2012-2013 - Saisonabschlussberichte

geschrieben von

 

1. Mannschaft   -   2. Mannschaft   -   3. Mannschaft   -   4. Mannschaft   -   1. Senioren
1. U18 Jugend   -   2. U18 Jugend   -   3. U18 Jugend   -  4. U18 Jugend

 

1. Mannschaft - Verbandsklasse Süd

Auf eine sehr wechselhafte Runde blickt die erste Mannschaft des TTC Ergenzingen zurück. Nach einem gelungenen Rundenstart mit drei Siegen aus vier Spielen gegen Schwendi, Nusplingen und Böblingen fuhr die Mannschaft als Tabellenzweiter zum Meisterschaftsfavoriten und späteren Meister aus Altshausen. Hier setzte es eine deutliche 3:9 Niederlage und der TTC Ergenzingen befand sich im Mittelfeld der Tabelle wieder. Am nächsten Spieltag dann das Highlight der Vorrunde: In einem mitreißenden und hochspannenden Spiel gegen den langjährigen Konkurrenten in der Verbandsklasse, die TSG Ailingen, gewannen die Mannen um Mannschaftsführer Christoph Hörmann mit 9:7 und so konnte die längste Heimfahrt der Saison beglückt angegangen werden. Der Rest der Vorrunde verlief dann jedoch enttäuschend: Gegen den TTV Gärtringen schaffte es die Ergenzinger Mannschaft um Christoph Hörmann, Moritz Schulz, Uli Schermaul, Domenico Sanfilippo, Ulli Gotsch und Alex Hofmann nicht, eine ansprechende Leistung an die Platten zu bringen und unterlag mit 7:9. Anschließend verloren die TTC´ler noch die Lokalderbies gegen Mühringen und Mössingen hoch mit 1:9 und 3:9. Lediglich gegen den TTC Loßburg gelang noch ein 8:8 Unentschieden. Angesichts der Verletzungsprobleme, die die Ergenzinger während der Vorrunde ereilten, war die Mannschaft mit dem sechsten Platz nach der Vorrunde aber durchaus zufrieden. Aufgrund der neuen TTR-Punkte Regelung tauschten zur Rückrunde Roland Hörmann als Spitzenspieler der zweiten Mannschaft und Alex Hofmann die Positionen. Roland Hörmann wurde im mittleren Paarkreuz aufgestellt. Leider verschlief die Mannschaft den Start in die Rückrunde und brachte sich durch Niederlagen gegen Altshausen, Loßburg, Ailingen und Mühringen selbst in große Abstiegsnöte. Und die Aussichten trübten sich weiter ein, nachdem Uli Schermaul, durch eine Verletzung geplagt, mitteilte, dass er in den entscheidenden Spielen gegen den Abstiegt nicht würde mitspielen können. Doch die Mannschaft nahm den Kampf gegen den Abstieg an: Sie holte sich den ersten Punkt der Rückrunde durch einen hart erkämpftes Unentschieden gegen die Spitzenmannschaft der DJK Wasseralfingen und verhinderte dadurch das Abrutschen auf einen Abstiegsplatz. Das nun folgende Spiel gegen den TSV Nusplingen, die einen Platz hinter den Ergenzingern rangierten, war nichts für schwache Nerven. In einer hitzigen, aber immer fairen Partie konnten sich die Ergenzinger am Ende vor einer großen Zuschauerkulisse mit 9:4 durchsetzen und sich entscheidend von den Abstiegsrängen absetzen. Als dann am nächsten Wochenende bei einem Doppelspieltag noch Gärtringen und Böblingen klar geschlagen wurden, war der Klassenerhalt gesichert. Durch ein Unentschieden am letzten Spieltag gegen die SF Schwendi erreichte der TTC Ergenzingen sogar noch sein selbst gestecktes Ziel: Beste Mannschaft der Verbandsklasse ohne ausländische Spitzenspieler zu werden!

Bilanzen der einzelnen Spieler

Christoph Hörmann 26:14 Erspielte die beste Bilanz seiner Karriere und überzeugte mit jeweils einer 13:7 Bilanz in beiden Halbrunden
Moritz Schulz 16:23 War in den entscheidenden Spielen gegen die direkten Konkurrenten auf den Punkt topfit und blieb in der Rückrunde gegen Gärtringen, Nusplingen und Böblingen ohne Niederlage
Uli Schermaul 8:14 Konnte aufgrund von Verletzungen nie seine volle Leistungsstärke zeigen. Wie groß diese ist, zeigte er am letzten Spieltag gegen einen der besten Spieler am mitteleren Paarkreuz Benjamin Mayr, den er mit 3:1 besiegen konnte
Roland Hörmann 9:11 Blieb in der Vorrunde als Ersatzspieler hinten ohne Niederlage. Holte in der Rückrunde in der Mitte einige wichtige Siege, manchmal fehlte das Quäntchen Glück.
Domenico Sanfilippo 10:19 Nach einer schwachen Vorrunde konnte sich der Youngster in der Rückrunde steigern und erspielte sich in der Mitte eine positive Bilanz
Ullrich Gotsch 10:18 Nach gutem Start einige unglückliche Niederlagen, wobei er auch oft in der Mitte aushelfen musste. Überragend sein Sieg gegen den tschechischen Spitzenspieler Schwarzer. Kämpfte sich gegen Ende der Runde wieder aus seinem Tief und zeigte sein wahres Leistungsvermögen
Alexander Hofmann 10:8 Überzeugte in seiner ersten Halbrunde als Stammspieler in der ersten Mannschaft mit einer positiven Bilanz
Harald Maier 1:0  
Rudolf Perner 3:2  
Rolf Miller 2:0  
Thorsten Ott 0:1  
David Hörmann 0:2  

 

2. Mannschaft - Bezirksliga Gr. 5 

 

Die zweite Ergenzinger Mannschaft zeigte in der Saison 2012/2013, daß sie zu den Spitzenteams in der Bezirksliga Gruppe 5 gehört. War man in der Vorrunde noch Meister so verspielte man es in der Rückrunde durch mehrere unnötige Niederlagen gegen statistisch unterlegene Gegner aufgrund von Ausfällen der Stammspieler. Schade, denn die Mitkonkurrenten um die Krone waren bereits im direkten Aufeinandertreffen besiegt worden. Wäre die Mannschaft konstant mit allen Stammspielern angetreten, wäre ein Aufstieg in die Landesliga im Bereich des Möglichen gewesen. Aber der Konjunktiv ist nur eine Annahme und repräsentiert nicht die Realität. Real ist das weitere Mitwirken der zweiten in der Bezirksliga und hoffentlich im oberen Drittel! Bemerkenswert ist die Heimstärke der Mannschaft: Kein einziger Punkt wurde zuhause abgegeben!

Bilanzen der einzelnen Spieler

Roland Hörmann 11:5
Harald Maier 12:10
Alexander Hofmann 7:7
Rudolf Perner 17:8
Elmar Hagel 15:12
Peter Knuplesch 15:12
Rolf Miller 15:10
Thorsten Ott 7:7
Michael hörmann 1:1
Winfried Weipert 0:2
Ingo Schäfer 2:2
Markus Pfeffer 2:1

 

3. Mannschaft - Kreisliga Gr. 1

Die Vorrunde begann für die dritte Mannschaft in einer starken Aufstellung. Dass Winfried Weipert allerdings nur bei den ersten drei Spielen antreten konnte, da er anschließend verletzt ausfiel und Michael Hörmann aufgrund seines Studiums nur an einem Spiel teilnehmen konnte war so nicht geplant. Trotz diesen personellen Problemen sicherte man sich in der Vorrunde unter anderem durch die Siege gegen Reutlingen III und Weilheim II satte 10 Punkte und hoffte damit der Abstiegszone schon fast entkommen zu sein. Der überraschendste Sieg dabei war das 9:6 in Derendingen, die größte Niederlage musste man sonntagmorgens in Burladingen mit 9:1, allerdings mit 3 Ersatzspielern, hinnehmen. Auch der Konkurrent aus der Kernstadt wurde in der Vorrunde klar mit 9:2 geschlagen. Zur Rückrunde stellte man die Mannschaft um, da Michael Hörmann den Verein wegen seines Studiums verlies. Dafür war Winfried Weipert zur Mitte der Rückrunde wieder Einsatzbereit und Markus Pfeffer rückte von der vierten Mannschaft auf. Daher waren die Hoffnungen groß, die notwendigen Punkte zum Klassenerhalt schnell zu erreichen. Dies stellte sich aber schwieriger dar als gedacht. Was in der Vorrunde noch zu Siegen gereicht hatte verwandelte sich nun in eine Niederlage nach der anderen. Auch durch den stetigen Ausfall einzelner Spieler stand man bei fast jedem Spiel mit anderer Aufstellung und Doppelpaarungen da. Als dann auch noch das Spiel gegen den Konkurrent aus Rottenburg mit 9:6 verloren wurde war ein Abstiegsplatz nicht mehr weit entfernt. Doch das Glück und der Kampfgeist waren auf unserer Seite, trat einen Tag nach der Niederlage gegen Rottenburg die Mannschaft aus Burladingen ohne ihren Spitzenspieler an und mit einem klaren 9:2 Sieg stellte man den Abstand zum Abstiegsplatz wieder her. Trotz dieser etwas enttäuschenden Rückrunde in der nur 5 Punkte erspielt wurden reichte es am Ende trotzdem für den erneuten Klassenerhalt in der Kreisliga.

Bilanzen der einzelnen Spieler

Thorsten Ott 18:10
Georg Samsel 15:16
Michael Hörmann 2:0
Winfried Weipert 7:6
Ingo Schäfer 13:9
Markus Pfeffer 6:10
David Hörmann 8:16
Daniel Miller 5:5
Adolf Hug 1:3
Eugen Jung 3:3
Ottmar Baur 2:1
Benedikt Schach 1:3
Werner Brausewetter 0:1
Dieter Bohner 0:2

 

4. Mannschaft - Kreisklasse B Gr. 1

Nachdem die 4. Mannschaft im letzten Jahr den angepeilten Aufstieg in die Kreisklasse A mit dem 3. Platz denkbar knapp verpasste, galt es den Aufstieg in der neuen Runde in's Visier zu nehmen. Dieses Vorhaben gelang dem TTC Ergenzingen mit Adolf Hug, Eugen Jung, Markus Pfeffer, Rainer Steegmüller, Ottmar Baur, Benedikt Schach, Werner Brausewetter, Dieter Bohner und den Jugend- bzw. Jugendersatzspielern Peter Mistol, Yannik Bahr und Jan Sabitzer in hervorragender Manier. Obwohl es nur zum 2. Platz reichte, war der Aufstieg glücklich geschafft ! Dabei spielte die 4. Mannschaft getreu nach dem Motto: Entweder alle 3 Doppel gewinnen oder alle 3 Doppel verlieren ! Das diese unerklärliche Spielweise dennoch von Erfolg gekrönt wurde, zeigte die Punktgleichheit mit dem Kreisklassenmeister aus Mössingen. Herzlichen Glückwunsch !

Bilanzen der einzelnen Spieler

Adolf Hug 20:5
Eugen Jung 11:7
Markus Pfeffer 11:4
Rainer Steegmüller 17:3
Ottmar Baur 17:1
Benedikt Schach 12:5
Werner Brausewetter 12:8
Dieter Bohner 5:7
Peter Mistol 1:1
Yannick Bahr 0:2
Jan Sabitzer 1:1

 

1. Seniorenmannschaft -Kreisklasse Gr. 1

Nachdem die Seniorenmannschaft nach der letzten Runde auf den Aufstieg verzichtet hat, ist sie auch in dieser Runde wieder in der Kreisklasse angetreten. Die Vorrunde verlief makellos mit 4 Siegen, was aber zum Teil auch daran lag, dass der Gegner nicht in Bestbesetzung antrat. So konnte die Herbstmeisterschaft mit 4 Punkten Vorsprung eingefahren werden. In der Rückrunde gab es Punktverluste durch 2 Unentschieden, aber die Meisterschaft war nicht mehr gefährdet.

Bilanzen der einzelnen Spieler

Winfried Weipert 2:0
Ingo Schäfer 2:0
Markus Pfeffer 8:2
Adolf Hug 3:0
Eugen Jung 3:4
Ottmar Baur 4:0
Roland Deutschle 5:1
Werner Brausewetter 3:2
Dieter Bohner 1:3

 

1. U18 Jugend - Bezirksliga

Nachdem in der Bezirksliga ein Platz frei war ergriff man auf dem Bezirkstag die Chance und bewarb sich um den freien Platz und bekam ihn auch. Die Mannschaft rechtfertigte dieses Vertrauen auch voll und ganz. Als eines der jüngsten Teams gestartet gerieten die Jungs nie in Abstiegsgefahr, was in einer 10-er Liga mit 4 Absteigern gar nicht so einfach ist. Zum Schluss war der Vorsprung auf einen Abstiegsplatz bei 5 Punkten. Mit 17:19 Punkten und einem Spielverhältnis von 74:75 war die Bilanz nur leicht negativ. Auf diese Leistung kann die Mannschaft zu Recht stolz sein. Erwähnenswert ist sicher auch noch, und das ist mit eine Grund für die gute Saison, daß alle 18 Spiele mit denselben 4 Spielern bestritten werden konnten.

Bilanzen der einzelnen Spieler

Daniel Miller 19:15
Marc Schenk 14:14
Fabian Schnaidt 11:18
Dominik Schnaidt 11:11

 

2. U18 Jugend - Kreisliga

Nach einer durchwachsenen Vorrunde mit einem ausgeglichenen Punktekonto von 9:9 wurde die Aufstellung der 2. Jugendmannschaft zur Rückrunde völlig verändert. Dadurch startete die Mannschaft durch. So wurden auf allen Positionen durchweg positive Bilanzen erspielt, eine Doppelbilanz von 16:2 trug zum Erfolg ebenfalls wesentlich bei. Mit 18:0 Punkten und einem Spielverhältnis von 54:15 konnte die Meisterschaft souverän errungen werden. Nun darf die Mannschaft in der nächsten Saison in der höchsten Jugendklasse im Bezirk Alb, der Bezirksklasse, antreten.

Bilanzen der einzelnen Spieler

Peter Mistol 21:9
Tobias Miller 23:5
Yannick Bahr 7:13
Kevin Miller 6:4
Felix Egeler 2:11
Johannes Gollub 4:0
Leander Schnee 2:1
Niklas Kehrle 1:0

 

3. U18 Jugend - Kreisliga

Nachdem die 3. Jugendmannschaft den Durchmarsch von der Kreisklasse B über die Kreisklasse A in die Kreisliga geschafft hatte war klar dass es eine schwierige Saison für die Mannschaft werden würde. In der Vorrunde überraschte die Mannschaft jedoch mit einer ausgeglichenen Bilanz von 9:9 Punkten, der gleichen Ausbeute wie die 2. Mannschaft. Doch leider konnte die Mannschaft in der Rückrunde nie in Bestbesetzung antreten. So reichte es trotz guter Leistungen nur zu 5:13 Punkten, was den ersten Abstiegsplatz bedeutete. Aufgrund der Erfahrungen aus den letzten Jahren könnte dies jedoch zum Klassenerhalt trotzdem reichen.

Bilanzen der einzelnen Spieler

Leander Schnee 12.11
Johannes Gollub 11:10
Kevin Miller 1:7
Niklas Kehrle 8:5
Caroline Dold 7:24
Lukas Danos 0:4
Felix Egeler 9:1
Max Krauß 0:5

 

4. U18 Jugend - Kreisklasse B 

Aus der letztjährigen U12 Mannschaft wurde nun die 4. U18-Jugendmannschaft. Dabei ist weiter das Ziel die jüngsten Spieler Spielpraxis sammeln zu lassen, Routine zu entwickeln und jeden zum Einsatz kommen zu lassen. In der untersten Spielklasse war es so möglich dass jeder mindestens ein Erfolgserlebnis hatte. In der Vorrunde erreichte die Mannschaft 14:6 Punkte, in der Rückrunde 10:6.

Bilanzen der einzelnen Spieler

Niklas Kehrle 8:0
Lukas Danos 9:2
Felix Egeler 1:1
Max Kraus 14:8
Ralf Erlewein 5:10
Johannes Richter 7:5
Simon Möllenbeck 8:5
Louis Kreuscher 1:6
Nico Eberhardt 1:3
Luca Raible 1:1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gelesen 371 mal