Unerwarteter Punktgewinn für den TTC 2 gegen Tuttlingen

geschrieben von


Die Erwartungen der 2. Mannschaft waren vor dem Spiel gegen den Absteiger aus der Landesliga, dem TTC Tuttlingen, nicht gerade hoch. Mussten doch Alex Hofmann und auch kurzfristig unsere Nr. 1, Roland Hörmann, ersetzt werden. Doch gerade unsere Joker Daniel Miller und Thorsten Ott schlugen gewaltig ein. Der Start misslang wie bereits gegen Gomaringen gewaltig. Beim Stand von 2:5 sah man sich bereits auf der Straße der Niederlage. Doch die Mannschaft bäumte sich auch und diesmal gelang die Aufholjagd und der erste Punktgewinn steht nun bei uns aus der Plusseite.

Am vorderen Paarkreuz hatte Rolf Miller einen Sahnetag erwischt. Von der Papierform her war er jeweils krasser Außenseiter, doch mit guten Aufschlägen, Platzierung und einer guten Blockarbeit zog er seinen Gegnern den Zahn und siegte jeweils überraschend mit 3:0. Der aufgerückte Jungpapa Elmar Hagel musste seinen schlaflosen Nächten Tribut zollen. In der Nähe eines Sieges kam er nicht.

Peter Knuplesch und Marc Schenk, sonst unser hinteres Paarkreuz, starteten ein Paarkreuz höher und dementsprechend schwierig waren die Aufgaben. In der ersten Einzelserie gab es überhaupt nichts zu holen und es setzte deutliche Niederlagen. Doch in der zweiten Einzelserie lief es deutlich besser. Peter kam gegen den Rückhandschusskanonier Kohler in den Entscheidungssatz, doch hier hatte der Gegner das bessere Ende für sich. Um die Chancen auf einen Punktgewinn aufrecht zu halten war Marc gefragt und er legte furios los und führte mit 2:0 Sätzen. Doch sein Gegner kam immer besser ins Spiel und im 5. Satz lag er bereits mit 3:7 im Rückstand. Das sich manchmal Kampfgeist lohnt zeigte sich diesmal, den mit tollen Bällen konnte er das Blatt nochmals wenden und siegte mit 13:11.

Unser Prunkstück war allerdings das hintere Paarkreuz mit unseren Jokern Daniel Miller und Thorsten Ott. Beim Stand von 2:5 hielten sie uns mit 2 sicheren Siegen im Spiel und zum Ende hin sicherten sie uns den Puntkgewinn. Daniel bewies mit taktisch klugen Spiel Nervenstärke und siegte in 3 knappen Sätzen. Am Nebentisch hatte Thorsten bereits mit einem deutlichen Erfolg den 8. Punkt geholt.

Im Schlussdoppel gab es für Elmar und Peter nichts zu holen, doch im Eingangsdoppel hatten sie schon ihren Beitrag für den Punktgewinn geleistet.

So war jeder am Punktgewinn, an diesem eigentlich gebrauchten Tag, beteiligt.

TTC 2 - TTC Tuttlingen 2     8:8

Gelesen 127 mal