Etwas unglücklich verlor die 2. Jungenmannschaft beide Spiele gegen Lustnau und Pfrondorf. Vor allem gegen Pfrondorf war das Glück nicht auf der Seite der tapfer kämpfenden Jungs. Mehrfach ging es in einen entscheidenden 5. Satz und immer wurde dieser verloren. Zuerst ging es gegen Lustnau, die viel weiter vorne in der Tabelle stehen. Lange sah es so auch als ob es die Höchststrafe geben würde, vor allem nachdem Björn eine 2:1 Führung nicht nach Hause brachte. Beim Stand von 0:5 war es dann Hannes, der den ersten Sieg einfahren konnte. Gleich danach tat es ihm Martin gleich und so war das Ergebnis mit 2:6 gegen eine starke Mannschaft erträglich. Die erwähnte 5-Satz-Niederlagensträhne war es dann, die gegen Pfrondorf das Genik brach. Bereits in den Doppel ging es los und bald stand es 0:3. Martin und Hannes brachten mit zwei guten Spielen die Mannschaft etwas heran. Und leider war es wieder Björn, der hauchdünn verlor. Als es Martin bei seiner 12:14 Niederlage im 5. Satz nicht besser erging war die Vorentscheidung gefallen. Eine Niederlage von Jan beendete das Spiel. Schade, den Hannes hatte am Nebentisch schon gewonnen.

Zwei grundverschiedene Spiele gab es für die 2. Jungenmannschaft am zweiten Spieltag. Zuerst ging es gegen Burladingen 2. In diesem Spiel waren die Jungs von Anfang an überlegen und es gab insgesamt nur einen Satzverlust. So war nach einer Stunde der 6:0 Sieg für Martin, Dusan, Hannes und Björn unter Dach und Fach. Danach ging es gegen Bad Imnau, die am ersten Spieltag alles gewonnen hatten. Zwar wehrten sich alle, doch ausser einem Sieg von Martin/Dusan im Eingangsdoppel gab es nichts zu erben bei der 1:6 Niederlage.

 

Mit zwei deutlichen Niederlagen startete die 2. Jungenmannschaft in die Rückrunde. Gegen Gomaringen 2 und 3 gab es jeweils ein 1:6. Mit einer guten Leistung wartete Hannes gegen Gomaringen 2 auf, als er deren Nr.1 nervenstark in 4 Sätzen bezwang. Etwas unglücklich spielte Max, der im 5. Satz mit 10:12 unterlag. Für Jan und Björn reichte es zuerst nicht zu einem Erfolgserlebnis. Dafür gab es dieses gleich zu Beginn des Spiels gegen Gomaringen 3. Hier gewannen die beiden nervenstark ihr Doppel. Danch gab es allerdings nicht mehr viel zu gewinnen. Zu erwähnen ist das die Mannschaft von Gomaringen 3 stärker als Gomaringen 2 war.

Unter keinem guten Stern stand der letzte Spieltag der Vorrunde für die 2. Jungenmannschaft. Leider sagte unter der Woche ein Spieler ab und es konnte kein Ersatz gefunden werden. So trat die Mannschaft nur mit 3 Spielern an und damit war gegen die in der Tabelle weiter vorne platzierten Mannschaften natürlich nichts zu gewinnen.

Gegen den Tabellendritten Weilheim gab es so nur einen Satz durch das Doppel Hannes Lang/Björn Holocher zu gewinnen. Im Spiel gegen Gomaringen war es dann nur Björn Holocher gegönnt 2 Sätze zu gewinnen. Seine Niederlage mit 10:12 im 5. Satz war sehr unglücklich.

Zwei äußerst enge Spiele gab es für die 2. Jungenmannschaft beim Spieltag in Kiebingen. Zuerst wurde Kiebingen knapp mit 6.4 geschlagen, danach gab es ein 3:6 gegen Hirschau.

Gegen Kiebingen waren die Doppel und die Spiele am vorderen Paarkreuz ausgeglichen. Es siegten dabei das Doppel Nick/Martin und die beiden hatten auch jeweils einen Einzelsieg gegen die Nr. 2 zu verzeichnen. Den Sieg sicherte das hintere Paarkreuz mit Jan und Hannes, die im ersten Einzeldurchgang beide Spiele gewinnen konnten. Beim Stand von 5:4 war es dann an Hannes den Sack zuzumachen. Und dies schaffte er mit Bravour, als der seinem Gegner nicht den Hauch einer Chance lies.

Das Spiel gegen Hirschau ging gleich schlecht los, den beide Doppel wurden verloren. Nick und Martin schafften wiederum eine 2:2 Bilanz, näher kam man dadurch leider nicht. Dies schafften auch Jan und Hannes nicht, den Hannes gewann zwar, aber Jan unterlag im 5.Satz. So konnte der Tabellenzweite aus Hirschau das Spiel nach Hause bringen.

Recht wacker schlug sich die 2. Jungenmannschaft im Spiel gegen den Tabellenführer aus Lustnau. Bei der 2:6 Niederlage waren viele Spiele sehr umkämpft. Leider verlief der Beginn sehr unglücklich, den beide Doppel gingen ganz knapp verloren. Am vorderen Paarkreuz gab es leider nichts zählbares. Auch wenn Hannes und Christian nicht so weit weg waren. Vor allem Christian stand kurz vor einem Sieg. Dafür konnten Lukas und Dusan am hinteren Paarkreuz beide Spiele für sich entscheiden. Die Niederlage konnten sie aber nicht vermeiden.

Das zweite Spiel gegen Pforndorf kam leider nicht zustande. Die Gäste bekamen keine Mannschaft zusammen und so gab es ein kampfloses 6:0.

 

 

 
Mit zwei doch relativ deutlichen Niederlagen ging der Start der Jungen 2 in die Saison gründlich daneben. Sowohl gegen Seebronn, als auch Bad Imnau waren die Jungs ohne realistische Siegchance. Gegen Seebronn holten Björn und Dusan die Siege, gegen Bad Imnau waren es kampflose Siege, da Bad Imnau nur mit 3 Spielern antratt.

Für Christian und Lukas Bofinger reichte es leider nicht zu einem Sieg, Satzgewinne gab es aber trotzdem zu verzeichnen.