Rolf Miller

Rolf Miller

Dienstag, 27 September 2016 17:06

2005 - Vereinsmeisterschaften Herren

Christoph Hörmann ist neuer Vereinsmeister

Bei den vorgezogenen Vereinsmeisterschaften, bisher fand das Turnier im Herbst statt, konnte der 17-jährige Christoph Hörmann seinen ersten Titel feiern. Mit 15 Teilnehmern war das Feld nicht ganz so groß wie in den letzten Jahren, das Niveau war aber ausgezeichnet. In den Gruppen kamen jeweils die Favoriten weiter. Allerdings gab es im Viertelfinale gleich einen Knaller. Der Titelverteidiger Roland Hörmann musste gegen den Spitzenspieler der 1. Mannschaft, Harald Maier, antreten, nachdem dieser nach einer Niederlage gegen Rolf Miller in der Gruppe nur Zweiter wurde. So blieb nach einem spannendem Spiel Roland Hörmann nur noch die Rolle des Zuschauers. Klare Angelegenheiten waren die Partien zwischen Christoph Hörmann und Jens Reiser, sowie Peter Buckenmaier gegen Markus Pfeffer, die jeweils mit 3:0 für die Favoriten endeten. Das spannendste und knappste Spiel lieferten Thorsten Ott und Rolf Miller ab, wobei Thorsten Ott zum Schluss im 5. Satz mit 11:9 der Glücklichere war. Deutliche Siege gab es in den Halbfinals. War das 3:0 von Christoph Hörmann gegen Thorsten Ott keine große Überraschung, so verwunderte doch das 3:0 von Peter Buckenmaier gegen Harald Maier. So hat Harald Maier immer noch mehr Kreismeistertitel als Vereinsmeisterschaften gewonnen, was alles über die Qualität des Turniers aussagt. Zu später Stunde konnte dann Christoph Hörmann mit einem 3:1 gegen Peter Buckenmaier nach zuletzt drei Vizemeisterschaften den ersehnten ersten Titel holen.

 

Dienstag, 27 September 2016 16:54

2015 - 2-er Mannschaftsturnier TV Rottenburg

Beim diesjährigen 2-er Mannschaftsturnier des TV Rottenburg vertraten 3 Teams den TTC Ergenzingen. Johannes Gollub und Tobias Miller, spielten bei den Herren C, die Paarungen David Hörmann/Daniel Miller und Rolf Miller/Thorsten Ott bei den Herren B. Leider war es nicht möglich auch eine Paarung für die hochklassig besetze Herren A Konkurrenz zu stellen.

Zuerst waren die Jüngsten, Johannes und Tobias an der Reihe. Gleich zu Beginngab es eine 1:3 Niederlage und schon standen sie unter Druck. Das zweite Spiel war dann an Dramatik kaum zu überbieten. Hauchdünn mit 3:2 behielten sie die Oberhand. Ein deutlicher 3:0 Sieg bedeutete dann den Einzug in die Ko-Runde. Dort war dann leider trotz einer ordentlichen Leistung Schluss.

David und Daniel spielten zwar nicht an ihren Limit, doch gegen gute Gegner wäre dies nötig gewesen. So war nach 2 Begegnungen, die jeweils mit 1:3 verloren gingen, das Ausscheiden schon klar. Mit einem abschließenden Sieg gingen sie dann nicht ohne Erfolgserlebnis nach Hause.

Die Ältesten, Thorsten und Rolf, spielten am erfolgreichsten. Sieg um Sieg spielten sie ein, dabei war ihre Routine auch ein Trumpf, den körperlich war es schwierig bis zum Ende mitzuhalten. So standen sie im letzten Spiel des Tages im Endspiel. Als bereits sämtliche andere Begegnungen aus waren spielten in der Halle nur noch die beiden gegen ihre Gegner. Diese wurden dann wortwörtlich nieder gerungen, warscheinlich wollten sie den Sieg etwas mehr. So durften Thorsten und Rolf am Ende eines langen Tages die Glückwünsche zum Sieg bei den Herren B entgegennehmen.

 

Dienstag, 27 September 2016 16:50

2016 - Kreismeisterschaften

Sensationeller Erfolg der Jugend des TTC Ergenzingen bei den Kreismeisterschaften im Herrenbereich

Bei den Tischtennis-Kreismeisterschaften bekam der Ergenzinger Jugendleiter Rolf Miller am Sonntagnachmittag das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht. Völlig überraschend dominierten die Jugendspieler des TTC die Wettbewerbe bei den Herren B und C. Den Herren B Titel holte sich der 17-jährige Marc Schenk, der 14-jährige Dominik Schnaidt siegte bei den Herren C und im Doppel der Herren C siegten der 16-jährige Fabian Schnaidt und sein 19-jähriger Partner Johannes Gollub. Da verblasten fast die Titelgewinne von Christoph Hörmann bei den Herren A, der dort 2-facher Titelträger wurde. So blieben die Einzeltitel in den 3 höchsten Herrenkategorien bei den Gastgebern. Erfreulicherweise konnte auch ein Damenwettbewerb B ausgetragen werden. Nachdem im Vorjahr sämtliche Damenwettbewerbe ausfallen mussten gab es diesmal wenigstens 4 Meldungen. Den Titel sicherte sich Tanja Noack vom TTC Hechingen.

Der Tag der Jugend war am Samstag. Der TV Rottenburg holte 5 Titel, dabei räumten diese sämtliche Wettbewerbe bei den Mädchen ab. Tanja Peußer wurde Titelträgerin bei den Mädchen U18. Reine Ergenzinger Endspiele zeigten die Dominanz im Jungen U18-Wettbewerb. Hierbei siegte im Einzel Dominik Schnaidt vor Marc Schenk und im Doppel siegten Marc Schenk/Fabian Schnaidt. 2 Titel gewann der TSV Lustnau, die restlichen Titel wurden unter allen anderen Vereinen aufgeteilt.

Erfreulicherweise waren die Teilnehmerzahlen etwas höher als im letzten Jahr. 171 Starter/-innen bedeuteten eine Steigerung von 12 Teilnehmern. Der einzigste Wehrmutstropfen waren die Teilnehmerzahlen bei den Herren A und B. Bei den Herren A waren von den 8 Teilnehmern 6 Ergenzinger und bei den Herren B waren gar nur 6 Spieler am Start. Das stößt doch auf etwas auf Unverständnis, den viele Vereine könnten hier Spieler stellen.

Ergenzinger Podestplätze

1. Platz
Herren A Einzel - Christoph Hörmann
Herren A Doppel - Christoph Hörmann / Moritz Schulz
Herren B Einzel - Marc Schenk
Herren C Einzel - Dominik Schnaidt
Herren C Doppel - Fabian Schnaidt / Johannes Gollub
Jungen U18 Einzel - Dominik Schnaidt
Jungen U18 Doppel - Marc Schenk / Fabian Schnaidt

2. Platz
Herren A Einzel - Moritz Schulz
Herren A Doppel - Domenico Sanfilippo / Lukas Berger
Herren B Doppel - Daniel Miller / Marc Schenk
Herren C Einzel - Winfried Weipert
Herren C Doppel - Winfried Weipert / Winfried Weiß (SV Seebronn)
Damen B Doppel - Gabi Dold / Lena Renz
Jungen U18 Einzel - Mark Schenk
Jungen U18 Doppel - Dominik Schnaidt / Max Krauß

3. Platz
Herren A Einzel - Lukas Berger
Herren A Einzel - Michael Hörmann
Herren A Doppel - Michael Hörmann / Ullrich Gotsch
Herren C Einzel - Christopher Lorch
Damen B Einzel - Gabi Dold
Jungen U18 Einzel - Fabian Schnaidt
Mädchen Doppel - Marie Probst / Celine Eberhardt (TSV Kiebingen)

.

 

Dienstag, 27 September 2016 16:47

2015 - Bezirksmeisterschaften

2 Titel für den TTC Ergenzingen bei den Bezirksmeisterschaften

Bei den Herren-Bezirksmeisterschaften in Metzingen nahmen 7 Spieler des TTC teil. Dabei waren wir vor allem in der Königsklasse, den Herren S/A erfolgreich.

Jeweils ein Spieler war in den Klassen B, C und D am Start. Hier gab es Licht und Schatten. Sehr erfreulich war das unser "Anfänger" Heiko Lang in der D-Klasse immerhin ein Spiel gewann und sehr nervenstark war. Das war so nicht zu erwarten gewesen. Unter ihren Möglichkeiten blieben Johannes Gollub und David Hörmann. Wobei Johannes der Außenseiter in seiner Gruppe war, aber immerhin 2 Sätze gewann. David war als Gruppenkopf gesetzt und so war sein Ausscheiden in der Gruppenphase doch überraschend. In den Doppeln war dann spätestens im Viertelfinale Schluss.

Dafür dominierte der TTC den Herren S/A-Wettbewerb. Dabei waren die Nr. 1 bis 4 unserer ersten Herrenmannschaft am Start, die alle überzeugten. Problemlos und wie erwartet überstanden Christoph Hörmann und Moritz Schulz die Gruppenphase. Erfreulich dann auch das Domenico Sanfilippo seine Gruppe gewann und auch Lukas Berger erreichte mit einem nicht unbedingt erwarteten 2. Platz die KO-Runde. Nach der ersten KO-Runde kam es dann in den Viertelfinals leider zu internen Ergenzinger Duellen, die die Favoriten Christoph und Moritz deutlich gewannen. Im Halbfinale war für den angeschlagenen Moritz dann Schluss, dafür erreichte Christoph das Finale, das er gegen Patrick Fügner vom TV Rottenburg gewann. Wie in den Einzeln kam es im Doppel zu einem direkten Ergenzinger Duell, diesmal im Halbfinale, das Domenico und Lukas trotz guter Leistung mit 1:3 verloren. Im Endspiel hatten Christoph und Moritz gegen das Vater/Sohn-Doppel Skokanitsch harten Widerstand zu brechen ehe der Titel nach Ergenzingen ging.

 

Durch ihre Titel bei den Bezirksmeisterschaften waren Lukas Berger (U18) und Dominik Schnaidt (U15) für die württembergischen Jahrgangsmeisterschaften qualifiziert und vertraten den TTC Ergenzingen bei dieser Mammutveranstaltung mit ca. 380 Teilnehmern sehr gut.
 
Lukas hatte durch etwas Trainingsrückstand etwas Schwierigkeiten ins Turnier zu finden und verlor das erste Einzel etwas unnötig im 5. Satz. Nach einer weiteren Niederlage gegen einen der stärksten Spieler war er eigentlich schon aus dem Turnier. Doch urplötzlich bot sich die Chance durch einen klaren Sieg im letzten Gruppenspiel doch noch in die KO-Runde einzuziehen. Hier behielt er die Nerven und gewann mit 3:0. In der ersten KO-Runde kam dann allerdings mit einer 1:3 Niederlage das Ende. Im Doppel zusammen mit seinem Partner aus dem Bezirk Alb war in der zweiten Runde knapp in 5 Sätzen Schluss.
 
Dominik spielte an diesem Tag richtig gut. Am Anfang noch etwas nervös steigerte er sich von Spiel zu Spiel. In der Gruppenphase kam er daher nie richtig in Gefahr. Alle 3 Gegner beherrschte er letztendlich klar und siegte jeweils mit 3:0. Und auch in der KO-Runde ging es gut los. Gegen einen Gruppenzweiten war er ebenfalls nicht gefährdet. Ein weiterer 3:0 Sieg war die Folge. Leider hatte er mit der Auslosung richtig viel Pech. Im Viertelfinale wartete mit dem an Nr. 1 gesetzten Spieler ein übermächtiger Gegner. Obwohl er alles probierte und gut spielte war er chancenlos. Im Doppel lief es am Anfang zwar nicht so gut. Trotzdem gewann er mit seinem Doppelpartner Runde für Runde. Im Halbfinale verloren sie dann aber etwas unnötig im 5. Satz. Eine Finalteilnahme wäre das Sahnehäubchen gewesen.

Montag, 26 September 2016 18:04

2015 - Bezirksrangliste

Für die Bezirksendrangliste hatten sich die Jugendspieler Marc Schenk, Fabian Schnaidt (beide U18) und Dominik Schnaidt (U15), sowie bei den Herren Moritz Schulz qualifiziert.
 
Moritz war als Favorit gestartet, fand aber nie so richtig ins Spiel und musste daher 2 Niederlagen einstecken. Mit einer 5:2 Bilanz reichte es damit für den 3. Platz.
 
Ungefährdet spielte sich Dominik durchs Turnier. Kein Gegner war ihm gewachsen. 6 Spiele und 6 Siege bei 18:0 Sätzen sprechen eine eindeutige Sprache.
 
Das direkte Duell zwischen Marc und Fabian stand am Anfang an. Hier hatte Fabian nach Abwehr von 4 Matchbällen das bessere Ende für sich. Im Laufe des Turniers schlug er sich recht gut, allerdings gab es ein paar knappe Niederlagen. Mit einer 3:5 Bilanz erreichte er den 7. Platz. Marc fing sich nach der Niederlage gegen Fabian richtig gut. Unter anderem schlug er die beiden später auf Platz 1 und 2 landenden Spieler. Am Ende erreichte er mit 5:3 den überraschenden 3. Platz und kann sich noch Hoffnung auf einen Startplatz beim Schwerpunkt machen.

 

Montag, 26 September 2016 18:03

2015 - Schwerpunkt West

Mit Dominik Schnaidt und Marc Schenk hatten sich zwei Jugendspieler des TTC für den Schwerpunkt, der Ranglistenausspielung der Bezirke Alb, Böblingen, Oberer Neckar und Schwarzwald, qualifiziert.

Dominik war schon öfters dabei, aber sein Wettbewerb war eigentlich noch nie so richtig. Und auch diesmal lief es, warum auch immer, nicht so richtig rund. Auf dieser Leistungsebene bei den U15 wird es dann schwierig. Doch er ließ sich nicht entmutigen und kämpfte bis zum letzten Ball. Dies zeigt auch das er einmal einen 0:2 Satzrückstand umbiegen konnte und auch die anderen beiden Siege schaffte er nach großem Kampf jeweils im 5. Satz. So sprang der 7. Platz mit einer 3:6 Bilanz heraus.
 
Marc durfte nur aufgrund einer Verletzung bei den U18 teilnehmen. Von Anfang an war klar das er es schwer haben wird. Eine große Anzahl der Gegner spielt bereits bei den Herren. So stand vor allem das Lernen im Vordergrund, war er auch bei jedem Spiel tat. 2 Siege und einige knappe Niederlagen sind ein gutes Ergebnis. Schlussendlich reichte es nach 11 Spielen mit einer 2:9 Bilanz zum 10. Platz.
 
Beide Spieler, aber auch der Betreuer und die Eltern, traten nach 9 Stunden Wettkampf erschöpft die Heimreise an.

 

 

 

 

Montag, 26 September 2016 18:03

2014 - Schwerpunkt West

Mit Dominik Schnaidt und Lukas Danos hatten sich zwei Jugendspieler des TTC für den Schwerpunkt, der Ranglistenausspielung der Bezirke Alb, Böblingen, Oberer Neckar und Schwarzwald, qualifiziert. Beide im Wettbewerb der U14.

Dominik gehörte zum erweiterten Favoritenkreis für das Podium. Doch leider war dieses Ergebnis relativ schnell nicht mehr zu erreichen, da sein Schlägerholz zerbrach. So mußte er mit altem Material weiterspielen und erreichte zum Schluß eine 5.4 Bilanz. Sehr respektabel wenn man die Umstände betrachtet. Auch gab er nie auf und versuchte das Beste aus der Situation zu machen.

Für Lukas war schon das Erreichen des Schwerpunkts ein großer Erfolg. So war von Anfang an klar das es nicht viel zu gewinnen gibt und das Lernen im Vordergrund steht. Leider reichte es zu keinem Sieg, dafür müßte auch das Training intensiviert werden.

 

 

 

 

Montag, 26 September 2016 18:01

2014 - Qualifikation zur Bezirksrangliste 2015

Die letzte Qualifikationshürde zur Bezirksrangsliste stand am 20.12.2014 an. Dabei traten 6 Jugendliche des TTC an, die Fahnen bei den Herren hielt Moritz Schulz hoch.
 
Um es gleich vorneweg zu nehmen. Überraschungen gab es überhaupt keine. Jedes Spiel, in dem man als Favorit ging, wurde gewonnen, aber auch alle Spiele als Aussenseiter wurden verloren.

Keine Blöse gab sich Moritz Schulz. Unsere Nr. 2 blieb in allen Spielen jederzeit Herr der Lage und hatte zum Schluß lediglich einen Satzverlust zu verzeichnen.
 
Krasse Aussenseiter waren Sascha Lörwald bei den U14 und Ralf Erlewein bei den U18. Ganz knapp schrammten beide an einem Einzelsieg vorbei. Leider reichte es nicht ganz.

Tobias Miller und Leander Schnee waren auch nicht gerade Favoriten auf ein Weiterkommen. Und so kam es dann auch. Während Tobias immerhin 2 Siege einfahren konnte blieb es bei Leander bei einem Sieg.
 
Richtig gut spielten Marc Schenk und Fabian Schnaidt. Beide waren an Position 2 in der Gruppe gesetzt und erreichten diesen Platz auch. Mit jeweils 5:1 siegen schafften sie sicher die Qualifikation zur Rangliste der besten  Spieler des Bezirks Alb.

 

Montag, 26 September 2016 18:00

2014 - Bezirksrangliste

Für die Bezirksrangliste hatten sie im Jugendbereich 4 Spieler und bei den Herren Lukas Berger qualifiziert.

Für das Highlight sorgte dabei Dominik Schnaidt, der den Wettbewerb bei den U14 gewinnen konnte. Dabei gewann er alle seine 9 Spiele und war danach sichtlich glücklich. Auch wenn sein Hauptkonkurrent vom TTC rollcom Reutlingen nicht antreten musste, da dieser bereits für den Schwerpunkt qualifiziert war, war der Sieg die Folge einer sehr guten Leistung. Lediglich in einem Spiel gab es 2 Satzverluste, als er kurzfristig das Spiel zu leicht nahm. Ansonsten gab es nur deutliche 3:0 Siege.

Ebenfalls bei den U14 war Lukas Danos am Start. Er war an Nr. 5 gesetzt und spielte großartig auf. Auch von kleineren Rückschlägen lies er sich nicht durcheinander bringen. Sieg um Sieg holte er sich. So musste er lediglich gegen Dominik und einen Spieler vom TSV Betzingen, der 2 Ligen höher spielt, gratulieren, ansonsten gab es nur Siege. Der 3. Platz war ein Ergebnis auf das er stolz sein kann.

Marc Schenk hatte sich bei den U18 knapp qualifiziert. Leider konnte er die zuletzt gezeigten Leistungen nicht wiederholen. Immer wieder gingen knappe Sätze und Spiele verloren. So mußte er mit 2:8 Spielen mit dem 9. Platz vorlieb nehmen. Er hatte sich doch etwas mehr ausgerechnet. Allerdings war er zum Schluß auch am Ende der Kräfte, hatte er doch am Vortag mit 3 Mannschaftsspielen eine Mammutprogramm zu bewältigen.

Als zweiter Spieler war Fabian Schnaidt bei den U18 dabei. Für ihn war bereits die Qualifikation ein guter Erfolg. Schließlich gehört er zum jüngsten der 3 Jahrgänge in diesem Wettbewerb. So sprang nur 1 Sieg heraus. Allerdings gewann er weitere 7 Sätze, die zeigen das er nicht so weit weg war. Und auf für ihn galt das Thema mit der Kraft und Konzentration wie bei Marc zu.

Als einzigster Spieler des TTC war unser 16-jähriger Neuzugang Lukas Berger bei den Herren qualifiziert. Er war aber auch der Einzigste, der vorher in der Qualifikation antrat. Eigentlich noch bei den U18 startberechtigt spielte er bereits bei den Herren gut mit. Nach einem holprigen Start und einigen Niederlagen war der Druck weg und er konnte befreit aufspielen. Mit einem Ergebnis von 5:4 kann er sehr zufrieden sein und ließ dabei höher eingeschätzte Gegner hinter sich.

 

Seite 13 von 18