Erfolgreiches Wochenende für die erste Mannschaft

geschrieben von

Der TTC Ergenzingen hat in der Tischtennis Verbandsliga die Heimspiele gegen den TV Rottenburg mit 9:1 und den TV Calmbach mit 9:2 gewonnen und klettert so mit 9:5 Punkten auf Rang 4. Die Ergenzinger wurden dabei ihrer Favoritenrolle gerecht und dominierten beide Partien von Anfang an.

Im Stadtderby gegen den TV Rottenburg gelang den Hausherren ein fulminanter Start in den Doppeln. Alle drei Paarungen des TTC siegten klar, somit war die Ausgangslage vor den Einzelbegegnungen perfekt. „Gegen Ende der Vorrunde kommen wir in den Doppeln immer besser in die Spiele. Mit solch einem Vorsprung in die Einzel zu gehen, ist einfach sehr beruhigend.“, stelle Dominik Schnaidt fest. Nachdem Christoph Hörmann, Moritz Schulz und Jochen Raff jeweils ohne Satzverlust gewannen, zweifelte wohl keiner mehr am ersten Heimsieg der Ergenzinger. Robin Kaiser lieferte sich gegen Igor Bazilyuk einen Schlagabtausch auf Augenhöhe, zog dann im Entscheidungssatz aber doch den Kürzeren. Am hinteren Paarkreuz punkteten Dominik Schnaidt und Michael Öhler, damit war es an Spitzenspieler Christoph Hörmann, die Punkte unter Dach und Fach zu bringen. Gegen Markus Leske spielte Hörmann gutes Tischtennis ging schnell mit 2:0 in Führung, doch der Rottenburger gab nicht auf und erzwang den Entscheidungssatz. In diesem bewies Christoph Hörmann starke Nerven und setzte so den Schlusspunkt zum verdienten 9:1 Sieg.

Schon am Sonntagmorgen fand man sich erneut in der Ergenzinger Halle ein und empfing die Gäste aus Calmbach, welche aufgrund unglücklicher Umstände nur mit 5 Spielern antreten konnten. Wie bereits am Tag zuvor überzeugten die Ergenzinger Doppelpaarungen. Sowohl Jochen Raff mit Robin Kaiser als auch Christoph Hörmann mit Dominik Schnaidt zeigten gute Leistungen und gewannen sicher. Der dritte Punkt ging kampflos an den TTC. In den Einzelpartien zeigten die Ergenzinger eine starke Leistung, bis zum Stand von 8:0 war für die gegnerische Mannschaft nicht einmal ein Satz zu holen. Am hinteren Paarkreuz konnte Markus Frank nicht sein bestes Tischtennis abrufen. Nach fünf spannenden Sätzen und einem vergebenen Matchball musste er am Ende doch seinem Gegner zum Erfolg gratulieren. Darauffolgend gestaltete sich für Christoph Hörmann eine schwierige Situation. Der Calmbacher Spitzenspieler Daniel Metzler spielte befreit auf und zeigte teilweise nahezu fehlerfreies Angriffstischtennis. Dem könnte Hörmann nicht viel entgegensetzen und unterlag in drei Sätzen. Am Nebentisch überzeugte Moritz Schulz erneut, mit cleveren Platzierungen und knallharten Topspins bezwang er Armin Bacher in vier Sätzen. Damit war auch der zweite Heimsieg perfekt

„An diesem Wochenende haben wir voll und ganz überzeugt. Jetzt gilt es, diese Form für die letzten beiden Vorrundenspiele beizubehalten.“, so Dominik Schnaidt. 

Am kommenden Samstag tritt der TTC Ergenzingen zum Nachholspiel beim SV Böblingen an. Dieser rangiert mit 8:4 Punkten einen Tabellenplatz hinter den Ergenzingern, sodass ein knappes Spiel erwartet werden kann.

Gelesen 721 mal