Rolf Miller

Rolf Miller

Sonntag, 04 Dezember 2016 12:02

U18 1 - Leonberg/Böblingen

Am Doppelspieltag gegen Leonberg und Böblingen präsentierte sich die Mannschaft leider nicht in Bestform. Da bei Leonberg die Nr. 1 fehlte wähnte man sich in beiden Spielen als leichter Favorit. Doch es sollte leider nicht so kommen. Vor allem gegen Leonberg gab die Mannschaft nie auf. Nach einem 2:5 Rückstand kam sie nochmals zurück. Zuerst gewann Dominik in 4 Sätzen, ehe die beiden folgenden Einzel die Nerven aller strapazierten. Fabius gewann dabei mit 11:9 im 5. Satz und Leander machte es noch spannender. Mit 15:13 im Entscheidungssatz sicherte er das umjubelte Unentschieden. Geben Böblingen war dann der Substanzverlust zu merken. Hier gab es einen Sieg im Doppel von Fabian und Fabius, dazu kam ein Sieg von Leander. Mit 8:6 Punkten ist die Mannschaft weiter im Soll.

U18 1 - TTG Leonberg/Eltingen 1     5:5     Spielbericht bei click-tt
U18 1 - SV Böblingen 1      2:6     Spielbericht bei click-tt

Sonntag, 04 Dezember 2016 11:51

U18 2 - Altenburg/Bernloch/Eningen

3 Spiele innerhalb von 3 Tagen hatte die 2. Jugendmannschaft zu absolvieren. Dabei gelang der Mannschaft leider kein Punktgewinn. Vor allem gegen Altenburg wurden leider die vorhandenen Chancen nicht genutzt. Beim Stand von 4:5 führte Oguz 2:0 und unterlag leider noch knapp. Gegen die Mannschaften aus Bernloch und Eningen, die weit vorne in der Tabelle stehen gab es erwartungsgemäß nicht viel zu holen. Erfreulich war dabei das Samuel gegen Bernloch seinen ersten Saisonsieg feierte, dem er gleich einen zweiten Sieg folgen ließ, der allerdings nicht mehr zählte. Etwas Pech hatte Max, der in zwei Spielen mit nur 2 Punkten Unterschied im 5. Satz verlor. Den Punkt gegen Eningen holte Sascha.

U18 3 - TSV Altenburg 1     4:6    Spielbericht bei click-tt
U18 3 - SSV Bernloch 1     1:6    Spielbericht bei click-tt
U18 3 - TSV Eningen 1     1:6    Spielbericht bei click-tt

Sonntag, 27 November 2016 21:51

TB Metzingen 1 - TTC 2 9:7

Ohne die erhofften Punkte kehrte die zweite von ihrem Auswärtsspiel aus Metzingen heim. Zwar mussten Rolf Miller und Thorsten Ott ersetzt werden, doch die „Ersatzspieler“ Lukas Berger und Marc Schenk erspielten insgesamt 3 Einzelsiege und gewannen jeweils noch ihre Eingangsdoppel. An ihnen lag es also nicht! Leider konnten die etablierten Stammspieler der Zweiten, Roland Hörmann, Elmar Hagel und Alexander Hofmann keinen einzigen Sieg erzielen. Sie hielten in ihren Spielen gegen starke Metzinger zwar gut mit, aber das war an diesem Tage einfach zu wenig. Seine besten Spiele in der Vorrunde spielte Peter Knuplesch, der mit seinen Aufschlägen und Vorhandtopspins seinen Gegnern keine Chance und keinen Satzgewinn ließ.  Nun muss die Mannschaft im letzten Punktspiel gegen Rottweil gewinnen, um mit einem positiven Punkteverhältnis aus der Vorrunde zu gehen.

Spielbericht bei click-tt

Sonntag, 27 November 2016 12:00

Spvgg Weil der Stadt 1 - TTC U18 1 2:6

Mit vier Spielern und drei Schlägern reiste die erste Jugendmannschaft zum Auswärtsspiel nach Weil der Stadt. :-) Ersatzmann Max, der für den immer noch kranken Fabius einspringen durfte, bekam, nachdem er anstatt der Sporttasche seine Schultasche eingepackt hatte, dann aber vom Gegner einen Ersatzschläger gestellt. Unter diesen Voraussetzungen wurden die Doppel umgestellt, Fabian/Dominik erspielten den erhofften Punkt, das Doppel Leander/Max musste sich leider dem Gegner geschlagen geben. Zum Glück behielten in ihren Einzeln alle die Nerven. Fabian war nach überstandener Verletzung wieder in gewohnter Form  und erspielte am vorderen Paarkreuz souverän zwei Siege. Dominik ging etwas angeschlagen an die Platte, aber auch er erkämpfte zwei wichtige Punkte. Genauso war auf Leander Verlass, sein Sieg war nur kurz in Gefahr, aber auch er behielt die Oberhand über seinen Gegner. Lediglich Max, der ohne seinen gewohnten Lange-Noppen-Belag spielen musste, aber dennoch um jeden Ball kämpfte, musste dem Gegner zum Sieg gratulieren.

Spielbericht bei click-tt

Sonntag, 27 November 2016 11:50

TTC U18 3 - Tübingen/Kiebingen

Mit Sieg und Niederlage kam die 3. Jugendmannschaft vom Spieltag in Kiebingen zurück. Während es gegen Tübingen zu einem sicheren Sieg langte, waren die Kiebinger schlussendlich zu stark. Sehr erfolgreich war dabei Ralf Erlewein, der eine makellose 4:0 Bilanz erspielte. Nicht viel schlechter lief es für Patrick Sailer, der am vorderen Paarkreuz ebenfalls positiv mit 3:1 spielte. Erfreulich auch das Nick Probst bei seinem allerersten Einsatz für den TTC gleich mit einem Sieg startete. Die späteren Gegner waren allerdings zu stark. Schwer hatte es Martin Schweizer. In der Bilanz steht kein Sieg, doch gegen Tübingen siegte er zwar, dieser Sieg ging aber nicht mehr ins Ergebnis ein.

SV Tübingen 2 - TTC U18 3     2:6
TSV Kiebingen 1 - TTC U18 3     6:3

Samstag, 19 November 2016 21:59

Mittelstadt/Sondelfingen - U18 2

Ohne große Chance war die 2. Jugendmannschaft gegen Mittelstadt und Sondelfingen. Leider mußte man auf die Nr. 1, Max Krauß verzichten, der in der U18 1 aushelfen mußte. Dies wirkte sich zu stark aus. So hatte die Mannschaft nie die Chance auf einen Punktgewinn. Den einzigsten Sieg schafften Samuel Baur und Johannes Richter im Doppel gegen Mittelstadt. Gegen Sondelfingen gab es dann überhaupt nichts zu holen.

FC Mittelstadt 1 - U18 2     6:1     Spielbericht bei click-tt
TSV Sondelfingen 1 - U18 2     6:0     Spielbericht bei click-tt

Samstag, 19 November 2016 17:05

TTC U18 1 - TTC Reutlingen 1 6:3

Im Spiel zweier ersatzgeschwächter Mannschaften war die 1. Jugendmannschaft ausgeglichener besetzt und behielt so verdient die Oberhand. Für den erkrankten Fabius Gustedt spielte Max Krauß. Die Doppel wurden komplett umgestellt und auch die Gäste stellten taktisch auf. So war ein 1:1 die logische Folge. Am vorderen Paarkreuz wurden jeweils die Punkte geteilt. Dabei gewann Dominik Schnaidt beide Einzel nach guten Leistungen, während Fabian Schnaidt jeweils in 4 Sätzen unterlag. Dabei merkte man ihm aber die gerade erst übertandene Verletzung und den Trainingsrückstand an. Den entscheidenden Vorteil hatten wir am hinteren Paarkreuz. Leander Schnee durfte sich über seinen ersten Sieg in der Verbandsklasse freuen, dem er auch gleich den 2-ten Sieg folge ließ. Und auch Joker Max Krauß schlug zu. Taktisch klug setzte er seine lange Noppen ein und siegte klar.

Spielbericht bei click-tt

Montag, 14 November 2016 17:48

2016 - Bezirksmeisterschaften

TTC Ergenzingen räumt bei den Bezirksmeisterschaften ab !

Der TTC Ergenzingen hat bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften auf ganzer Linie überzeugt und bei den Herren insgesamt vier Titel errungen. Weitere drei Podestplätze rundeten das starke Abschneiden ab.

Bei den Herren D wurde der topgesetzte Jochen Probst seiner Favoritenrolle überzeugend gerecht. Sieg um Sieg spielte er sich ins Finale vor, in dem er seinen Gegner Armin Gall knapp in fünf Sätzen bezwingen konnte und so seinen ersten Titel errang. Leander Schnee spielte ebenfalls stark auf und erreichte das Achtelfinale. Marcus Lörwald spielte sein erstes Turnier, konnte aber leider kein Einzel gewinnen.

Bei den Herren C stellte der TTC Ergenzingen mit Dominik Schnaidt, Dennis Hospach und Johannes Gollub drei starke Vertreter. Der als Mitfavorit gestartete Dominik Schnaidt spielte sich souverän ins Halbfinale vor, das er nervenstark in fünf Sätzen für sich entschied. Im Finale fehlten ihm dann gegen den gleichaltrigen Artur Buergin etwas die Körner und er unterlag mit 1:3 Sätzen. Dennis Hospach spielte ebenfalls eine souveräne Vorrunde und auch im Achtelfinale gegen seinen alten Vereinskameraden Michael Drysch konnte er gewinnen. Etwas überraschend kam im Viertelfinale für ihn das Aus gegen Leonard Lange. Johannes Gollub konnte insgesamt sehr überzeugen. Er spielte sich mit vier tollen Siegen bis ins Achtelfinale vor, in dem er in fünf hart umkämpften Sätzen dem späteren Sieger Buergin gratulieren musste.

In den Doppeln konnte die Paarung Schnaidt/ Hospach ihrer Favoritenrolle gerecht werden und holte den Titel nach Ergenzingen. Im Viertelfinale besiegten sie zudem Gollub/ Schnee in drei knappen Sätzen.

Bei den Herren B spielte mit Marc Schenk lediglich ein Ergenzinger Spieler mit. Er überzeugte mit teils überraschenden Siegen über höherklassige Gegner und musste sich dann etwas unglücklich als Gruppenerster im Achtelfinale geschlagen geben.

Bei den Herren A stellte der TTC Ergenzingen mit fünf Startern die größte Delegation. Lukas Berger spielte gut auf und bestätigte seinen Aufwärtstrend der letzten Wochen, konnte aber leider gegen seine beiden starken Gegner nicht gewinnen. Markus Frank fand leider überhaupt nicht ins Turnier, spielte völlig unter Form und schied ebenfalls in der Gruppenphase aus. Michael Hörmann überstand die Gruppenphase als Zweiter, musste sich im Viertelfinale aber seinem starken Gegner Markus Leske aus Rottenburg geschlagen geben.

Moritz Schulz und Christoph Hörmann wurden ihrer Favoritenrolle jederzeit gerecht und spielten sich beide souverän ins Finale vor. In diesem taktisch geprägten Spiel fand Christoph Hörmann öfter die richtige Antwort in den Ballwechseln und sicherte sich seinen dritten Bezirksmeistertitel in Serie.

In den Doppeln gewannen Christoph Hörmann und Moritz Schulz ebenfalls ihren dritten Bezirksmeistertitel in Serie. Markus Frank und Michael Hörmann unterlagen gegen Fügner/ Leske im Viertelfinale. Die neu formierte Paarung Lukas Berger und Marc Schenk überzeugte und konnte sich den dritten Platz erspielen.

Am Tag zuvor war die Jugend am Start. Leider waren hier der eine oder andere verhindert oder verletzt. So gingen 5 Jugendliche an den Start. Denis Maier (U12) und David Jakovljevic (U13) waren zum allersten Mal in einem Wettbewerb am Start. Dabei waren alle Gegner zu stark. Nun gilt es vermehrt intensiv zu trainieren. Bei den U14 war Martin Schweizer am Start. Trotz guter Leistung reichte es leider nicht zum weiterkommen. Einen Sieg schaffte Sascha Lörwald bei den U15. Bei den Niederlagen bot er den favorisierten Gegnern harte Gegenwehr.

2 Podestplätze gab es für Fabius Gustedt. Eigentlich noch bei den U15 startberechtigt versuchte er sich bei den U18, der ältesten Jugendklasse. Souverän spielte er sich hier bis ins Halbfinale, in dem er dem späteren Sieger unterlag. Nicht anders ging es im Doppel. Zusammen mit seinem Partner vom TSV Betzingen unterlag er den späteren Siegern.

Sonntag, 06 November 2016 14:27

TTC 2 - TSV Gomaringen 1 9:3

Am nächsten Morgen konnte die 2. Mannschaft dann in Bestbesetzung antreten, während bei den Gästen die Nr. 2 und Nr. 3 fehlten. Der Start war mal wieder optimal, denn alle 3 Doppel konnten gewonnenen werden und es spielt sich mit einem Vorsprung einfach leichter. Am vorderen Paarkreuz gab es jeweils Punkteteilungen. Gegen die Nr. 1 gab es für Roland und Elmar jeweils Niederlagen in 5 Sätzen, dafür hielten sie sich souverän den Abwehrspieler Renz vom Leib. Die Mitte spielte tadellos bei einer 3:0 Bilanz. Lukas Berger spielte taktisch gut und auch Rolf hatte seinen Gegner jederzeit im Griff. Seine gute Form unterstrich Alex bei seinem ungefährdeten Sieg, dafür hatte Peter sein Visier etwas verstellt und zu viele Schlägerkantentreffer. Mit diesem Sieg hat die Mannschaft nun 11:7 Punkte auf dem Konto.

Spielbericht bei click-tt

Sonntag, 06 November 2016 14:18

TSV Nusplingen 1 - TTC 2 9:1

Ohne große Ambitionen fuhr die 2. Mannschaft zum Auswärtsspiel auf die Schwäbische Alb. Gegen die Spitzenmannschaft aus Nusplingen standen leider Roland Hörmann und Thorsten Ott nicht zur Verfügung und so waren die Aussichten von vornherein schlecht. Vielen Dank an dieser Stelle an Johannes Gollub und Tobias Miller, die einsprangen. Leider gab es nach den Doppeln einen 0:3 Rückstand. Wobei das Vater-Sohn-Doppel Rolf und Tobias Miller 5 Satzbälle nicht nutzen konnten und auch Peter Knuplesch/Johannes Gollub vergaben eine 2:0 Satzführung. Während Elmar Hagel in seinen beiden Spielen die durchaus vorhandenen Chancen selbst mit Fehlaufschlägen vergab, waren Rolf Miller und Peter Knuplesch ohne richtige Chance. Alex Hofmann holte mit einer sehr guten Leistung den Ehrenpunkt. Richtig gut spielte Johannes Gollub, der seinen Gegner stark unter Druck setze und wer weiß wie es ausgegangen wäre wenn er seinen Satzball zur 2:1 Führung verwertet hätte. Tobias Miller spielt normalerweise 5 Klassen tiefer und holte immer wieder schöne Punkte mit seinem Aufschlag und seiner gefährlichen Rückhand.

Spielbericht bei click-tt

Seite 7 von 18