewann auch in der Ko-Runde, ehe er im Viertelfinale mit einer 2:3 Niederlage ausschied. Noch besser machte es sein jüngerer Bruder Dominik bei den U11. Die Vorrunde war kein Problem und auch in der Ko-Runde marschierte er bis ins Halbfinale durch. Dort verlor er dann aber und erreichte damit einen hervorragenden 3. Platz. Gut schlug sich Caroline Dold bei den Mädchen U13. Die Gruppe überstand sie und erreichte die Ko-Runde. Hier unterlag sie denkbar knapp in 5. Sätzen gegen ihre Gegnerin vom TSV Betzingen.

In den Doppeln wurden die Wettbewerbe von U11 bis U13 zusammengelegt. Super schlugen sich dabei Fabian/Dominik, die gegen die allesamt älteren Gegner erst im Viertelfinale mit 2:3 gestoppt wurden. Leider fehlte Tobias mit Marc sein angestammter Doppelpartner, hier wäre sehr viel möglich gewesen. So verlor er mit einem zugelosten Partner aus Wendelsheim knapp in der 1. Runde.

Für die anderen Teilnehmer Max Krauß, Johannes Richter, Kevin Feger, Gianluca Calabretti und Lena Renz war es von vornherein schwer die Gruppe zu überstehen. Für die Anfänger stand das Lernen im Vordergrund und auch die Atmosphäre bei einem so großen Turnier muss erst mal bewältigt werden. Sie schlugen sich alle im Rahmen ihrer Möglichkeiten und mit den gezeigten Leistungen kann man zufrieden sein.

Nachmittags waren die U18 an der Reihe. Hier sind die 3 ältesten Jugendjahrgänge zusammengefasst. Die Hälfte der 6 Spieler, Johannes Mock, Yannick Bahr und Jan Sabitzer, kam leider schon das Aus in der Vorrunde. Dabei erspielten alle eine 1:2 Bilanz, ist also niemand ohne Sieg nach Hause. Sehr gut schlug sich Alex Hauser, der die Gruppe sicher überstand, dann aber, trotz ansehnlicher Leistung ausschied. Noch besser machte es Daniel Miller, der seine Gruppe beherrschte, 2 Runden in der Ko-Runde überstand, ehe das Aus gegen den schon bei den Herren in der Landesliga spielenden Pfeiffer kam. Das war eine tolle Leistung, vor allem da er zum jüngsten Jahrgang gehört. Sicher und souverän spielte auch David Hörmann auf. Bis ins Viertelfinale gab er keinen Satz ab. Dort siegte er 3:1 gegen den Verbandsklassenspieler Deisling. Mit der Niederlage gegen Skokanitsch kam er auf den Bronze-Rang.

In den Doppeln hatten Johannes/Jan das Pech in der ersten Runde auf die Favoriten und späteren Sieger zu treffen. Gut hielten Yannick/Alex gegen höherklassige Spieler mit und wären fast in den Entscheidungssatz gekommen. Richtig gut spielten David und Daniel zusammen. Vor allem im Viertelfinale spielten sie famos auf. Dabei gewannen sie gegen die in der höchsten Jugendklasse spielenden Gegner mit 3:2. Im Halbfinale war dann aber Schluss. Immerhin nahmen sie dabei den späteren Sieger Seefried/Skokanitsch den einzigsten Satz des Turniers ab.

Einen Tag später waren dann die Herren an der Reihe. Hier nahmen 5 Spieler teil, die insgesamt einen Titel, einen 2. Platz und drei 3. Plätze erreichten. Dabei waren auch alle mindestens 1x auf dem Podest vertreten. Sehr souverän spielten sich Christoph Hörmann und Moritz Schulz bis ins Halbfinale der höchsten Herrenklasse vor. Dort unterlagen sie aber ihren eine Klasse höher spielenden Gegnern und erreichten damit jeweils den 3. Platz. Im 1/8-Finale war Schluss für Domenico Sanfilippo, der dem guten Peter Fischer unterlag. Eine rein Ergenzinger Angelegenheit war das Endspiel im Herren A Doppel. Während sich Christoph Hörmann/Moritz Schulz mit jeweils 3:2 bis ins Endspiel durchgekämpften, hatten Domenico Sanfilippo/Michael Hörmann etwas weniger Wiederstand zu brechen um ins Endspiel einzuziehen. Hier hatten dann Christoph und Moritz mit 3:1 das bessere Ende für sich.

Einen Tag nach seinem Start bei den Jungen spielte David Hörmann auch noch bei den Herren C mit. Und auch hier konnte er überzeugen. Die Gruppe überstand er sicher und spielte sich in der Ko-Runde bis ins Viertelfinale vor. Hier stoppte ihn sein Jugendtrainer Jens Reiser. Zusammen mit Jens spielte er die Doppelkonkurrenz. Das Erreichen des Halbfinals war dann ein schöner Erfolg. Die 2:3 Niederlage schmerzte dann ein wenig, wenn man sieht wie klar die Gegner das Endspiel beherrschten.

 

Seite 19 von 22