9:7 Sieg für die Erste im Spitzenspiel

geschrieben von

Der TTC Ergenzingen hat das Spitzenspiel in der Tischtennis - Verbandsklasse gegen den Tabellenführer VFL Sindelfingen mit 9:7 gewonnen und liegt mit nunmehr 6:0 Punkten auf dem zweiten Platz hinter dem VFL Sindelfingen mit 12:2 Punkten.

Nach ausgeglichenem Beginn stand das Spiel vor großer und sehr lautstarker Zuschauerkulisse beim Spielstand von 5:6 für Sindelfingen auf Messers Schneide: Die Partien Markus Frank gegen Sven Stolz und Jochen Raff gegen Mika Pickan gingen beide zeitgleich in den Entscheidungssatz. „Zu diesem Zeitpunkt war allen in der Halle klar, dass diese beide Partien vorentscheidend für das gesamte Spiel werden würden.“, sagte Robin Kaiser über diese Spielsituation. Und die beiden Ergenzinger spielten groß auf. Markus Frank holte im fünften Satz nach anfänglichem Rückstand mit starker kämpferischer Leistung Punkt um Punkt auf, um letztlich unter großem Jubel mit 12:10 den Satz und das Spiel zu gewinnen. Am Nebentisch spielte Jochen Raff überragendes Tischtennis mit schnellen Blocks und harten Schüssen und gewann ebenfalls mit dem knappsten aller Ergebnisse 11:9 im fünften Satz und brachte die Halle zum Toben. Damit führte der TTC Ergenzingen mit 7:6. Am hinteren Paarkreuz gewann anschließend Rolf Miller sicher mit 3:0 gegen Peter Czöppan, während Robin Kaiser gegen Thomas Barth unterlag. Dadurch konnte das Ergenzinger Spitzendoppel Christoph Hörmann und Moritz Schulz mit der psychologisch wichtigen Führung ins Schlussdoppel gehen. In diesem wurden die beiden nach verlorenem ersten Satz taktisch gut eingestellt und gewannen anschließend mit 3:1 Sätzen.

Die weiteren Punkte holten im ersten Durchgang das Spitzendoppel Hörmann/ Schulz, Christoph Hörmann gegen Petr Machulka und Jochen Raff gegen Sven Stolz. Für das größte Ausrufezeichen sorgte im ersten Durchgang Rolf Miller, der den deutlich stärker einzuschätzenden Thomas Barth nach einem 0:2 Satzrückstand mit seinem sicheren und unangenehmen Blockspiel noch abfangen konnte und das Spiel unter großem Jubel noch für seine Farben sichern konnte.

„Das war ein überragendes Spiel von uns als ganzer Mannschaft. Jeder Spieler konnte einen Sieg dazu beitragen und unsere Zuschauer waren heute vielleicht der entscheidende Faktor, wie sie uns immer nach vorne getrieben haben.“, sagte ein glücklicher Robin Kaiser.

Am nächsten Samstag kommt es bereits zum nächsten Highlight mit dem Derby zwischen dem TTC Ergenzingen und dem TV Rottenburg. 

Gelesen 154 mal