2019 - Jahreshauptversammlung

geschrieben von

 

TTC Ergenzingen sehr zufrieden mit der abgelaufenen Saison!

Georg Breuling zum Ehrenmitglied ernannt!

Sehr zufrieden war der 1. Vorsitzende Eugen Jung des TTC auf der Jahreshauptversammlung mit der abgelaufenen Saison. Der TTC hat sich zu einem der größten und zum aktuell sportlich erfolgreichsten Verein des Bezirks Alb entwickelt.

Nachdem die 1. Herrenmannschaft nachträglich aufsteigen und sich damit erstmalig in der höchsten Liga des Verbandes, der Verbandsliga, beweisen durfte war man sehr auf das Abschneiden gespannt. Lief es in die Vorrunde noch sehr gut, war dann in der Rückrunde, auch durch krankheitsbedingte Ausfälle, nicht mehr viel zu holen. Immerhin gelang es der Mannschaft zum dritten Mal in Folge den Bezirkspokal A nach Ergenzingen zu holen. Verstärkt durch die aufstrebende junge Generation war die 2. Mannschaft lange im Geschäft um die Relegation in die Landesliga. Leider reichte es durch eine krachende Niederlage am letzten Spieltag nicht. Nach dem Aufstieg in die Bezirksliga spielte die teilweise sehr junge 3. Mannschaft auch hier groß auf und erreichte einen nicht für möglich gehaltenen 3. Platz. Im zweiten Jahr spielt die 4. Mannschaft in der Bezirksklasse. Das erklärte Ziel war der Klassenerhalt. Mit dem 3. Platz wurde dieses Ziel weit übertroffen. Nach dem Durchmarsch der 5. Mannschaft von der Kreisliga C in die Kreisliga A musste die Mannschaft, vor allem bedingt durch längere Verletzungen den Abstieg hinnehmen. Die mit einer Mischung aus Routiniers und sehr jungen Spielen angetretene 6. Mannschaft erreichte einen respektablen 5. Platz.

Wie viele andere Vereine und Sportarten hat auch der TTC momentan im Jugendbereich zu kämpfen. Trotzdem konnten 2 Jungenmannschaften und 1 Mädchenmannschaft am Spielbetrieb teilnehmen.

Zum wiederholten Male in Folge gingen der Einzeltitel der Herren A bei den Bezirks- und Kreismeisterschaften an den TTC. Sehr erfolgreich war auch Silvia Kuhle-Hartmann bei den Seniorinnen. Sie holte den Doppeltitel bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften und qualifizierte sich für die deutschen Meisterschaften.

Äußerst positiv fiel der Kassenbericht aus. Kassier Karl-Heinz Weipert konnte erfreulicherweise von einem deutlichen Plus berichten. Nach der einstimmigen Entlastung der Vorstandschaft standen die Neuwahlen an.

Die Wahlen gingen mal wieder sehr schnell über die Bühne. Hier zeigte sich das der Verein gut organisiert ist. Durch die immer mehr werdenden Aufgaben wurde eine Splittung der bisherigen Personalunion 2. Vorstand/Schriftführer notwendig. 2. Vorstand ist nun Ingo Schäfer und Werner Brausewetter weiterhin Schriftführer. Nach 10 Jahren als Jugendleiter trat Rolf Miller nicht mehr zur Wahl an. Sein Nachfolger ist Johannes Gollub und dessen Stellvertreter Moritz Schulz. In den Ausschuss wurden Christoph Hörmann und Jochen Raff gewählt.

Es folgte eine Vielzahl an Ehrungen. Für 25 Jahre wurden Karin Pfeffer und Edgar Breuling geehrt, Rolf Miller für 40 Jahre Mitgliedschaft und 10 Jahre Jugendleiter. Das 50-jährige Jubiläum feierten Nikolaus Breuling, Lothar Goll, Günter Goll, Alwin Renz und Alfred Nisch. Alfred Hertkorn, bereits Ehrenmitglied, erreichte die 60 Jahre. Höhepunkt war dann die Ernennung der ehemaligen Vorstands Georg Breuling zum Ehrenmitglied. 10 Spieler wurden für ihre Spieleinsätze geehrt. Rolf Miller und Winfried Weipert haben die 800 überschritten, Markus Pfeffer erreichte die 1000-er Marke und Urgestein Werner Brausewetter ist bei nun über 1500 Einsätzen für den TTC.

Zum Abschluss informierte Eugen Jung noch über die neue Datenschutzverordnung des TTC.

Gelesen 222 mal