2018 - Kreismeisterschaften

geschrieben von

 

161 Spieler/innen spielten und kämpften am 13./14. Januar 2018 in der Ergenzinger Breitwiesenhalle um die Kreismeistertitel des Sportkreises Tübingen/Hechingen.

Nachdem wir im Vorfeld doch etwas Werbung machten, und z. B. die Mannschaftsführer der Spitzenmannschaften des Sportkreises direkt anschrieben, waren wir mit der Teilnehmerzahl, die um 3 höher als letztes Jahr war, nicht ganz zufrieden. Auch die spätere Anfangszeit an den Spieltagen brachte leider nicht den gewünschten Erfolg.

Der Samstag war traditionell der Tag der Jugend. Hier traten insgesamt 73 Jugendliche an, davon 6 Mädchen. Nachdem unsere beiden besten Jugendspieler bei den württembergischen Jahrgangs-Einzelmeisterschaften spielten war klar, dass unsere Erfolge spärlich ausfallen würden. So schaffte es bei den Jungen nur Samuel Baur in die KO-Runde. Die anderen Jungen mussten erkennen das noch viel Training vor ihnen liegt.

Bei den Mädchen waren jeweils 3 Spielerinnen vom SV Weilheim und uns am Start. Hier erreichte Marie Probst den 3. Platz. Nur knapp dahinter, nur durch das Satzverhältnis getrennt, landete Leonie Kreuscher mit 2:3 Siegen.

Am Sonntag gingen dann 5 Damen und 83 Herren an den Start. Bei den Damen kam leider nur eine Damen B Konkurrenz zustande. Hier siegte Debora Isoldi vom TTC Hechingen.

Die Herren D und C spielten ab 10 Uhr ihre Titel aus. Erfreulich war dabei aus unserer Sicht der 2. Platz im D-Einzel durch unser Urgestein Werner Brausewetter und der 3. Platz von Jochen Probst bei den Herren C.

In den Wettbewerben der Herren A und B konnten wir dann glänzen. In beiden Konkurrenzen gab es jeweils Ergenzinger Sieger in Einzel und Doppel. Durch die veränderten Kriterien der Einstufung waren das Starterfeld der Herren B mit 24 Spielern ordentlich. Nach harten und langen Kämpfen siegte schlussendlich Winfried Weipert mit 3:1 Sätzen gegen Achim Krämer vom TV Derendingen. Das Doppelendspiel war dann eine rein Ergenzinger Angelegenheit. Mit 11:9 im 5. Satz gewannen Winfried Weipert/Günter Hauser gegen Christopher Lorch/Fabian Schnaidt.

Immerhin 12 Spieler waren bei den Herren A am Start. Nach den alten Kriterien wären es nur 2 Spieler gewesen. Enttäuschend war für uns schon das von den ganzen anderen Vereinen, die entsprechende Spieler in ihren Reihen hätten, gar niemand am Start war. So gab es zum Schluss das erwartete Endspiel zwischen Moritz Schulz und Michael Hörmann. Nach dem Bezirksmeistertitel sicherte sich das Geburtstagskind Moritz mit einem 3:1 auch diesen Titel. Zusammen mit Dominik Schnaidt war auch das Doppel eine Beute von ihm. Im Endspiel gab es einen 4-Satz-Sieg gegen Michael Hörmann und Marc Schenk.

zu den Ergebnissen

Zum Schluss etwas für die Statistiker:

·         161 Teilnehmer, davon 88 Aktive und 73 Jugendliche

·         Wir stellten mit 34 Spieler/innen das größte Kontingent, gefolgt vom TV Derendingen mit 23 und dem SV Tübingen mit 12 Teilnehmern

·         4 Titel gab es für den TTC, jeweils 3 Titel für den TV Derendingen, SV Tübingen und den SV Weilheim

Gelesen 580 mal