Rolf Miller

Rolf Miller

Montag, 26 September 2016 17:58

2013 - Bezirksrangliste 2

Sehr erfolgreich spielten bei der Bezirksrangliste 2 des Bezirks Alb die qualifizierten Jugendspieler des TTC Ergenzingen auf.

Im Wettbewerb U18 gehört Marc Schenk zum jüngsten Jahrgang und überraschte alle. Nach einem schwachen Start spielte er zum Schluß ohne Druck groß auf und erreichte doch noch den nicht für möglich gehaltenen 2. Platz und qualifizierte sich damit für den Schwerpunkt West, bei dem sich die besten Spieler von 4 Bezirken messen werden.

Für die Altersklasse U15 hatten sich die Brüder Fabian und Dominik Schnaidt qualifiziert. In den Gruppen gab es für Beide jeweils eine Niederlage. In der Endrunde war nach dem familieninteren Duell die Luft etwas raus und so reichte es für Fabian zum 3. Platz, für Dominik war es der 4. Platz.

Durch diese Erfolge sieht sich der TTC Ergenzingen mit seiner Jugendarbeit, mit den beiden Jugendtrainern Christoph Hörmann und Moritz Schulz, bestätigt. Es ist keine Selbstverständlichkeit das die beiden besten Spieler eines Vereins das Jugendtraining leiten.

 

 

 

Montag, 26 September 2016 17:56

2013 - Bezirksrangliste

Sehr gutes Abschneiden der TTC-Jugend bei der Bezirksrangliste

Mit insgesamt 8 Teilnehmern waren die Jugendlichen des TTC wieder stark bei der Bezirksendrangliste bis zu den U15 und der letzten Qualirunde bei den U18 vertreten.

Leider reichte es für die erstmals so weit gekommenen Peter Mistol und Johannes Gollub zu keinem Sieg, auch wenn sie teilweise knapp dran waren. Marc Schenk, aus dem jüngsten Jahrgang der U18, hatte etwas Pech. Nur aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses reichte es nicht für die Endrangliste. Trotzdem eine sehr gute Leistung von ihm.

Unter die besten 10 Spieler des Bezirks in ihren Altersklassen hatten es 5 Spieler geschafft. Zum ersten Mal war Kevin Miller dabei. Bei den U14 schaffte er es mit einer 3:6 Bilanz auf den 7. Platz. Endlich hat er es geschafft sein Potential auch einmal umzusetzen. Lehrgeld musste Leander Schnee bei den U15 zahlen. Ohne Sieg landete er auf dem 10. Platz. Aber auch bei ihm war es das erste Mal das er sich qualifiziert hatte. Daher kann man auch zufrieden sein.

Mit zwei Spielern war man bei den U13 vertreten. Lukas Danos war zum ersten Mal dabei und schaffte es auch Anhieb auf den 4. Platz. Ein ganz starkes Ergebnis für ihn, er spielt schließlich erst seit knapp über einem Jahr Tischtennis. Den zweiten Platz erreichte unser Bezirksmeister Dominik Schnaidt. Im Duell gegen seinen gleichwertigen Dauerrivalen hatte er diesmal das Nachsehen. Für die Qualifikation für den Schwerpunkt Württemberg West reichte es aber sicher.

Das Highlight setzte Fabian Schnaidt. Zum ersten Mal schlug er den Seriensieger aus Derendingen, das auch noch deutlich mit 3:0, und setzte sich damit die Krone des besten Spielers bei den U15 im Bezirk auf. Auch er ist damit für den Schwerpunkt qualifiziert.

Diese Ergebnisse zeigen das der TTC mit seinem Weg der Jugendarbeit auf dem richtigen Weg ist. Alle Spieler haben sich im letzten halben Jahr stark verbessert. So kann es weiter gehen.

 

Montag, 26 September 2016 17:54

2012 - Bezirksrangliste 2

Erfreuliches Abschneiden der TTC-Jugend bei der Bezirksrangliste 2

Am 23.09.2012, stand die Bezirksrangliste 2 der besten Spieler/innen im Bezirk an. Dabei wurden in den Altersklassen U18 und U15 die besten Spieler des Bezirks Alb ermittelt.

Mit 5 qualifizierten Spieler/innen stellte der TTC nach dem TTC Reutlingen die zweitmeisten Teilnehmer. Und nicht nur die Anzahl konnte sich sehen lassen, auch die Erfolge waren nicht schlecht.

Bei den Mädchen startete Caroline Dold im Wettbewerb U15. Am Anfang lief es wie am Schnürchen und schnell waren 3 Siege auf ihrem Konto. Als es aber gegen die Favoritinnen ging gab es die ersten Niederlagen. Allerdings schlug sie sich dabei sehr wacker. Zum Schluss war es auch eine Frage der Kondition, den in dem 10-er Feld spielte jede gegen jede. So sprang zum Schluss ein guter 7. Platz mit 4:5 Siegen heraus.

Früh am Morgen ging Daniel Miller als Außenseiter bei den Jungen U18 an den Start. Von allen 10 Teilnehmern hatte er den niedrigsten Punktewert. Am Anfang lief es gleich recht gut. So schlug er er einen Verbandsklassenspieler und war auch kurz vor einem weiteren Sieg gegen einen höherklassigen Spieler. Mit 3:6 Siegen landete er zum Schluss auf einem sehr respektablen 7. Platz.

Mit 3 Teilnehmern war der TTC bei den Jungen U15 am Start. In diesem Wettbewerb sind 5 Altersklassen zusammengefasst. Die 15 Teilnehmer wurden auf 2 Gruppen aufgeteilt. Der Jüngste, der11-jährige Dominik Schnaidt, schlug sich dabei sehr wacker. Dabei schlug er seinen älteren Bruder Fabian. In der 8-er Gruppe erreichte er den 4. Platz mit 4:3 Siegen, was den 7. Platz unter den Teilnehmern bedeutete. Für einen der jüngsten Teilnehmer ein sehr gutes Ergebnis. In der gleichen Gruppe spielte auch Fabian Schnaidt. Nach der Niederlage gegen Dominik zu Beginn rappelte er sich auf und spielte groß auf. Nur noch eine Niederlage gab es und mit 5:2 Siegen belegte er den 2. Gruppenplatz und erreichte die Endrunde. In der anderen Gruppe ging Marc Schenk an den Start. Dabei zeigte er das er eine stark ansteigende Form hat und auch das Nervenkostüm war intakt. So wurde er vor höher eingestuften Gegner Gruppenerster und erreichte ebenfalls die Endrunde der besten 4. In dieser Endrunde gab es dann leider nicht mehr viel zu gewinnen. So belegte Fabian den 3. Platz direkt vor Marc.

Diese Erfolge, in den letzten Jahren war kein Spieler des TTC für diese Rangliste qualifiziert, zeigen das die Jugendarbeit des TTC auf einem guten Weg ist.

 

Montag, 26 September 2016 17:53

2012 - Bezirksrangliste U18

Mit einem lachenden und weinenden Auge kann man die Leistung von Daniel Miller bei der Bezirksendrangliste der U18 betrachten. Er hatte sich erst auf den letzten Drücker in der letzten Qualifikationsrunde nur aufgrund des Satzverhältnisses erstmalig für dieses Turnier qualifiziert. So ging man mit nicht so hohen Ansprüchen in das Turnier der besten 10 Spielern im Bezirk Alb. Vor Beginn war die insgeheime Vorgabe das man mit 2 Siegen zufrieden wäre. Das es zum Schluss doppelt so viele Siege waren und er den 6. Platz belegte ist das lachende Auge. Doch wenn man bedenkt zu welcher super Form er auflief, seinen Betreuer eins um andere mal überraschte und was möglich gewesen wäre wenn er seine Chancen genutzt hätte - dies ist das weinende Auge. Den beim Nutzen von einigen Chancen wäre die Qualifikation zum Schwerpunkt West in Württemberg in Reichweite gewesen. So kamen 4 seiner 5 Niederlagen erst im 5. Satz zustande. Dabei vergab er in 2 Spielen insgesamt 8 Matchbälle und in einem anderen Spiel eine 2:0 Satzführung. Trotzdem überwiegt der positive Eindruck. Er war krasser Außenseiter und hat durch seine tolle Leistung gesehen das er auch auf diesem Niveau - 7 der 10 Spieler spielen 1 oder 2 Klassen höher - mithalten kann.

Montag, 26 September 2016 17:52

2012 - Bezirksrangliste U11-U15

Ein sehr erfreuliches Ergebnis konnte der TTC bei der Bezirksrangliste der Jugend verzeichnen. Für die Altersklassen U11 bis U15 stand bereits die Endrangliste an, bei den U18 die letzte Qualifikationsrunde. Außer in der Altersklasse U14 hat der TTC nun einen Spieler unter den besten 10 Spielern des ganzen Bezirks. Darauf können wir stolz sein.

Bei den Jüngsten war Simon Möllenbeck am Start. Das es für ihn schwer werden würde war von Anfang an klar. Nur gegen 2-3 Gegner konnte er sich eine Siegchance ausrechnen. Umso erfreuliche war das er genau in diesen Spielen eine gute Leistung abrufen konnte und zum Schluss mit einer 2:6 Bilanz den 7. Platz belegte.

Der Favorit bei den U12 war Dominik Schnaidt. Als er allerdings gleich das erste Spiel verlor war er gleich unter Druck. Diesem konnte er gut standhalten. Vor allem im letzten Spiel, als es für ihn um die Qualifikation zur Schwerpunktrangliste ging, spielte er gut auf und schlug den Ranglistensieger. Mit nur einem Satz Rückstand belegte er damit den 2. Platz und qualifizierte sich für den Schwerpunkt und die württembergische Einzelmeisterschaften. Parallel dazu wurde er noch in die Bezirksfördergruppe aufgenommen.

Richtig gut spielte Fabian Schnaidt auf, der in einer ausgeglichenen U13-Konkurrenz von Anfang an sehr gut aufspielte. Auch von einer unglücklichen Niederlage zu Beginn gegen den Bezirksmeister ließ er sich nicht beeindrucken. Lediglich eine weitere Niederlage musste er hinnehmen und zeigte mit Siegen gegen Gegner, gegen die er zuletzt immer verlor, seine verbesserte Form. Mit 7:2 belegte er den 3. Platz und qualifizierte sich damit auch für die württembergischen Einzelmeisterschaften.

Zu Beginn setzte sich Marc Schenk zu sehr unter Druck. Bei den U15 wollte er sich für die nächste Runde qualifizieren. Allerdings konnte er dadurch sein eigentliches Potential nicht abrufen und kassierte schnell zu viele Niederlagen. Erst als der Druck weg war und der Kopf klar zeigte er das was er kann. Mit mehreren Siegen, darunter auch gegen besser platzierte Gegner, erreichte er noch eine 4:4 Bilanz und damit den 5. Platz.

Für Daniel Miller ging es bei den U18 um die Qualifikation zur Endrangliste. Der Beginn war aufgrund fehlender Lockerheit mehr als bescheiden. Bei einem 1:4 Zwischenstand war eigentlich alles verloren, den es standen noch Gegner bevor gegen die er noch nie gewinnen konnte. Doch wie bei Marc ging es ohne Druck auf einmal besser. So spielte er gut wie nie - fegte alle folgenden Gegner mit 3:0 vom Tisch und qualifizierte sich doch noch für die Endrangliste.

 

Montag, 26 September 2016 17:51

2011 - Qualifikation Bezirksrangliste

Für die letzte Qualifikationsrunde zur Bezirksendrangliste der U18 hatten sich David Hörmann und Daniel Miller qualifiziert. Für David war das Weiterkommen fast Pflicht, doch er tat sich lange sehr schwer. So handelte er sich in der 8-er Gruppe schnell zwei Niederlagen ein und durfte sich keinen weiteren Ausrutscher erlauben. Und er behielt die Nerven, als er im letzten Spiel den Verbandsklasse erfahrenen Gegner besiegte und sich mit einer 5:2 Bilanz für die Endrangliste qualifizierte. Für Daniel wäre das Weiterkommen eher einer Sensation gleichgekommen. Lange hielt er dennoch mit und hätte fast für eine riesige Überraschung gesorgt, doch leider vergab er gegen den amtierenden Kreismeister 2 Matchbälle und belegte schließlich mit 3:4 den 5. Platz in seiner Gruppe.

Bei den U14 und U13 stand schon die Bezirksendrangliste an. Dafür hatten sich bei den U14, Marc Schenk, und bei den U13, Fabian Schnaidt, qualifiziert. Für Marc war es eine weitere Standortbestimmung nach seiner langen Verletzungspause. Leider hatte er das Pech am Anfang gleich auf 2 Favoriten zu treffen und startete mit 2 Niederlagen. Doch er ließ sich erfreulicherweise nicht hängen und startete eine Serie von 5 Siegen. Nach einer äußerst knappen Niederlage zum Abschluss gegen den Sieger der Rangliste belegte er den guten 4. Platz. Und auch für Fabian lief es gut. Er spielte richtig gut und die Betreuer waren sehr zufrieden. Den amtierenden Bezirksmeister hatte er am Rande einer Niederlage und belegte mit einer Bilanz von 5:3 einen sehr guten 4. Platz.

 

Montag, 26 September 2016 17:47

2010 - Qualifikation Bezirksrangliste

An der vergangenen 2 Wochenenden fanden verschiedene Ranglistenturniere für unsere Jugendspieler/innen statt.

Für die Mädchen fand schon die Bezirksrangliste statt. Bei den Mädchen U14 nahm hierbei Caroline Dold teil. Die Hoffnungen waren dabei nicht groß einen der vorderen Plätze zu erreichen. Doch zur Überraschung aller konnte sie über sich hinauswachsen und einen sensationellen 2 Platz erreichen und qualifizierte sich damit für den Schwerpunkt.

Im jüngsten Jahrgang, den U11, hatte Dominik Schnaidt die Favoritenrolle inne, doch leider konnte er aufgrund Krankheit nicht antreten. Auch er hätte sich für den Schwerpunkt qualifizieren können. Die Qualifikation zur Bezirksrangliste stand für Fabian Schnaidt und Tobias Miller an. Fabian spielte bei den U13 von Anfang an gut mit, ärgerte sogar den haushohen Favoriten, und hatte frühzeitig das Weiterkommen gesichert. Schwer in die Gänge kam dafür Tobias bei den U14. Zum Teil unnötige Niederlagen zu Anfang bescherten zum ersten Mal seit 3 Jahren das vorzeitige Ende. Immerhin konnte er mit 2 Siegen zum Schluss noch Selbstvertrauen tanken. Bei den U14 konnte der noch verletzte Marc Schenk nicht teilnehmen. Durch die errungenen Erfolge in den letzten Jahren darf er trotzdem an der Bezirksrangliste teilnehmen.

Früh am Morgen musste Daniel Miller als einzigster Vertreter bei den U18 antreten. Sicher und souverän erledigte er seine Aufgaben. Mit fünf 3:0 Siegen am Anfang gab es schnell keine Diskussion über das Weiterkommen. Damit qualifizierte er sich für die letzte Qualifikation zur Bezirksrangliste, für die David Hörmann bereits vornominiert war.

 

 

Montag, 26 September 2016 17:41

2015 - Kreismeisterschaften

Die Tischtennis-Kreismeisterschaften des Sportkreises Tübingen/Hechingen in Ergenzingen waren geprägt durch geringe Teilnehmerzahlen. So war die Königsklasse, das Herren A Einzel, eine interne Angelegenheit zwischen dem TV Rottenburg und dem gastgebenden TTC Ergenzingen. Andere Vereine hatten leider kein Interesse. Noch schlimmer sah es bei den Damen aus. Hier gab es keine einzige Meldung. Dadurch gab es keinerlei organisatorische Probleme bei der Durchführung. Das Turnier konnte durch die eingespielte Turnierleitung an den 2 Tagen mit insgesamt 159 Teilnehmern ohne große Wartezeiten abgewickelt werden. Der TV Rottenburg war mit 32 Spieler/innen am stärksten vertreten, gefolgt von den Gastgebern mit 23 Teilnehmern.

Am Samstag war die Jugend mit 84 Jungen und erfreulicherweise auch 12 Mädchen am Start. Die Mädchentitel holten bei den U13 Nicole Klink vom TV Rottenburg und Caroline Dold (U18) bescherte dem Gastgeber den ersten Titel. Die jüngeren Jahrgänge bei den Jungen sahen Sieger aus sehr unterschiedlichen Vereinen, wobei der SV Weilheim am erfolgreichsten war. Im Wettbewerb der U18 Jungen gab es ein internes Ergenzinger Duell , wobei Fabian Schnaidt gegen Marc Schenk die Oberhand behielt.

Der Sonntag war dann wie schon erwähnt eine reine Angelegenheit der Herren. Bei den Herren D siegten Konrad Girbinger (SV Seebronn) und das Doppel Roller/Weimer vom TSV Altingen. Christopher Lorch vom TTC Ergenzingen gewann das Herren C Einzel. Das Doppel war eine Beute der gemischten Paarung Steegmüller/Weiß (Ergenzingen/Seebronn). Bis zum frühen Abend dauerten die Partien der Herren B. Im letzten Spiel des Wochenendes siegte hier Tim Heberle vom TV Rottenburg, Klar überlegen zeigten sich die Ergenzinger Miller/Hofmann im Doppel. In der höchsten Spielklasse war dann nochmals der Gastgeber Herr im Hause. Sowohl Einzel-, als auch Doppel-Titel blieben in der heimischen Breitwiesen-Halle. 2-facher Titelträger wurde Moritz Schulz, der im Einzel-Endspiel Igor Bazilyuk 3:0 schlug und auch im Doppel mit Christoph Hörmann nichts anbrennen ließ.

Mit insgesamt 8 Titel und weiteren 9 Podestplätzen waren die Gastgeber der erfolgreichste Verein. Im nächsten Jahr veranstalten die Ergenzinger TT-Spieler wieder die Kreismeisterschaften und hoffen dann auf regere Teilnahme.

 

Montag, 26 September 2016 17:40

2014 - Kreismeisterschaften

Mit insgesamt 24 Startern war der TTC wiederum sehr stark bei den Kreismeisterschaften vertreten. Am Samstag war die Jugend mit 17 Spielern am Start. Dabei war man nicht ganz so erfolgreich wie im vergangenen Jahr, aber dies war auch nicht zu erwarten. Es waren viele Anfänger dabei. Ohne große Probleme sicherte sich Lukas Danos den 1. Platz bei den U13 und verteidigte damit seinen Titel aus dem Vorjahr. Dominik Schnaidt wiederum startete eine Altersklasse höher als er dürfte und gewann trotzdem bei den U14. Zusammen mit Max Krauß gab es noch den 3. Platz im Doppel. Etwas unter seinen Erwartungen blieb Fabian Schnaidt bei den U15, der 3. Platz ist aber auch nicht so schlecht. Jeweils 3. Plätze gab es für Marc Schenk und Johannes Gollub bei den U18. Mit den 6 Podestplätzen kann man zufrieden sein, vor allem wenn man bedenkt das Lukas Berger und Caroline Dold bei den parallel stattfindenden Württembergischen Meisterschaften spielten und sicher auch bei den Kreismeisterschaften vorne mitspielen würden.

Insgesamt 7 Spieler stellten sich am Sonntag der starken Konkurrenz. So mußte unser Bezirksmeister bei den Herren C, Christopher Lorch, bereits nach der Vorrunde die Koffer packen. Dafür spielte Daniel Miller richtig gut. In der Gruppe noch etwas glücklich den Ko überstanden schaffte er es bis ins Halbfinale, in dem er dem späteren Sieger unterlag. In der Königsdisziplin, den Herren A, schaffte es Domenico Sanfilippo bis ins Finale nachdem er höher eingestufte Gegner bezwingen konnte. Im Finale war allerdings Patrick Fügner vom TV Rottenburg der Sieger. Dafür überraschten Christoph Hörmann (nach mehrwöchigem Aufenthalt in Ghana noch mit Trainingsrückstand) und David Hörmann (eigentlich bei den Herren C startberechtigt) im Doppel der Herren A. Runde um Runde überstanden sie und zum Schluß standen sie auf einmal auf dem obersten Treppchen.

 

Montag, 26 September 2016 17:37

2013 - Kreismeisterschaften

Bei den in Ergenzingen stattfindenden Tischtennis-Kreismeisterschaften war der gastgebende TTC mit 8 Titeln am erfolgreichsten.

An 2 Tagen kämpften 230 Spieler/innen in den verschiedensten Spielklassen um die Titel. Der Samstag war traditionell den Jugendlichen vorbehalten, an dem insgesamt 132 TT-Spieler/innen auf 18 Platten die Zelluloid-Kugel übers Netz schmetterten. Für den TTC gingen dabei 20 TTC-Cracks an den Start, wobei später dann 12 davon auf dem Treppchen standen - eine sensationelle Quote. In allen Einzel- und Doppelwettbewerben der Jungen von U12-U18 stand mindestens ein Akteur des TTC auf dem Podest, dazu noch bei den Mädchen U18. Zum ersten Mal auf dem Treppchen standen Johannes Richter und Driton Gjuraj, die den 2. Platz im U12 Doppel holten. Im U12 Einzel spielte Lukas Danos gut auf und ließ keinem Gegner eine Chance. Eine Alterklasse höher gewann er dann auch noch zusammen mit Kevin Miller das Doppel und wurde damit Doppel-Kreismeister. Leider konnte Niklas Kehrle im U13 Einzel seine Chancen im Halbfinale nicht nutzen, ein 3. Platz ist aber trotzdem toll. Mit seinem Rottenburger Partner gab es einen weiteren Bronze-Platz für ihn. Im U14 Doppelfinale unterlagen Fabian Schnaidt/Leander Schnee trotz großer Gegenwehr ihren Weilheimer Kontrahenten. Dafür revanchierte sich Fabian im Einzelfinale, in dem er einen 0:2 Rückstand noch in einen Sieg verwandelte. Glücklich waren Marc Schenk und Tobias Miller. In den letzten 4 Jahren gabs für sie im Doppel immer Podestplätze, aber nie einen Sieg. Diesmal war es dann endlich soweit, der Sieg war ihrer. Im U15 Einzel gab es dann noch für Marc einen 2. Platz und Tobias einen 3. Platz. Zwei silberne Plätze erreichte Daniel Miller bei den U18. Im Einzel unterlag er ebenso knapp wie im Doppel zusammen mit Peter Mistol. Die Mädchenkonkurrenz war eine deutliche Angelegenheit für Caroline Dold. Sowohl im Einzel, als auch im Doppel mit ihrer Hechinger Partnerin gab es den obersten Platz auf dem Podest.

Am Sonntag spielten dann 98 Damen und Herren ihre Kreismeister aus. Den wertvollsten Titel holte dabei unser Spitzenspieler Christoph Hörmann. Mit dem 3:1 Sieg gegen den favorisierten Abass Ekun vom TV Rottenburg unterstrich er seine hervorragende Form. Und auch im Doppel war er nicht zu schlagen. Zusammen mit Moritz Schulz schlug er die Rottenburger Paarung Bazilyuk/Fischer. Auf dem Bronze-Rang landete die Paarung Harald Maier/Rudolf Perner. In den restlichen Herrenwettbewerben waren nicht mehr viele Spieler am Start. Als Ausrichter gibt es eine Menge Arbeit. So sprang noch ein dritter Platz für Ottmar Baur im Herren C-Doppel heraus. Im Damen-Doppel erreichte dann noch Caroline Dold zusammen mit ihrer Mutter den 3. Platz.

Alles in allem war es eine gelungene Sportveranstaltung, bei der alles reibungslos ablief und auch der Zeitrahmen gut eingehalten werden konnte. Ein besonderer Dank gebührt Ingo Schäfer, der sich intensiv vorbereitet hatte und die DV-Technik jederzeit im Griff hatte. So waren die in der Halle verteilten Monitore mit der Anzeige der aktuellen Ergebnisse ständig belegt.

 

 

Seite 18 von 22