2015-2016 - Saisonabschlussberichte

geschrieben von

 

1. Mannschaft   -   2. Mannschaft   -   3. Mannschaft   -   4. Mannschaft   -   5. Mannschaft
1. Senioren   -   2. Senioren
1. U18 Jugend   -   2. U18 Jugend   -   3. U18 Jugend

 

1. Mannschaft - Verbandsklasse Süd

Die erste Mannschaft des TTC Ergenzingen hat in der abgelaufenen Runde eine der spannendsten Saisons der letzten Jahre erlebt und nach langem und intensivem Abstiegskampf letztlich den rettenden sechsten Platz erreicht. Dabei begann die Saison noch äußerst positiv: Die Mannen um Mannschaftsführer Christoph Hörmann gewann zu Saisonstart gleich das schwere Auswärtsspiel beim SC Staig und nach eingeplanten Niederlagen gegen die Lokalkonkurrenten aus Rottenburg und Reutlingen gelang auch im Derby gegen den VFL Herrenberg ein hart erkämpfter 9:7 Sieg und die Mannschaft wähnte sich mit nunmehr 4:4 Punkten im Soll. Doch in den folgenden beiden Spielen gegen die Schwarzwaldteams Ottenbronn und Lossburg mussten die TTC´ler empfindliche Niederlagen einstecken. Spätestens mit der Nachricht, dass Domenico Sanfilippo beim schweren Auswärtsdoppelspieltag im Allgäu gegen Deuchelried und Lindau würde fehlen müssen, befand sich die Mannschaft auch mental im Abstiegskampf. Bei besagtem Doppelspieltag führten die Ergenzinger in Deuchelried nach tollem Spiel bereits mit 7:3 Punkten und eine Überraschung lag in der Luft, doch konnte im Anschluss kein Spieler mehr einen Punkt beisteuern und Deuchelried gewann noch mit 9:7. Glücklicherweise ließen sich die Ergenzinger davon nicht entmutigen und erkämpften sich am nächsten Tag ein wichtiges 8:8 Unentschieden bei der TSG Lindau-Zech. So überwinterte die Mannschaft auf einem Abstiegplatz mit zwei Punkten Rückstand auf das rettende Ufer. Zur Rückrunde wurde die Mannschaft dann durch Michael Hörmann verstärkt, was sich letztlich als Glücksgriff und vielleicht entscheidende Wende im Abstiegskampf herausstellen sollte. Durch intensives Training und gestählt von einem Testspiel, sowie den Kreismeisterschaften, ging die Mannschaft optimal vorbereitet in die Rückrunde. So konnte gleich zu Rückrundenbeginn im Spiel Zweitletzter gegen Letzter der TTC Lossburg-Rodt geschlagen werden. Nach einer Niederlage gegen den späteren Meister aus Kuppingen gelang auch am Doppelspieltag gegen Deuchelried und Reutlingen ein Sieg gegen ersatzgeschwächte Deuchelrieder. Die beiden folgenden Partien gegen die direkten Konkurrenten aus Ottenbronn und Herrenberg waren dann nichts für schwache Nerven. Gegen den TTC Ottenbronn lagen die TTC´ler mit 2:5 und 5:7 in Rückstand und bogen aber angeführt von einem starken hinteren Paarkreuz die Partie noch zu einem 9:7 Sieg. Gegen Herrenberg war der Verlauf der Partie dann erneut sehr eng. Nach tollem Spiel und zwei Punkten von Domenico Sanfilippo und Michael Hörmann konnten die Herrenberger erneut besiegt werden und so hatte sich die Mannschaft eine tolle Ausgangsposition erkämpft. Es fehlte noch ein Sieg aus den letzten drei Spielen. Aber sowohl im Lokalduell gegen den TV Rottenburg, als auch gegen Staig, bei der die Mannschaft einen 5:0 Vorsprung noch verspielte, unterlagen die Ergenzinger. Dadurch fielen sie vor dem letzten Spiel gegen die TSG Lindau-Zech auf den Relegationsplatz zurück und musste bei einer Niederlage sogar noch befürchten direkt abzusteigen. Angetrieben von einer in Ergenzingen einzigartigen und sehr lautstarken Kulisse kämpften die sechs TTC´ler Christoph Hörmann, Moritz Schulz, Domenico Sanfilippo, Lukas Berger, Michael Hörmann und Ulli Gotsch ihre Gegner aus dem Allgäu in einer immer fairen Auseinandersetzung nieder und belohnte sich mit diesem 9:6 Sieg für die herausragende Rückrunde. Dieser Triumpf wurde ausgiebig gefeiert! An dieser Stelle nochmals vielen Dank an alle Unterstützer an diesem Tag und insbesondere der zweiten Mannschaft, die ihr Spiel an diesem absagte, um uns zu unterstützen. Ebenso danken wir im Besonderen Roland und Rolf, die fleißige und tolle Mitspieler waren, auch wenn sie nicht in unserer Mannschaft aufgestellt waren. Leider kehrt uns Domenico Sanfilippo nach vielen erfolgreichen Jahren nun den Rücken und kehrt zu seiner zweiten Heimat Herrenberg zurück. Wir hoffen, dass dieser Abschied nicht endgültig ist und wir uns bald wieder in einer Mannschaft sehen! Dafür bekommen wir mit Robin Kaiser und Markus Frank zwei sympathische und spielstarke Mitspieler hinzu und werden daher mit einer starken Mannschaft in der nächsten Saison versuchen, uns solch ein Herzschlagfinale zu ersparen.

Bilanzen der einzelnen Spieler

Christoph Hörmann 25:11
Moritz Schulz 17:19
Domenico Sanfilippo 16:14
Lukas Berger 7:28
Michael Hörmann 9:4
Ulrich Schermaul 0:2
Ullrich Gotsch 12:17
Roland Hörmann 6:5
Rolf Miller 2:5
Harald Maier 0:2

 

2. Mannschaft - Bezirksliga Gr. 5 

Eine sehr wechselhafte Saison gab es für die 2. Mannschaft. In der Vorrunde war klar dass es nicht einfach werden würde, da permanent ein Spieler an die 1. Mannschaft abgegeben werden musste. So kamen im Laufe der Saison 13 verschiedene Spieler zum Einsatz. Hier auch gleich einen herzlichen Dank an alle Ersatzspieler. Mit 2 Siegen begann die Vorrunde sehr gut. Einer in dieser Höhe nicht erwarteten 4:9 Niederlage in Rottweil folgte ein richtig guter Lauf mit 4 weiteren Siege und die Mannschaft war mit 12:2 Punkten weit vorne in der Tabelle zu finden. Als dann allerdings in den letzten beiden Spielen jeweils Roland Hörmann und Rolf Miller abgegeben werden mussten gab es die Niederlagen 2 und 3. Mit 12:6 Punkten und der Tatsache das in der Rückrunde die 1. Mannschaft wieder vollzählig war wollte man nochmals vorne angreifen. Dieses Vorhaben ging dann aber richtig gründlich in die Hose. Zuerst gab es eine für unmöglich gehaltene Niederlage gegen den abgeschlagenen Tabellenletzten Kusterdingen, einen weiteren Rückschlag gegen Rottweil, der allerdings auf die Kappe der 1. Mannschaft geht, und dann den Tiefpunkt in Mössingen, als es eine 2:9 Klatsche gab. Statt Aufstiegsträumen galt es nun den Blick nach hinten in Richtung der Abstiegsplätze zu richten. Durch Doppelumstellungen und dem nötigen Kampfgeist ging ein Ruck durch die Mannschaft. Zuerst gab es ein hart umkämpftes Unentschieden gegen den Tabellenzweiten aus Gomaringen und dann folgte eine Serie mit 4 deutlichen Siegen. Im letzten Spiel gegen den unangefochtenen Tabellenführer aus Metzingen wäre es dann nur noch um die sprichwörtlich goldene Ananas gegangen. Dieses Spiel wurde zugunsten der Unterstützung für die 1. Mannschaft abgeschenkt, den hier ging es um die Wurst. Nachdem kurz vor Saisonende noch Mössingen seine Mannschaft zurückzog landete die Mannschaft mit 19:13 Punkten auf dem 4. Platz.

Bilanzen der einzelnen Spieler

Roland Hörmann 13:9
Harald Maier 12:13
Rolf Miller 12:10
Elmar Hagel 23:8
Alexander Hofmann 13:12
David Hörmann 11:11
Thorsten Ott 4:0
Peter Knuplesch 3:2
Daniel Miller 5:4
Dennis Hospach 0:2
Winfried Weipert 0:2
Ingo Schäfer 0:1
Christopher Lorch 0:1

 

3. Mannschaft - Kreisliga Gr. 1

Nach dem Aufstieg von Derendingen in die Bezirksklasse war man ein Mitfavorit auf den Aufstieg. Dementsprechend ging man mit hohen Erwartungen in die Runde. Jedoch kam sofort im ersten Spiel die Ernüchterung. Man vergab eine 7:2 Führung gegen Dettenhausen und man konnte sich noch glücklich schätzen mit dem 8:8, denn Markus Pfeffer konnte gerade noch so im 5. Satz gewinnen. Das dumm verlorene Spiel rüttelte wohl alle wach, denn ab da lief alles wie man erwartet hatte. Es folgte eine Siegesserie von 6 Spielen, die man alle überzeugend gewinnen konnte. Diese wurde dann am letzten Spiel der Vorrunde gestoppt als man 8:8 gegen den direkten Konkurrenten spielte. Damit übernachtete man mit einem Punkt Vorsprung an der Tabellenspitze. Dann folgte im 2. Spiel gegen Burladingen eine unglückliche 7:9 Niederlage und somit war man wieder 1 Punkt hinter Rottenburg. Da aber Rottenburg dann gegen Reutlingen verlor und wir gegen Dettenhausen wieder 8:8 spielten war man punktgleich. Deshalb kam es im letzten Spiel auf alles an. Leider waren die Rottenburger diesmal deutlich stärker und gewannen 9:3, wobei man sagen muss, dass das zu hoch war da 6 von7 5.Satz - Spiele an die Rottenburger gingen. Somit war man dann in der Relegation. Hierbei musste man auf den Georg Samsel die Nummer 3 und auf Winfried Weipert die Nummer 6 verzichten. Leider waren die Sondelfinger einen Tick heißer auf den Aufstieg am Anfang und man war schnell 1:5 hinten. Ab da teilte man sich die Punkte in jedem Paarkreuz, aber es langte zum Schluss dann doch nicht und man verlor 4:9. Schlussendlich kann man sagen, dass die Mannschaft das brachte was sie konnte. Leider fehlte manchmal die Konstanz und vergab einige wichtige Punkte. Trotzdem freuen wir uns auf die neue Saison und werden wieder in der neuen voll angreifen.

Bilanzen der einzelnen Spieler

Thorsten Ott 20:8
Peter Knuplesch 18:12
Georg Samsel 22:4
Daniel Miller 11:10
Dennis Hospach 15:4
Marc Schenk 2:1
Winfried Weipert 8:6
Christopher Lorch 6:1
Markus Pfeffer 4:1
Johannes Gollub 1:0

 

4. Mannschaft - Kreisklasse A Gr. 1


Wie in den beiden letzten Jahren nach dem Aufstieg in die Kreisklasse A war auch diese Saison der Klassenerhalt das primäre Ziel für die 4. Mannschaft. Nach einem schweren Start mit 2:6 Punkten lief es dann gegen die Mitabstiegskonkurrenten besser, und der TTC landete am Ende der Vorrunde im Mittelfeld mit 9:9 Punkten. Es konnte sogar dem Herbstmeister Belsen den einzigsten Punkt abgenommen werden. Großen Anteil an den Erfolgen hatten unsere Jungenersatzspieler Marc und Fabian mit einer 3:1 bzw. 5:2 Bilanz am vorderen und mittleren Paarkreuz, sowie Johannes Gollub mit 10:2 am hinteren Paarkreuz. Gleich im 2. Spiel der Rückrunde musste der TTC beim Tabellenführer Belsen antreten. Nicht ganz in Bestbesetzung (Ottmar wurde durch Benedikt vertreten) war die 4. Mannschaft aber in bester Spiellaune und gewann 9:6. Danach wurde der Abstiegskampf für beendet erklärt und ein Platz in der oberen Tabellenhälfte anvisiert. Insgesamt wurden in der Rückrunde dann nur noch 6 Punkte abgegeben, und die 4. Manschaft belegte am Ende dann mit 21:15 Punkten einen hervorragenden 4. Platz.

Bilanzen der einzelnen Spieler

Ingo Schäfer 6:5
Christopher Lorch 12:14
Fabian Schnadit (JES) 11:3
Ottmar Baur 9:10
Marc Schenk (JES) 3:1
Markus Pfeffer 18:12
Johannes Gollub 18:7
Rainer Steegmüller 13:13
Adolf Hug 0:1
Eugen Jung 4:3
Benedikt Schach 6:6
Jochen Probst 2:5
Heiko Lang 0:1
Gabi Dold 0:2

 

5. Mannschaft - Kreisklasse C Gr. 1


Nach den Neuzugängen von Gabi Dold, Jochen Probst und Heiko Lang in der Spielrunde 2015/2016 war es möglich, die bisherige 4er Mannschaft in der D-Klasse zu einer 6er Mannschaft aufzustocken und für die C-Klasse zu melden. Bereits in den ersten Spielen zeigte sich, dass die neuformierte 5. Mannschaft die Spielstärke hatte, in der C-Klasse um die Meisterschaft mitspielen zu können. Doch leider musste Eugen Jung bereits in der Vorrunde aufgrund von Ausfällen als Stammspieler in die 4. Mannschaft aufrücken. Als dann in der Rückrunde Eugen zwar wieder in die 5. Mannschaft zurückkehrte, verbesserte sich die Situation leider nicht, da stattdessen nunmehr Johannes Gollub in die 4. Mannschaft aufrückte. So gingen zunächst einige Spiele verloren, die man in der Vorrunde noch gewonnen hatte. Gegen Ende der Spielrunde jedoch machte sich das intensive Training der Neuzugänge sehr positiv bemerkbar, da diese nun immer mehr durch Spielgewinne zu nicht erwarteten Punktgewinnen der 5. Mannschaft beigetragen haben. So gab es beispielsweise gegen den souveränen Tabellenführer Imnau III ein Unentschieden und gegen Stein 4, gegen die man in der Vorrunde noch unentschieden gespielt hatte, einen knappen Sieg, bei dem Gabi im letzten Einzel den Siegpunkt erspielte. Ein Spieler ist jedoch besonders hervorzuheben, nämlich Jochen Probst. In seinem allerersten Spiel für den TTC gegen Rottenburg verlor er sein einziges Spiel in der gesamten Runde und schaffte eine sensationelle 25:1 Bilanz.

Bilanzen der einzelnen Spieler

Eugen Jung 19:6
Johannes Gollub 10:3
Benedikt Schach 15:6
Tobias Miller (JES) 5:2
Jochen Probst 25:1
Werner Brausewetter 7:21
Max Krauß (JES) 4:3
Heiko Lang 13:13
Ralf Erlewein (JES) 0:6
Gabi Dold 1:12

 

1. Seniorenmannschaft -Bezirksklasse

Einen Start-Ziel-Sieg landete die erste Seniorenmannschaft in der Bezirksklasse Alb. In einem Mini-Teilnehmerfeld mit nur vier Mannschaften wurden bereits im ersten Spiel die Weichen zur Titelverteidigung gestellt, als man den vermeintlich stärksten Gegner TSV Gomaringen mit 6:2 bezwang. Es folgte ein knapper 6:4 Erfolg gegen Sondelfingen. Damit war der Konkurrenz der Zahn gezogen. Paradoxerweise agierte sie auch weiterhin nicht ohne Biss. Kurios! – Aber nicht das einzig Merkwürdige im Verlauf der Saison: Zum Beispiel fehlten beim telefonisch verlegten Auswärtsspiel in Derendingen die Gastgeber. Zwar konnte sich deren Mannschaftsführer auf Nachfrage an den vereinbarten Termin erinnern, wartete aber vergeblich auf die Terminbestätigung per Computer durch den Klassenleiter, während wir uns in der Halle einspielten. Der Vorgang – für Senioren ganz alltäglich oder einfach nur ein Fall von digitaler Demenz? Das Spiel wurde dann zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt - der Computer hatte den neuen Termin bestätigt - und wie alle anderen Spiele gewonnen. Mit schließlich 30:10 Spielen und 12:0 Punkten wurde die Meisterschaft von unseren Senioren mit mehr als zwei Rollatorlängen und 5 Punkten Vorsprung errungen.

Bilanzen der einzelnen Spieler

Roland Hörmann 6:1
Harald Maier 5:0
Elmar Hagel 6:1
Thorsten Ott 6:0
Peter Knuplesch 2:3
Winfried Weipert 2:0

 

2. Seniorenmannschaft -Kreisklasse Gr. 1

Einen erneut erwartenden Verlauf nahm die Tischtennissaison in der Kreisklasse für die Ergenzinger Senioren II. Der TTC Reicheneck gewann die Meisterschaft klar mit 12:0 Punkten. Die Ergenzinger erreichten den 3. Platz mit 5:7 Punkten.

Bilanzen der einzelnen Spieler

Markus Pfeffer 5:1
Eugen Jung 6:4
Rainer Steegmüller 3:4
Roland Deutschle 3:2
Jochen Probst 1:1
Werner Brausewetter 1:6
Heiko Lang 0:2

 

1. U18 Jugend - Verbandsklasse Süd

Das Abenteuer Verbandsklasse hat die 1. Jugendmannschaft mehr als gut überstanden. Nachdem erstmalig eine Mannschaft des TTC in der allerhöchsten Jugendliga spielen durfte war man gespannt auf das Abschneiden. Vor allem da es bei 10 Mannschaften 4 Absteiger gibt. Die Mannschaft präsentierte sich hier von Anfang an als konkurrenzfähig. In der Vorrunde gab es ein ausgeglichenes Punktekonto von 9:9. Höhepunkt war hier der Doppelspieltag mit der langen Rundreise über die Alb, als man mit 4 Punkten wieder zurückkam. Als kleine Anekdote kann erwähnt werden, dass die Jungs die Mittagspause nicht im Kloster Obermarchtal machen wollte, sondern lieber in Deppenhausen. In der Rückrunde lief es genauso gut. Am letzten Spieltag wurde mit einem sicheren Sieg über Herrlingen der Klassenerhalt geschafft. Mit 18:18 Punkten gab es den 5. Platz zu feiern. Damit spielt auch nächstes Jahr eine Jugendmannschaft des TTC in der Verbandsklasse.

Bilanzen der einzelnen Spieler

Marc Schenk 20:14
Fabian Schnaidt 17:15
Dominik Schnaidt 19:10
Tobias Miller  6:18
Leander Schnee 0:1

 

2. U18 Jugend - Bezirksklasse/Kreisliga

Nachdem die Mannschaft in der letzten Saison im vorderen Bereich zu finden war und auf dem Bezirkstag ein Platz in der Bezirksklasse frei wurde stieg die Mannschaft nachträglich auf. In der Vorrunde zeigte sich dann leider das diese Liga zu diesem Zeitpunkt zu hoch war. Mit 2:16 Punkten stieg man ab. In der Rückrunde zeigte sich die Mannschaft allerdings stark verbessert. Eine lupenreine Weste von 18:0 Punkten bedeutete die Meisterschaft.

Bilanzen der einzelnen Spieler in der Rückrunde

Leander Schnee 14:0
Max Krauß 6:4
Ralf Erlewein 4:0
Sascha Lörwald 7:2
Samuel Baur 5:0

 

3. U18 Jugend - Kreisklasse B/A 

Für die 3. Jugendmannschaft gibt es gerade ein Grundgerüst von 6-7 Spieler oder Spielerinnen. So wurden die Einsätze wieder schön aufgeteilt damit alle spielen konnten. So war die Mannschaft im Gegensatz zum einen oder anderen Gegner immer vollzählig. In der Vorrunde reichte es mit 13:5 Punkten zum 3. Platz, der den Aufstieg in die Kreisklasse A bedeutete. Und auch hier schlug sich die Mannschaft beachtlich. Mit 8:6 Punkten wurde man sehr guter Tabellendritter.

Bilanzen der einzelnen Spieler

Johannes Richter 16:10
Sascha Lörwald 6:3
Oguz Yilmaz 10:3
Samuel Baur 9:0
Patrick Sailer 6:2
Kevin Gamp 4:5
Martin Schweizer 2:8
Marie Probst 0:3

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gelesen 447 mal