Johannes Gollub

Johannes Gollub

Im zweiten Spiel der Saison ging es erneut auswärts ran gegen den TSV Sickenhausen. In Bestbesetzung rechnete man sich durchaus etwas aus, allerdings war der Absteiger aus Sickenhausen vielen von uns eher unbekannt. 

In den Doppeln konnte man dank konzentrierten Leistungen 2 Spiele für sich entscheiden. Günther/Silvia und Johannes/Dennis gewannen jeweils 3:1, nur das Doppel 2 Ingo/Christopher verloren mit 1:3 gegen ein starkes Duo aus Sickenhausen. 

Zwar ist die Saison noch ganz am Anfang und es sind erst 2 Spiele gespielt, allerdings zeigt die Doppelbilanz von 6:1 was dieses Jahr eine Stärke von uns werden könnte. Mit einem starken Doppel 1 & 3, dazu noch einem unangenehmen Doppel 2, kann man die Gegner im Idealfall schon früh unter Druck setzen.

In den Einzeln konnten Günther und Silvia leider keinen Sieg verbuchen. Beide waren gegen die Nummer 2 Sickenhausens gut im Spiel und hatten ihre Chancen. Silvia verlor jeden der 3 Sätze ganz knapp und Günther musste dem Gegner nach 5 Sätzen zum Sieg gratulieren. Bei den beiden Spielen gegen die Nummer 1 von Sickenhausen konnte kein Satz gewonnen werden, die sehr gute Leistung des Gegners ist hierbei zu würdigen.

Aber halb so wild, wenn man vorne nicht die Punkte holt dann halt dahinter. So konnte man ab Position 3 alle Einzel für sich entscheiden, sodass man letztendlich mit 9:5 gewinnen konnte. Alle 4 Spieler konnten mehr oder weniger überzeugen. Ingo zeigte, wie wichtig er für unser Team ist und wird deswegen hoffentlich auch oft mit dabei sein. Johannes spielte gut wenn es darauf ankam, Christopher ist am hinteren Paarkreuz sehr stark einzuschätzen wenn er weiterhin so spielt. Gerade gegen Sickenhausen eine überzeugende Leistung mit seinem harten kompromisslosen Spiel. Dennis konnte sich für seine gute Trainingswoche belohnen und den ersehnten ersten Sieg holen. Nach einem verlorenen ersten Satz nach 10:7 Führung, ließ er sich nicht hängen sondern war in der Folge mental und spielerisch der bessere Spieler.

Auch wenn unsere Gegner wieder nicht in Bestbesetzung angetreten sind, nimmt man den Sieg natürlich gerne mit. Nächste Woche geht es dann im ersten Heimspiel gegen den aktuellen Tabellenführer Dettenhausen.


 

Zum Saisonbeginn ging es für die 4.Herrenmannschaft nach Burladingen, bei denen man sich ehrlicherweise nicht viel ausrechnete aufgrund ihrer starken Aufstellung. Trotzdem blickten wir optimistisch nach vorne und begannen auf der Hinfahrt über die Doppelpaarungen zu diskutieren. Mit Silvia als Neuzugang, welche spielerisch sowohl im Doppel als auch im Einzel eine echte Verstärkung für unser Team bedeutet, setzten wir zu Beginn auf alt bewährte Doppel. Nur das Doppel 1 Günther/Silvia war ein kleines Experiment. 

In Burladingen angekommen erfuhren wir dann, dass einer der besten Spieler der Liga und die etatmäßige Nummer 1 Burladingens fehlte. So waren wir nicht länger der Außenseiter, sondern durchaus in der Lage etwas Zählbares mitzunehmen. 

Die Doppelspiele zeigten dann, dass man alles richtig gemacht hatte. Wir konnten alle Eingangsdoppel für uns entscheiden, wobei immer fünf Sätze von Nöten waren. Günther/Silvia zeigten, warum sie das verdiente Doppel 1 waren und in Zukunft bestimmt noch öfter miteinander spielen werden. Eine kleine Überraschung gelang Johannes und Markus, indem sie das gegnerische Doppel 1 besonders dank sehr guter Leistung in Satz 4 und 5 besiegen konnten. Christopher und Dennis konnten in einem engen Spiel hintenraus nochmal zulegen und dadurch die 3:0 Führung einfahren.

Nach den Doppeln konnte man schon erahnen, dass dieses Spiel kein schnelles Ende finden würde. Und damit sollte man Recht behalten, insgesamt gingen ganze 8 Spiele über die volle Distanz (6 zu unseren Gunsten) und nur 3 Partien wurden in 3 Sätzen entschieden.

In den Einzeln zeigte insbesondere Günther eine exzellente Leistung am vorderen Paarkreuz, erst setzte er sich in vier knappen Sätzen gegen Schülzle durch, dann gelang ihm auch noch ein Sieg gegen die Nummer 1 Ulmer-Weber, vor allem dank seiner mit extrem viel Unterschnitt gespielten Rückhand-Schupf Bälle die den Gegner zur Verzweiflung brachten, da er diese reihenweise in das Netz zog. Silvia zeigte in ihren Einzeln eine ordentliche Leistung, welche aber nicht mit einem Sieg belohnt wurde. Sie verlor in knappen Begegnungen jeweils in 4 und 5 Sätzen. In der Mitte konnten sich Johannes und Christopher beide in 5 Sätzen gegen die Nummer 4 durchsetzen, vor allem Christopher drehte nach 0:2 Satzrückstand noch auf und sicherte dem Team einen enorm wichtigen Spielgewinn. Gegen das unangenehm gute Spiel der Nummer 3 Pfister zogen beide den kürzeren. Dennis und Markus konnten nicht ganz ihr Topniveau erreichen, welchesnötig gewesen wäre um gegen das sicher spielende hintere Paarkreuz einen Sieg zu erlangen. So fiel letztendlich, um kurz nach Mitternacht, die Entscheidung beim Stand von 7:8 im Schlussdoppel. Nach einer 2:0 Satzführung war man dem Unentschieden schon nahe, allerdings gingen danach Satz 3 und Satz 4 verloren. Im allerletzten Satz des Abends/der Nacht zeigten sich Günther/Silvia dann unbeeindruckt vom Spielstand und konzentrierten sich auf ihre Stärken,sodass man diesen Durchgang relativ deutlich verdient gewinnen konnte.

Nach einer Spielzeit von 4 Stunden geht das Unentschieden alles in allem in Ordnung und mit dem Punktgewinn startet man gut in die neue Saison, in der es primär gilt zu versuchen sich von den Abstiegsrängen fernzuhalten. Gegen ambitionierte Burladinger ist dies schonmal gut gelungen. 

Sonntag, 04 Februar 2018 15:13

Doppelspieltag der 4.Herrenmannschaft

Für die 4.Mannschaft ging es am Samstagabend und ein Tag später am frühen Morgen jeweils auswärts gegen Gomaringen und Rommelsbach.

Gegen Gomaringen hatten wir uns vorgenommen so viele Spiele wie möglich zu gewinnen, um der 3.Mannschaft im Kampf gegen Gomaringen um den direkten Aufstieg weiterzuhelfen. In den Doppeln konnten lediglich Fabian/Fabius einen Sieg holen, während das neu formierte 2er & 3er Doppel leider in 5, bzw. 4 Sätzen unterlagen. Am vorderen Paarkreuz gab es einen Sieg von Fabius und eine Niederlage von Fabian gegen den starken 1er aus Gomaringen. Leider konnte der ordentliche Beginn nicht fortgeführt werden, da Günther, Johannes und Markus P. ihre Einzelpartien verloren und Gomaringen auf 6:2 davonzog. Allerdings bewies Christopher, der in der Hinrunde noch am vorderen Paarkreuz spielte und nun "degradiert" wurde, dass auf ihn Verlass ist. In den 6 verbleibenden Einzelpartien konnten wir 4 für uns entscheiden, sodass wir die Aufholjagd fortsetzten und auf 7:8 herankamen. Im Abschlussdoppel ging es dann um ein wertvolles Unentschieden, doch leider fanden Fabius/Fabian nie zu ihren Spiel und mussten nach 3 Sätzen den abgezockteren Gomaringern gratulieren. Auch wenn das 7:9 im Anschluss ein wenig weh tat, kann man doch mit der Leistung gegen den Tabellenzweiten zufrieden sein. Zudem konnten die Gomaringer ihr Spielverhältnis nicht sonderlich aufbessern, was am Ende der Saison vielleicht ein Faktor sein könnte.

Tags darauf ging es in der Früh (für manchen zu früh, für andere weniger) nach Rommelsbach, wo man mit anderen Hallenbedingungen, als tags zuvor, zurecht kommen musste. Am besten gelang das Fabius, der als einziger beide Einzel durch hervorragendes Tischtennis gewinnen konnte. Trotz Satzrückstand in beiden Spielen bewies er mentale Stärke und konnte so beide Gegner mit 3:1 schlagen. In der Mitte wurden die Punkte 2:2 geteilt, wobei Günther und Johannes jeweils 1 Sieg gelang (da ist auf jeden Fall noch Steigerungspotential). Rainer verlor unglücklich seine erste Begegnung und Christopher musste auch eine Niederlage einstecken, sodass wir plötzlich mit 5:8 mit dem Rücken zur Wand standen. Jetzt galt es seine Leistung zu bringen und Ruhe zu bewahren. Christopher konnte 3 knappe Sätze für sich entscheiden, sodass Rainer nochmal die Möglichkeit bekam, uns wie am Vortag auf 7:8 heranzubringen. Die ersten beiden Sätze konnte er klar für sich entscheiden, danach allerdings stellte sich sein Gegner auf das Spiel ein und glich zum 2:2 aus. Währenddessen zeigten Fabius/Fabian das ihre Doppelleistung am Vortag ein Ausrutscher war und siegten relativ souverän in 4 Sätzen. Nun galt es Rainer im entscheidenden 5. Satz die Daumen zu drücken und ihn lautstark anzufeuern. Beim Stand von 8:10 hatten wir schon die Befürchtung ohne Punktgewinn aus 2 Spielen heimfahren zu müssen, doch Rainer zeigte von uns 6 die wenigsten Nerven und machte 4 Punkte in Folge. Diese bedeutenden das etwas glückliche, aber auch verdiente Unentschieden. 

Mit nun 10:14 Punkten steht man nach dem Aufstieg solide im Tabellenmittelfeld. Nach 2 maximal ausgereizten Spielen heißt es wieder Kraft zu tanken in der Fasnetszeit. 

Sonntag, 12 November 2017 09:33

Bezirksmeisterschaften Jugend

 

Am Morgen startete Marie Probst in den Wettbewerb. Nach den ersten zwei Spielen war Marie wach und zeigte sich von ihrer besten Seite. Hierbei konnten harte Vorhand-Schüsse und starke Rückhand-Konter bestaunt werden. Leider musste sie sich dann doch noch ihren Gegnerinnen geschlagen geben. Ein Lichtblick war dann doch das Doppel: "Wenigstens haben wir noch das letzte Spiel gewonnen", sagte Marie. Hierbei war ihr noch nicht klar, dass sie mit Lea Schmauder (TSV Betzingen) im Mädchen U15 Doppel den dritten Platz belegt hatte. Dieses Mal wurden die Doppel auch in Gruppen ausgespielt und so hatte Marie reichlich Spielpraxis.

Am frühen Nachmittag begannen dann die Bezirksmeisterschaften für die Jungen U14, U15 & U18. Hier war relativ schnell zu erkennen, dass die Gruppengegner meist überlegen waren und ein Weiterkommen in der Gruppe schwierig wird. In den ersten Partien traten unsere Jungs gegen den besten der Gruppe an und verloren diese Spiele klar mit 0:3. Positiv herauszuheben ist allerdings, dass jeder versuchte seine Topleistung zu erreichen und den Kopf nicht hängen ließ, trotz der teilweise klaren Niederlagen. So kam es bei einigen Partien zu tollen Ballwechseln, die Mut machen sollten und das Potential von Dennis, David, Björn und Co. zeigen. Sascha verpasste den Einzug in die K.O. Runde äußerst knapp, weil er das entscheidende Spiel um den 2. Platz in der Gruppe im fünften Satz mit 10:12 verlor. Kevin zog konsequent sein Angriffsspiel durch und verpasste es im letzten Spiel einen Sieg einzufahren. Trotz der 1:3 Niederlage zeigte er im 3.Satz seine Klasse und konnte mit tollen Top-Spins und einem ansonsten sicheren Spiel den Satz klar für sich entscheiden.

Nun heißt es im Training weiter Gas zu geben und sich stetig zu verbessern, damit man sein Können bei den Turnieren zeigen kann.