Erste sichert sich Herbstmeisterschaft mit zwei Erfolgen im Allgäu

geschrieben von

 

Der TTC Ergenzingen hat seine beiden Spiele im Allgäu gegen den SV Deuchelried und die TSG Lindau-Zech erfolgreich bestritten. Die Ergenzinger gewannen am Samstagabend etwas glücklich mit 9:6 bei den heimstarken Deuchelriedern, ehe sie am Samstag mit einer starken Leistung mit 9:2 in Lindau siegten. Damit überwintern die Ergenzinger mit 16:2 Punkten auf dem ersten Platz der Verbandsklasse vor dem VFL Sindelfingen, der ebenfalls 16:2 Punkte aufweist.

„Das war wieder ein hartes Stück Arbeit am Wochenende. Zwei Spiele sind körperlich und emotional schon eine harte Belastung, aber die haben wir gut weggesteckt.“, sagte Moritz Schulz.

Am Samstagabend gegen Deuchelried lief der Start zunächst wie zuvor vermutet. Während Christoph Hörmann/ Moritz Schulz ihr Doppel sicher gewannen, musste sich das neuformierte Doppel Markus Frank/ Rolf Miller dem starken Einserdoppel Metzler/ Brüchle geschlagen geben. Im Anschluss begann dann ein wahrer Thriller: alle folgenden sechs Spiele wurden erst in der Verlängerung des fünften Satzes entschieden. Glücklicherweise konnten Moritz Schulz, Markus Frank und Robin Kaiser ihre Spiele dabei siegreich gestalten und glichen die Niederlagen ihrer Mannschaftskameraden aus. „Das waren so viele knappe und umkämpfte Spiele heute. Zum Glück haben uns Robin Kaiser und Markus Frank mit ihren Siegen beim Stand von 2:5 im Spiel gehalten. In diesem Moment hatte ich befürchtet, dass wir dieses Spiel insgesamt verlieren.“, kommentiere Moritz Schulz die Gefühlslage zu diesem Zeitpunkt.

So lag der TTC Ergenzingen zur Halbzeit nur mit 4:5 in Rückstand. Am vorderen Paarkreuz demonstrierte dann Moritz Schulz gegen Abwehrspezialist Dreier seine Galaform und gewann klar, während Christoph Hörmann seinen Gegenüber Metzler mit 3:1 niederkämpfte. Im mittleren Paarkreuz spielte Markus Frank gegen Brüchle sein bestes Tischtennis und gewann knapp im fünften Satz. Jochen Raff spielte seinen Gegenüber Schupp immer wieder gefährlich an, blockte sicher und siegte klar. Somit war es Rolf Miller vorbehalten dank seiner starken Reflexe und sicheren Blocks mit einem 3:2 Sieg über Szabo den 9:6 Endstand zu markieren.

Am nächsten Morgen in Lindau-Zech glückte den Ergenzingern der Doppelstart. Nach einem sicheren Sieg von Hörmann/ Schulz, konnten auch Jochen Raff/Robin Kaiser gewinnen und sorgten so für die 2:1 Führung. Nach einer Punkteteilung am vorderen Paarkreuz, gelangen den Ergenzingern im Anschluss vier knappe Siege und stellten so den Spielstand auf eine 7:2 Halbzeitführung. So konnten Christoph Hörmann und Moritz Schulz mit ihren Siegen den 9:2 Erfolg und damit den Herbstmeistertitel unter Dach und Fach bringen.

„Das war eine ganz starke Vorrunde von uns. Wir hatten einige Spiele, die auf des Messers Schneide standen und haben diese fast immer siegreich gestaltet. Jetzt hoffen wir, dass Michael Hörmann zur Rückrunde wieder zurückkommt und wir wieder komplett antreten können. An dieser Stelle auch ein großes Dankeschön an Rolf Miller und Roland Hörmann, die sich diese Position in der Vorrunde teilten und mit vielen wichtigen Siegen zum Gesamterfolg beitrugen.“, sagte Moritz Schulz.

Gelesen 174 mal