Rolf Miller

Rolf Miller

Montag, 26 September 2016 18:03

2015 - Schwerpunkt West

Mit Dominik Schnaidt und Marc Schenk hatten sich zwei Jugendspieler des TTC für den Schwerpunkt, der Ranglistenausspielung der Bezirke Alb, Böblingen, Oberer Neckar und Schwarzwald, qualifiziert.

Dominik war schon öfters dabei, aber sein Wettbewerb war eigentlich noch nie so richtig. Und auch diesmal lief es, warum auch immer, nicht so richtig rund. Auf dieser Leistungsebene bei den U15 wird es dann schwierig. Doch er ließ sich nicht entmutigen und kämpfte bis zum letzten Ball. Dies zeigt auch das er einmal einen 0:2 Satzrückstand umbiegen konnte und auch die anderen beiden Siege schaffte er nach großem Kampf jeweils im 5. Satz. So sprang der 7. Platz mit einer 3:6 Bilanz heraus.
 
Marc durfte nur aufgrund einer Verletzung bei den U18 teilnehmen. Von Anfang an war klar das er es schwer haben wird. Eine große Anzahl der Gegner spielt bereits bei den Herren. So stand vor allem das Lernen im Vordergrund, war er auch bei jedem Spiel tat. 2 Siege und einige knappe Niederlagen sind ein gutes Ergebnis. Schlussendlich reichte es nach 11 Spielen mit einer 2:9 Bilanz zum 10. Platz.
 
Beide Spieler, aber auch der Betreuer und die Eltern, traten nach 9 Stunden Wettkampf erschöpft die Heimreise an.

 

 

 

 

Montag, 26 September 2016 18:03

2014 - Schwerpunkt West

Mit Dominik Schnaidt und Lukas Danos hatten sich zwei Jugendspieler des TTC für den Schwerpunkt, der Ranglistenausspielung der Bezirke Alb, Böblingen, Oberer Neckar und Schwarzwald, qualifiziert. Beide im Wettbewerb der U14.

Dominik gehörte zum erweiterten Favoritenkreis für das Podium. Doch leider war dieses Ergebnis relativ schnell nicht mehr zu erreichen, da sein Schlägerholz zerbrach. So mußte er mit altem Material weiterspielen und erreichte zum Schluß eine 5.4 Bilanz. Sehr respektabel wenn man die Umstände betrachtet. Auch gab er nie auf und versuchte das Beste aus der Situation zu machen.

Für Lukas war schon das Erreichen des Schwerpunkts ein großer Erfolg. So war von Anfang an klar das es nicht viel zu gewinnen gibt und das Lernen im Vordergrund steht. Leider reichte es zu keinem Sieg, dafür müßte auch das Training intensiviert werden.

 

 

 

 

Montag, 26 September 2016 18:01

2014 - Qualifikation zur Bezirksrangliste 2015

Die letzte Qualifikationshürde zur Bezirksrangsliste stand am 20.12.2014 an. Dabei traten 6 Jugendliche des TTC an, die Fahnen bei den Herren hielt Moritz Schulz hoch.
 
Um es gleich vorneweg zu nehmen. Überraschungen gab es überhaupt keine. Jedes Spiel, in dem man als Favorit ging, wurde gewonnen, aber auch alle Spiele als Aussenseiter wurden verloren.

Keine Blöse gab sich Moritz Schulz. Unsere Nr. 2 blieb in allen Spielen jederzeit Herr der Lage und hatte zum Schluß lediglich einen Satzverlust zu verzeichnen.
 
Krasse Aussenseiter waren Sascha Lörwald bei den U14 und Ralf Erlewein bei den U18. Ganz knapp schrammten beide an einem Einzelsieg vorbei. Leider reichte es nicht ganz.

Tobias Miller und Leander Schnee waren auch nicht gerade Favoriten auf ein Weiterkommen. Und so kam es dann auch. Während Tobias immerhin 2 Siege einfahren konnte blieb es bei Leander bei einem Sieg.
 
Richtig gut spielten Marc Schenk und Fabian Schnaidt. Beide waren an Position 2 in der Gruppe gesetzt und erreichten diesen Platz auch. Mit jeweils 5:1 siegen schafften sie sicher die Qualifikation zur Rangliste der besten  Spieler des Bezirks Alb.

 

Montag, 26 September 2016 18:00

2014 - Bezirksrangliste

Für die Bezirksrangliste hatten sie im Jugendbereich 4 Spieler und bei den Herren Lukas Berger qualifiziert.

Für das Highlight sorgte dabei Dominik Schnaidt, der den Wettbewerb bei den U14 gewinnen konnte. Dabei gewann er alle seine 9 Spiele und war danach sichtlich glücklich. Auch wenn sein Hauptkonkurrent vom TTC rollcom Reutlingen nicht antreten musste, da dieser bereits für den Schwerpunkt qualifiziert war, war der Sieg die Folge einer sehr guten Leistung. Lediglich in einem Spiel gab es 2 Satzverluste, als er kurzfristig das Spiel zu leicht nahm. Ansonsten gab es nur deutliche 3:0 Siege.

Ebenfalls bei den U14 war Lukas Danos am Start. Er war an Nr. 5 gesetzt und spielte großartig auf. Auch von kleineren Rückschlägen lies er sich nicht durcheinander bringen. Sieg um Sieg holte er sich. So musste er lediglich gegen Dominik und einen Spieler vom TSV Betzingen, der 2 Ligen höher spielt, gratulieren, ansonsten gab es nur Siege. Der 3. Platz war ein Ergebnis auf das er stolz sein kann.

Marc Schenk hatte sich bei den U18 knapp qualifiziert. Leider konnte er die zuletzt gezeigten Leistungen nicht wiederholen. Immer wieder gingen knappe Sätze und Spiele verloren. So mußte er mit 2:8 Spielen mit dem 9. Platz vorlieb nehmen. Er hatte sich doch etwas mehr ausgerechnet. Allerdings war er zum Schluß auch am Ende der Kräfte, hatte er doch am Vortag mit 3 Mannschaftsspielen eine Mammutprogramm zu bewältigen.

Als zweiter Spieler war Fabian Schnaidt bei den U18 dabei. Für ihn war bereits die Qualifikation ein guter Erfolg. Schließlich gehört er zum jüngsten der 3 Jahrgänge in diesem Wettbewerb. So sprang nur 1 Sieg heraus. Allerdings gewann er weitere 7 Sätze, die zeigen das er nicht so weit weg war. Und auf für ihn galt das Thema mit der Kraft und Konzentration wie bei Marc zu.

Als einzigster Spieler des TTC war unser 16-jähriger Neuzugang Lukas Berger bei den Herren qualifiziert. Er war aber auch der Einzigste, der vorher in der Qualifikation antrat. Eigentlich noch bei den U18 startberechtigt spielte er bereits bei den Herren gut mit. Nach einem holprigen Start und einigen Niederlagen war der Druck weg und er konnte befreit aufspielen. Mit einem Ergebnis von 5:4 kann er sehr zufrieden sein und ließ dabei höher eingeschätzte Gegner hinter sich.

 

Montag, 26 September 2016 17:58

2013 - Schwerpunkt West

Für den diesjährigen Schwerpunkt West, der überregionalen Rangliste für die Bezirke Alb, Böblingen, Oberer Neckar und Schwarzwald, hatten sich erstmals 2 Jugendspieler des TTC als Sieger oder Zweiter der Bezirksrangliste Alb qualifiziert. Fabian Schnaidt ging bei den U15 an den Start, sein jüngerer Bruder Dominik bei den U13.

Fabian durfte zum ersten Mal mitspielen Aufgrund seiner sicheren, aber auch passiven Spielweise, waren die Trainer sich unsicher wie er abschneiden würde. Und er überraschte uns sehr positiv. Im 10-er Feld waren nur 3 Spieler dabei, die einen niedrigeren TTR-Wert als er hatten. Diese schlug er allesamt mit 3:0 Sätzen. Gegen die restlichen Gegner, die allesamt höher eingestuft waren, erreichte er noch eine 3:3 Bilanz. Dies war mehr als alle erwarteten und dementsprechend gab es nur glückliche Gesichter. Mit 6:3 Siegen erreichte er den 5. Platz, vom dritten Platz war er nur durch das Satzverhältnis getrennt.

Dominik hatte sich bereits zum 2-ten mal qualifiziert. Nach einem 4. Platz im letzten Jahr war eine Verbesserung das erklärte Ziel. Aufgrund seinen TTR-Wertes war er auf Position 3 gesetzt. Letztendlich sprang auch genau dieser Platz heraus. Gegen die beiden höher eingestuften Spieler verlor er jeweils 1:3. Die anderen Spieler besiegte er. Im letzten Spiel ging es sogar noch um die Qualifikation für das Baden-Württembergische Ranglistenturnier. Mit einem 3:0 Sieg hätte es gereicht. Doch leider sprang "nur" ein 3:1 heraus, was den 3. Platz bedeutete.

 

 

 

Montag, 26 September 2016 17:58

2013 - Bezirksrangliste 2

Sehr erfolgreich spielten bei der Bezirksrangliste 2 des Bezirks Alb die qualifizierten Jugendspieler des TTC Ergenzingen auf.

Im Wettbewerb U18 gehört Marc Schenk zum jüngsten Jahrgang und überraschte alle. Nach einem schwachen Start spielte er zum Schluß ohne Druck groß auf und erreichte doch noch den nicht für möglich gehaltenen 2. Platz und qualifizierte sich damit für den Schwerpunkt West, bei dem sich die besten Spieler von 4 Bezirken messen werden.

Für die Altersklasse U15 hatten sich die Brüder Fabian und Dominik Schnaidt qualifiziert. In den Gruppen gab es für Beide jeweils eine Niederlage. In der Endrunde war nach dem familieninteren Duell die Luft etwas raus und so reichte es für Fabian zum 3. Platz, für Dominik war es der 4. Platz.

Durch diese Erfolge sieht sich der TTC Ergenzingen mit seiner Jugendarbeit, mit den beiden Jugendtrainern Christoph Hörmann und Moritz Schulz, bestätigt. Es ist keine Selbstverständlichkeit das die beiden besten Spieler eines Vereins das Jugendtraining leiten.

 

 

 

Montag, 26 September 2016 17:56

2013 - Bezirksrangliste

Sehr gutes Abschneiden der TTC-Jugend bei der Bezirksrangliste

Mit insgesamt 8 Teilnehmern waren die Jugendlichen des TTC wieder stark bei der Bezirksendrangliste bis zu den U15 und der letzten Qualirunde bei den U18 vertreten.

Leider reichte es für die erstmals so weit gekommenen Peter Mistol und Johannes Gollub zu keinem Sieg, auch wenn sie teilweise knapp dran waren. Marc Schenk, aus dem jüngsten Jahrgang der U18, hatte etwas Pech. Nur aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses reichte es nicht für die Endrangliste. Trotzdem eine sehr gute Leistung von ihm.

Unter die besten 10 Spieler des Bezirks in ihren Altersklassen hatten es 5 Spieler geschafft. Zum ersten Mal war Kevin Miller dabei. Bei den U14 schaffte er es mit einer 3:6 Bilanz auf den 7. Platz. Endlich hat er es geschafft sein Potential auch einmal umzusetzen. Lehrgeld musste Leander Schnee bei den U15 zahlen. Ohne Sieg landete er auf dem 10. Platz. Aber auch bei ihm war es das erste Mal das er sich qualifiziert hatte. Daher kann man auch zufrieden sein.

Mit zwei Spielern war man bei den U13 vertreten. Lukas Danos war zum ersten Mal dabei und schaffte es auch Anhieb auf den 4. Platz. Ein ganz starkes Ergebnis für ihn, er spielt schließlich erst seit knapp über einem Jahr Tischtennis. Den zweiten Platz erreichte unser Bezirksmeister Dominik Schnaidt. Im Duell gegen seinen gleichwertigen Dauerrivalen hatte er diesmal das Nachsehen. Für die Qualifikation für den Schwerpunkt Württemberg West reichte es aber sicher.

Das Highlight setzte Fabian Schnaidt. Zum ersten Mal schlug er den Seriensieger aus Derendingen, das auch noch deutlich mit 3:0, und setzte sich damit die Krone des besten Spielers bei den U15 im Bezirk auf. Auch er ist damit für den Schwerpunkt qualifiziert.

Diese Ergebnisse zeigen das der TTC mit seinem Weg der Jugendarbeit auf dem richtigen Weg ist. Alle Spieler haben sich im letzten halben Jahr stark verbessert. So kann es weiter gehen.

 

Montag, 26 September 2016 17:54

2012 - Bezirksrangliste 2

Erfreuliches Abschneiden der TTC-Jugend bei der Bezirksrangliste 2

Am 23.09.2012, stand die Bezirksrangliste 2 der besten Spieler/innen im Bezirk an. Dabei wurden in den Altersklassen U18 und U15 die besten Spieler des Bezirks Alb ermittelt.

Mit 5 qualifizierten Spieler/innen stellte der TTC nach dem TTC Reutlingen die zweitmeisten Teilnehmer. Und nicht nur die Anzahl konnte sich sehen lassen, auch die Erfolge waren nicht schlecht.

Bei den Mädchen startete Caroline Dold im Wettbewerb U15. Am Anfang lief es wie am Schnürchen und schnell waren 3 Siege auf ihrem Konto. Als es aber gegen die Favoritinnen ging gab es die ersten Niederlagen. Allerdings schlug sie sich dabei sehr wacker. Zum Schluss war es auch eine Frage der Kondition, den in dem 10-er Feld spielte jede gegen jede. So sprang zum Schluss ein guter 7. Platz mit 4:5 Siegen heraus.

Früh am Morgen ging Daniel Miller als Außenseiter bei den Jungen U18 an den Start. Von allen 10 Teilnehmern hatte er den niedrigsten Punktewert. Am Anfang lief es gleich recht gut. So schlug er er einen Verbandsklassenspieler und war auch kurz vor einem weiteren Sieg gegen einen höherklassigen Spieler. Mit 3:6 Siegen landete er zum Schluss auf einem sehr respektablen 7. Platz.

Mit 3 Teilnehmern war der TTC bei den Jungen U15 am Start. In diesem Wettbewerb sind 5 Altersklassen zusammengefasst. Die 15 Teilnehmer wurden auf 2 Gruppen aufgeteilt. Der Jüngste, der11-jährige Dominik Schnaidt, schlug sich dabei sehr wacker. Dabei schlug er seinen älteren Bruder Fabian. In der 8-er Gruppe erreichte er den 4. Platz mit 4:3 Siegen, was den 7. Platz unter den Teilnehmern bedeutete. Für einen der jüngsten Teilnehmer ein sehr gutes Ergebnis. In der gleichen Gruppe spielte auch Fabian Schnaidt. Nach der Niederlage gegen Dominik zu Beginn rappelte er sich auf und spielte groß auf. Nur noch eine Niederlage gab es und mit 5:2 Siegen belegte er den 2. Gruppenplatz und erreichte die Endrunde. In der anderen Gruppe ging Marc Schenk an den Start. Dabei zeigte er das er eine stark ansteigende Form hat und auch das Nervenkostüm war intakt. So wurde er vor höher eingestuften Gegner Gruppenerster und erreichte ebenfalls die Endrunde der besten 4. In dieser Endrunde gab es dann leider nicht mehr viel zu gewinnen. So belegte Fabian den 3. Platz direkt vor Marc.

Diese Erfolge, in den letzten Jahren war kein Spieler des TTC für diese Rangliste qualifiziert, zeigen das die Jugendarbeit des TTC auf einem guten Weg ist.

 

Montag, 26 September 2016 17:53

2012 - Bezirksrangliste U18

Mit einem lachenden und weinenden Auge kann man die Leistung von Daniel Miller bei der Bezirksendrangliste der U18 betrachten. Er hatte sich erst auf den letzten Drücker in der letzten Qualifikationsrunde nur aufgrund des Satzverhältnisses erstmalig für dieses Turnier qualifiziert. So ging man mit nicht so hohen Ansprüchen in das Turnier der besten 10 Spielern im Bezirk Alb. Vor Beginn war die insgeheime Vorgabe das man mit 2 Siegen zufrieden wäre. Das es zum Schluss doppelt so viele Siege waren und er den 6. Platz belegte ist das lachende Auge. Doch wenn man bedenkt zu welcher super Form er auflief, seinen Betreuer eins um andere mal überraschte und was möglich gewesen wäre wenn er seine Chancen genutzt hätte - dies ist das weinende Auge. Den beim Nutzen von einigen Chancen wäre die Qualifikation zum Schwerpunkt West in Württemberg in Reichweite gewesen. So kamen 4 seiner 5 Niederlagen erst im 5. Satz zustande. Dabei vergab er in 2 Spielen insgesamt 8 Matchbälle und in einem anderen Spiel eine 2:0 Satzführung. Trotzdem überwiegt der positive Eindruck. Er war krasser Außenseiter und hat durch seine tolle Leistung gesehen das er auch auf diesem Niveau - 7 der 10 Spieler spielen 1 oder 2 Klassen höher - mithalten kann.

Montag, 26 September 2016 17:52

2012 - Bezirksrangliste U11-U15

Ein sehr erfreuliches Ergebnis konnte der TTC bei der Bezirksrangliste der Jugend verzeichnen. Für die Altersklassen U11 bis U15 stand bereits die Endrangliste an, bei den U18 die letzte Qualifikationsrunde. Außer in der Altersklasse U14 hat der TTC nun einen Spieler unter den besten 10 Spielern des ganzen Bezirks. Darauf können wir stolz sein.

Bei den Jüngsten war Simon Möllenbeck am Start. Das es für ihn schwer werden würde war von Anfang an klar. Nur gegen 2-3 Gegner konnte er sich eine Siegchance ausrechnen. Umso erfreuliche war das er genau in diesen Spielen eine gute Leistung abrufen konnte und zum Schluss mit einer 2:6 Bilanz den 7. Platz belegte.

Der Favorit bei den U12 war Dominik Schnaidt. Als er allerdings gleich das erste Spiel verlor war er gleich unter Druck. Diesem konnte er gut standhalten. Vor allem im letzten Spiel, als es für ihn um die Qualifikation zur Schwerpunktrangliste ging, spielte er gut auf und schlug den Ranglistensieger. Mit nur einem Satz Rückstand belegte er damit den 2. Platz und qualifizierte sich für den Schwerpunkt und die württembergische Einzelmeisterschaften. Parallel dazu wurde er noch in die Bezirksfördergruppe aufgenommen.

Richtig gut spielte Fabian Schnaidt auf, der in einer ausgeglichenen U13-Konkurrenz von Anfang an sehr gut aufspielte. Auch von einer unglücklichen Niederlage zu Beginn gegen den Bezirksmeister ließ er sich nicht beeindrucken. Lediglich eine weitere Niederlage musste er hinnehmen und zeigte mit Siegen gegen Gegner, gegen die er zuletzt immer verlor, seine verbesserte Form. Mit 7:2 belegte er den 3. Platz und qualifizierte sich damit auch für die württembergischen Einzelmeisterschaften.

Zu Beginn setzte sich Marc Schenk zu sehr unter Druck. Bei den U15 wollte er sich für die nächste Runde qualifizieren. Allerdings konnte er dadurch sein eigentliches Potential nicht abrufen und kassierte schnell zu viele Niederlagen. Erst als der Druck weg war und der Kopf klar zeigte er das was er kann. Mit mehreren Siegen, darunter auch gegen besser platzierte Gegner, erreichte er noch eine 4:4 Bilanz und damit den 5. Platz.

Für Daniel Miller ging es bei den U18 um die Qualifikation zur Endrangliste. Der Beginn war aufgrund fehlender Lockerheit mehr als bescheiden. Bei einem 1:4 Zwischenstand war eigentlich alles verloren, den es standen noch Gegner bevor gegen die er noch nie gewinnen konnte. Doch wie bei Marc ging es ohne Druck auf einmal besser. So spielte er gut wie nie - fegte alle folgenden Gegner mit 3:0 vom Tisch und qualifizierte sich doch noch für die Endrangliste.

 

Seite 17 von 22