2013-2014 - Saisonabschlussberichte

geschrieben von

 

1. Mannschaft   -   2. Mannschaft   -   3. Mannschaft   -   4. Mannschaft   -   1. Senioren   -   2. Senioren
1. U18 Jugend   -   2. U18 Jugend   -   3. U18 Jugend   -  4. U18 Jugend

 

1. Mannschaft - Verbandsklasse Süd

Die erste Mannschaft des TTC Ergenzingen hat nach einer schwierigen Saison den siebten Tabellenplatz in der Verbandsklasse Süd belegt. Damit ist der TTC nach dem Abstieg der TSG Ailingen diejenige Mannschaft, die am längsten ununterbrochen in der zweithöchsten Spielklasse Württembergs aufschlägt und geht nächste Saison in ihre zehnte Spielzeit in der Verbandsklasse am Stück. Dieser Erfolg hing in der abgelaufenen Saison an einem dünnen Faden und war ein hartes Stück Arbeit. In der Vorrunde gelang lediglich ein Sieg gegen ersatzgeschwächte Ailinger. In den anderen Spielen spielten häufig nicht alle Spieler an ihrem Leistungslimit und so gab es einige knappe Niederlagen bzw. unnötige Punktverluste bei den Unentschieden gegen Schwendi, Gärtringen und Lindau. So lag die Mannschaft am Ende der Vorrunde mit fünf Punkten nur einen Punkt vor einem Abstiegsplatz. Nachdem der TTC dann im ersten Spiel der Rückrunde im Derby gegen den TTC Mühringen trotz guter Leistung unglücklich mit 5:9 verlor, stieg der Druck vor dem Doppelauswärtsspieltag gegen die direkten Konkurrenten aus Ailingen und Lindau stark an. Das Spiel in Lindau vor über fünfzig Zuschauern war dann auch nichts für schwache Nerven: Das gesamte Spiel über liefen die Ergenzinger einem knappen Rückstand hinterher und schlussendlich mussten sich die Ergenzinger knapp mit 7:9 geschlagen geben. So war das Spiel gegen die TSG Ailingen bereits ein Abstiegsendspiel und dementsprechend hochmotiviert gingen die Mannen um Mannschaftsführer Christoph Hörmann auch zu Werke. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung, bei der jeder Spieler mindestens einen Punkt beisteuern konnte, gelang ein sehr wichtiger 9:6 Auswärtssieg und der TTC konnte sich dadurch etwas Luft verschaffen. Im anschließenden Spiel gegen den TTC Loßburg-Rodt konnte der TTC dann nachlegen und siegte mit 9:6. Mit nunmehr neun Pluspunkten fuhr der TTC Ergenzingen zum direkten Konkurrenten Schwendi. Vor dem Spiel war klar, dass der Nichtabstieg bei einem Sieg gesichert wäre. Von dieser Aussicht angespornt, zeigten die Spieler eine tolle Leistung und siegten mit 9:7 und konnten den Nichtabstieg feiern. In den letzten Saisonspielen war nach dieser energieraubenden Saison ein wenig die Luft raus und der TTC Ergenzingen verlor seine Spiele gegen Gärtringen und Rottenburg. Hervorzuheben aus dem Ergenzinger Team sind zum einen das Spitzendoppel Christoph Hörmann und Moritz Schulz, die immer besser harmonieren und insgesamt eine 18:5 Bilanz erspielen konnten. Zum anderen konnte der 16-jährige Neuzugang Lukas Berger überzeugen. Er sicherte seiner Mannschaft insbesondere in Ailingen und Schwendi mit seinen Siegen wichtige Punkte im Abstiegskampf. Am Saisonende konnten Christoph Hörmann, Domenico Sanfilippo und Lukas Berger beim Pokalfinale noch einen tollen zweiten Platz belegen.

Bilanzen der einzelnen Spieler

Christoph Hörmann 19:15
Moritz Schulz 12:22
Domenico Sanfilippo 15:18
Ulrich Schermaul 8:19
Harald Maier 0:2
Ullrich Gotsch 11:12
Rudolf Perner 5:1
Roland Hörmann 5:12
Lukas Berger 5:6
Rolf Miller 1:1

 

 

2. Mannschaft - Bezirksliga Gr. 5 

Eine Saison mit Höhen und Tiefen erlebte die 2. Mannschaft in der Bezirksliga. War man in den letzten beiden Jahren immerhin zeitweise im Bereich der Spitzenmannschaften, so war dies in dieser Saison gleich im ersten Spiel erledigt als man mit mehrfachem Ersatz gegen einen Abstiegskandidaten verlor. Dieses ungewollte Dilemma zog sich über die ganze Saison hinweg. Von Verletzung über Krankenhaus bis zu Flugausfall wegen Lufthansastreik war alles dabei. Bis zum Schluß kamen insgesamt 15 Spieler zum Einsatz und man probierte 28 verschiedene Doppelpaarungen aus. Ein großes Lob gebührt hier Peter Knuplesch, der als einzigster Spieler alle 18 Spiele mitmachte. Er war auch an der häufigsten Doppelpaarung mit Elmar Hagel beteiligt. Allerdings strapazierten sie dabei die Nerven der Mitspieler sehr oft bis zum Letzten und sorgten für eine Vielzahl neuer grauer Haare. In 15 Spielen mußten sie 10x über die volle Distanz von 5 Sätzen gehen. Immerhin schafften sie dabei eine 9:6 Bilanz. Viele Punkte rettete in der Vorrunde auch das Doppel von Rudolf Perner und Rolf Miller, die insgesamt nur 1x verloren und einige Schlußdoppel gewannen. Zusammen mit Thorsten Ott erreichte Rolf auch eine 4:0 Bilanz, alle anderen Doppel spielten weniger häufig zusammen. Das sportliche Highlight in der Vorrunde war das Spiel beim Tabellenführer aus Deißlingen, dem wir den einzigsten Punktverlust in der Vorrunde zufügten. In die Kategorie Kuriosität gehört das Spiel gegen den SSV Reutlingen. Noch nie erlebten die Spieler ein Spiel bei dem man nach einer 8:0 Führung noch ins Schlussdoppel mußte, dieses aber glücklicherweise gewann. Nachdem Harald Maier zur Rückrunde aus strategischen Gründen in der 1. Mannschaft aufgestellt wurde war diese Strategie hinfällig, als Rudolf Perner recht kurzfristig den Verein verließ. Danach war nur noch Schadensbegrenzung angesagt und der frühzeitige Klassenerhalt das Ziel. Die Mannschaft rückte eng zusammen und gab alles. Nach den überzeugenden Siegen gegen Weilheim und Gomaringen war dies schnell geschafft. Zum Schluß sprang der 7. Platz mit 16:20 Punkten heraus. Erwähnenswert sind auch noch die schönen und unterhaltsamen Abende nach den Spielen. Und nicht zu vergessen ein herzliches "Danke Schön" an alle Spieler, die auch teilweise recht kurzfristig einsprangen und sogar den häuslichen Frieden riskierten.

Bilanzen der einzelnen Spieler

Rudolf Perner 9:9
Roland Hörmann 3:5
Harald Maier 5:3
Alexander Hofmann 0:10
Lukas Berger 1:6
Rolf Miller 11:15
Elmar Hagel 17:13
Thorsten Ott 15:8
Peter Knuplesch 15:15
Winfried Weipert 0:3
Georg Samsel 1:1
Ingo Schäfer 1:1
David Hörmann 4:8
Christopher Lorch 0:5
Daniel Miller 1:7

 

3. Mannschaft - Kreisliga Gr. 1

Eine sehr erfolgreiche Saison spielte die 3.Mannschaft in der Kreisliga. So konnte man sich schon sehr früh das Saisonziel Klassenerhalt sichern und erkämpfte sich in der Schlussabrechnung einen hervorragenden 4.Tabellenplatz mit 24:12 Punkten. Diese sehr gute Platzierung gelang der 3.Mannschaft vor allem durch die Verstärkung von der 2.Mannschaft mit Thorsten Ott, der Vor- und Rückrunde spielte und Peter Knuplesch, der in der Rückrunde noch dazu kam. Beide waren bereit für zwei Mannschaften parallel zu spielen. Ein großes Dankeschön dafür. Dies war vor allem deshalb so wichtig, da Winfried Weipert, Ingo Schäfer und Christopher Lorch aus beruflichen Gründen mehrmals nicht spielen konnten. An dieser Stelle auch unser herzlicher Dank an die Spieler der 4.Mannschaft die fast vollständig bei uns immer wieder zum Einsatz kamen und mit zahlreichen Siegen zu dem Erfolg mit beigetragen haben. Viele Mannschaften beneiden uns um solch starken Ersatz. Insgesamt konnte nur 2 mal in der Vorrunde bei Siegen gegen Tübingen und Derendingen und 1 mal in der Rückrunde bei einem Sieg gegen Tübingen in kompletter Aufstellung angetreten werden. Zu welchen Leistungen die 3.Mannschaft fähig ist stellte die 3.Mannschaft in der Vorrunde eindrucksvoll unter Beweis mit einem knappen 9:7 Sieg gegen den TSV Betzingen II und in der Rückrunde mit einem 9:5 Erfolg gegen die SpVgg Mössingen III denen man so die schon fast sicher geglaubte Meisterschaft vermasselte. Die Weilheimer waren uns auf jeden Fall dankbar, die dank unserer Schützenhilfe am letzten Spieltag gegen Mössingen die Meisterschaft klar machen konnten. Ein Erfolgsfaktor der vergangenen Spielzeit war unsere Doppelstärke, die uns so manchen Punkt sicherte. So erzielten Ott / Weipert mit 9:0 eine makellose Bilanz und auch das Doppel Samsel / Schäfer gehörte mit 10:2 zu den besten der Liga. Eine tolle Entwicklung zeigten in dieser Saison unsere Youngsters David Hörmann und Daniel Miller, die sich spielerisch und vor allem taktisch enorm weiterentwickelten und mit tollen Ergebnissen immer wieder für positive Überraschungen sorgten. Dies lässt auf jeden Fall auch für die kommende Saison hoffen, dass der erfolgreiche Weg weitergeführt werden kann und sich die 3. Mannschaft dauerhaft in der Kreisliga halten kann.

Bilanzen der einzelnen Spieler

Thorsten Ott 16:5
Peter Knuplesch 11:4
Winfried Weipert 9:16
Georg Samsel 14:14
Ingo Schäfer 6:10
David Hörmann 17:5
Christopher Lorch 7:10
Daniel Miller 7:6
Ottmar Baur 1:0
Adolf Hug 1:2
Markus Pfeffer 4:7
Rainer Steegmüller 0:2
Eugen Jung 0:3
Benedikt Schach 0:1

 

4. Mannschaft - Kreisklasse A Gr. 1


Von Anfang an war klar, dass die 4. Mannschaft als Aufsteiger in ihrer ersten Saison in der A-Klasse sich schwer tun wird, sich in der höheren Klasse zu halten. Vom Potential der in der Mannschaftsaufstellung stehenden Spieler her war zwar ein gewisser Optimismus berechtigt, die Klasse zu halten. Andererseits war ebenso klar, dass es selten möglich sein wird, immer mit der besten Mannschaftsaufstellung anzutreten, da die 4. Mannschaft üblicherweise der Pool ist, aus dem die höheren Mannschaften ihre Ersatzspieler rekrutieren. So war es dann auch verständlich, dass die 4. Mannschaft bis zum vorletzten Spiel gegen Mössingen IV um den Erhalt in der A-Klasse kämpfen musste. Was möglich gewesen wäre, wenn die 4. Mannschaft immer komplett hätte antreten können, zeigte sich im Auswärtsspiel in Stein gegen den Tabellenzweiten, wo die Mannschaft in ihrem besten Spiel nur knapp mit 7 : 9 verloren hat. Wichtig für die Mannschaft war auch, dass sie mit Marc Schenk einen der besten Jugendersatzspieler in ihren Reihen hatte, der insbesondere mit seinen beiden Siegen im Spiel gegen den unmittelbaren Konkurrenten um den Klassenerhalt Mössingen IV zum 9 : 6 Sieg beigetragen hat. So hat es schließlich mit einem Punkteverhältnis von 14:22 zu einem alles in allem zufriedenstellenden 7. Tabellenplatz in der A-Klasse gereicht. Der Mannschaftsführer bedankt sich bei seinen Mannen für ihren Einsatz in der vergangenen Saison recht herzlich und freut sich schon auf die kommende Runde.

Bilanzen der einzelnen Spieler

Christopher Lorch 3:8
Daniel Miller 17:12
Ottmar Baur 14:5
Adolf Hug 16:8
Markus Pfeffer 14:16
Marc Schenk (JES) 4:2
Rainer Steegmüller 4:17
Eugen Jung 10:10
Benedikt Schach 11:8
Werner Brausewetter 0:6
Tobias Miller (JES) 1:2
Johannes Gollub (JES) 0:2

 

1. Seniorenmannschaft -Kreisliga Gr. 1

In der vergangenen Runde ist die 1. Seniorenmannschaft wieder in der Kreisliga angetreten. Der Start war allerdings weniger glücklich. Trotz starker Aufstellung erreichten wir gegen Burladingen nur ein Unentschieden. Auch im 2. Spiel gegen Neckar-Schönbuch musste sich der TTC mit 4:6 geschlagen geben. Aber durch 2 Siege gegen Pfullingen und Derendingen reichte es nach der Vorrunde doch noch zum 2. Tabellenplatz. In der Rückrunde lief es ähnlich: Es gab 2 Siege gegen Pfullingen und Neckar-Schönbuch und 2 knappe 4:6 Niederlagen gegen Burladingen und Derendingen. Aber der 2. Tabellenplatz konnte knapp vor Derendingen gehalten werden.

Bilanzen der einzelnen Spieler

Thorsten Ott 6:0
Peter Knuplesch 1:3
Elmar Hagel 7:1
Ingo Schäfer 1:1
Ottmar Baur 0:3
Markus Pfeffer 8:6
Adolf Hug 1:0
Rainer Steegmüller 3:2
Eugen Jung 3:3
Werner Brausewetter 0:2

 

2. Seniorenmannschaft -Kreisklasse Gr. 1

Einen durchaus erwartenden Verlauf nahm die Tischtennissaison 2013/14 in der Kreisliga Gruppe 1 für die Ergenzinger Senioren II. Der VFL Dettenhausen gewann die Meisterschaft klar mit 12:0 Punkten vor den Ergenzingern mit 7:5 Punkten. Obwohl in der Vorrunde Ottmar Baur und in der Rückrunde Adolf Hug die Dettinger Spitzenspielerin Christina Roth besiegten, reichte es in beiden Spielen nicht zu einem Remis oder sogar Sieg. Gegen den Gast aus Stein tat man sich dann in der Rückrunde beim Heimspiel sehr schwer und kam lediglich zu einem 5:5 Unentschieden. Mit den zwei Siegen gegen den SV Wachendorf und ein Auswärtssieg in Stein kamen die 7 Pluspunkte und die Vizemeisterschaft zustande.

Bilanzen der einzelnen Spieler

Adolf Hug 4:2
Ottmar Baur 5:1
Rainer Steegmüller 2:4
Eugen Jung 3:4
Roland Deutschle 3:6
Werner Brausewetter 5:3

 

1. U18 Jugend - Bezirksliga

Sehr gut schlug sich die 1. Jugendmannschaft in der Bezirksliga. Nachdem mit Daniel Miller die Nr. 1 zu den Herren wechselte war man auf das Abschneiden gespannt. Vor allem in der Vorrunde lief es richtig gut. Diese beendete man auf dem 3. Platz. Nicht mehr ganz so rund lief es in der Rückrunde. Mit 19:17 Punkten und dem 5. Platz kann man trotzdem zufrieden sein. Spielerisch sind die Jungs besser geworden.

Bilanzen der einzelnen Spieler

Marc Schenk 20:14
Dominik Schnaidt 18:9
Fabian Schnaidt 15:14
Tobias Miller  7:20
Johannes Gollub 0:2

 

2. U18 Jugend - Bezirksklasse

Die in die Bezirksklasse aufgestiegene 2. Jugendmannschaft hatte es von Anfang an schwer, mußten doch 2 Spieler aus der Vorjahresmannschaft ersetzt werden. In der Vorrunde konnte mit 8:10 Punkten und dem 6. Platz der Abstieg noch vermieden werden. Das gelang in der Rückrunde leider nicht mehr. Zurückzuführen ist dies auch auf Krankheiten und dem Fehlen des einen oder anderen an einigen Spieltagen. Vielleicht hat man Glück und ein Platz wird in der nächsten Saison noch frei.

Bilanzen der einzelnen Spieler

Johannes Gollub 13:23
Leander Schnee 7:21
Felix Egeler  13:10
Caroline Dold 1:6
Kevin Miller 6:5
Lukas Danos 0:2
Niklas Kehrle 1:3

 

3. U18 Jugend - Kreisklasse A

An den Leistungen der eingesetzten Spielern der 3. Jugendmannschaft gibt es nichts zu meckern. Allerdings fehlte zu oft der eine oder andere Spieler, teilweise mehrere gleichzeitig, um eine bessere Platzierung zu erreichen. Mit einer konstanten Aufstellung hätte die Mannschaft um den Aufstieg mitspielen können. So wurde der spätere Meister geschlagen als man fast vollzählig antreten konnte. Für die nächste Saison wünsche ich mir hier eine konstantere Aufstellung. In der Vorrunde gab es den Platz 5, in der Rückrunde Platz 6.

Bilanzen der einzelnen Spieler

Kevin Miller 4:2
Niklas Kehrle 18.3
Caroline Dold 8:1
Lukas Danos 10:3
Max Krauß 12:13
Ralf Erlewein 8:13
Johannes Richter 7:10
Nico Eberhardt  1:2

 

4. U18 Jugend - Kreisklasse B 

In unserer 4. Jugendmannschaft spielen ein paar erfahrenere, aber jüngere Spieler und unsere Anfänger zusammen. Das Hauptaugenmerk ist dabei den Anfängern Spielpraxis zu verschaffen. So wurde munter durchrotiert. Es machte viel Spaß zu sehen mit welchem Elan und Ehrgeiz an die Spiele herangegangen wurde. Mit den gezeigten Leistungen können wir sehr zufrieden sein. Sowohl in der Vorrunde als auch der Rückrunde holte die Mannschaft jeweils 5 Punkte. 9:12 J 7:14  3:8  2:9  9:10  5:5  3:4  2:8

Bilanzen der einzelnen Spieler

Ralf Erlewein 9:12
Johannes Richter 7:14
Nico Eberhardt 3.8
Driton Gjuraj 2.9
Samuel Baur 9.10
Sascha Lörwald 5:5
Oguz Yilmaz 3:4
Patrick Sailer 2:8

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gelesen 374 mal