2014 - Jahreshauptversammlung

geschrieben von

Karl-Heinz Weipert erhält Ehrenmitgliedschaft - 50 Jahre Kassier für den TTC

Keine Meisterschaft für den TTC - Jugendarbeit weiter sehr gut - Überaus gutes Kassenergebnis

Von einer weniger erfolgreichen Saison in der Vereinsgeschichte berichtete der Vorsitzende Eugen Jung bei der Jahreshauptversammlung des TTC Ergenzingen, da keine der zehn Mannschaften, die am Spielbetrieb teilgenommen haben, eine Meisterschaft erringen konnte. Allerdings haben auch alle Mannschaften den Klassenerhalt erreicht, so dass insgesamt doch noch von einer zufriedenstellenden Saison gesprochen werden konnte.

Der 1. Herrenmannschaft gelang es in der der Verbandsklasse Süd, nach einer schwierigen Saison, wiederum einen respektablen 7. Platz zu erreichen. Damit ist der TTC diejenige Mannschaft, die am längsten ununterbrochen in der zweit höchsten Spielklasse Württembergs aufschlägt. Am Saisonende gelang der Ersten noch im Pokalfinale des Bezirks Alb ein toller 2. Platz. Sie musste sich lediglich der SpVgg Mössingen, die eine Klasse höher spielt spielt, geschlagen geben.

Die 2. Mannschaft erlebte aufgrund von verletzungsbedingten Ausfällen eine Saison mit Höhen und Tiefen. Nachdem man insgesamt 15 Spieler im Einsatz hatte und 28 verschiedene Doppelpaarungen ausprobieren musste, sprang dennoch ein achtbarer 7. Platz heraus.

Eine erfolgreiche Saison spielte die 3. Mannschaft in der Kreisliga. So konnte man sich schon sehr früh das Saisonziel Klassenerhalt sichern und erkämpfte in der Schlussabrechnung einen hervorragenden 4. Tabellenplatz.

Von Anfang an war klar, dass die 4. Mannschaft als Aufsteiger in ihrer ersten Saison in der A-Klasse sich schwer tun würde. Dass es dann dennoch zu einem 7. Platz reichte ist aller Ehren wert.

Dafür machten es die Senioren I und II besser und sicherten sich jeweils die Vizemeisterschaft in der Kreisliga und Kreisklasse.

Sehr gut schlug sich die 1. Jugendmannschaft des TTC Ergenzingen in der Bezirksliga, der zweit höchsten Jugendklasse, mit einem guten 5. Platz. Die in die Bezirksklasse aufgestiegene 2. Jugendmannschaft hatte es von Anfang an schwer und schaffte dennoch einen 6. Platz. An den Leistungen der eingesetzten Spielern der 3. Jugendmannschaft gab es nichts auszusetzen. In der Vorrunde sprang ein 5. und in der Rückrunde ein 6. Platz in der Kreisklasse A heraus. Auch mit den Leistungen der 4. Jugendmannschaft, in der vor allem die Anfänger eingesetzt wurden, kann man zufrieden sein, holten sie doch in der Vor- und Rückrunde jeweils 5 Punkte.

Bei den Kreis- und Bezirksmeisterschaften gab es eine zufriedenstellende Bilanz. Lukas Danos und Dominik Schnaidt holten sich bei den U13 bzw. U14 den Titel. Christoph und David Hörmann wurden Kreismeister in der A-Klasse Doppel. Caroline Dold und Lukas Berger sicherten sich bei den Bezirksmeisterschaften U18 jeweils den Titel. Bei den Herren C wurde Christopher Lorch Bezirksmeister.

Anlass zur Freude macht dem Verein das Jugendbetreuungsteam unter der Leitung von Rolf Miller und den Jugendtrainern Christoph und David Hörmann, Moritz Schulz sowie Daniel Miller und neu Lukas Berger. Mit dieser Maßnahme werden die zahlreichen Schüler- und Jugendspieler unter Obhut dieser Jugendtrainer und erfahrener Aktiven beim Training und in den Rundenspielen angeleitet und erfolgreich betreut.

Ansonsten zollte der Vorsitzende seinen Mitarbeitern und Sportlern Dank und hohes Lob und verwies auf die von Rolf Miller hervorragend betreute Internet-Homepage des TTC Ergenzingen ( www.ttc-ergenzingen.de ).

Schriftführer Werner Brausewetter machte es sichtlich Spaß, die zum Teil humorvollen Jahresabschluss-Berichte der einzelnen Mannschaftsführer über den Saisonverlauf vorzutragen. Sehr zufrieden zeigte sich Jugendleiter Rolf Miller, der im sportlichen Bereich seiner Schützlinge und über deren herausragenden Leistungen im abgelaufenen Vereinsjahr berichten konnte. Nichts auszusetzen gab es am Kassenbericht von Karl-Heinz Weipert, der trotz den hohen Ausgaben im Jugendspielbetrieb, einen höchst positiven Kassenstand aufweist. Ortsvorsteher Hans Beser dankte dem Verein für seine sportliche Werbung für Ergenzingen, gratulierte dem TTC für seine Erfolge und seiner vorbildlichen guten Jugendarbeit und nahm eine einstimmige Entlastung der Vorstandschaft vor.

Die Wahlen gingen unter der Leitung von OV Hans Beser und Vorstand Eugen Jung schnell über die Bühne. 1. Vorsitzender Eugen Jung und Kassierer Karl-Heinz Weipert wurden einstimmig wiedergewählt. In den Ausschuss sind Roland Hörmann, Markus Pfeffer und Thorsten Ott ebenfalls einstimmig gewählt. Als Kassenprüfer werden im nächsten Jahr erneut Georg Samsel und neu Peter Knuplesch fungieren.

Am Ende der Versammlung wurde Karl-Heinz Weipert für seine rekordverdächtige 50 jährige Tätigkeit als Kassenwart geehrt und zum Ehrenmitglied ernannt.

In einer in dieser Anzahl noch nie dagewesenen Ehrung für runde Spieleinsätze erhielten folgende Spieler ein Weinpräsent überreicht: Werner Brausewetter für 1.400, Adolf Hug für 900, Thorsten Ott für 800, Rolf Miller für 700, Elmar Hagel und Peter Knuplesch für 200 und Alexander Hofmann, Domenico Sanfilippo sowie Moritz Schulz für je 100 Spieleinsätze.

 

Gelesen 394 mal