Erste siegt im Derby gegen Rottenburg

geschrieben von

Der TTC Ergenzingen hat das Derby gegen den TV Rottenburg mit 9:4 gewonnen und befindet sich mit nun 8:0 Punkten weiterhin im Kreis der Titelanwärter der Tischtennis – Verbandsklasse.

„Das war ein hartes Stück Arbeit. Zwischenzeitlich befürchtete ich, dass wir heute die ersten Punkte liegen lassen.“, kommentierte ein erleichterter Christoph Hörmann. In der Tat hatten die Ergenzinger nach einem furiosen Start und einer scheinbar sicheren 6:1 Führung Glück das Spiel zum 9:4 zu beenden.

Bis dahin überzeugten die Ergenzinger aber auf ganzer Linie. Sowohl das Spitzendoppel Christoph Hörmann/ Moritz Schulz gegen Igor Bazilyuk/ Yannik Fügner als auch Markus Frank/ Jochen Raff gegen Abass Ekun/ Markus Leske ließen ihre Gegner nie zur Entfaltung kommen und siegten sicher mit 3:0. Ebenso sicher bescherten Peter Fischer/ Patrick Fügner ihrem TV Rottenburg jedoch den ersten Punkt bei ihrem sicheren Sieg über Robin Kaiser/ Rolf Miller.

In den anschließenden Einzeln konnten nacheinander Christoph Hörmann, Moritz Schulz, Markus Frank und Jochen Raff ihre derzeit glänzende Form unter Beweis stellen und besiegten ihre Gegner jeweils klar, womit der TTC Ergenzingen wie oben erwähnt mit 6:1 führte.

Doch im Anschluss bäumten sich die Rottenburger auf: Yannik Fügner gewann gegen Robin Kaiser, Patrick Fügner siegte knapp im fünften Satz gegen Rolf Miller und Abass Ekun spielte gegen Christoph Hörmann groß auf und brachte seine Mannschaft mit seinem 3:1 Sieg beim Spielstand von 4:6 wieder zurück ins Spiel. Doch Moritz Schulz, Markus Frank und Jochen Raff demonstrierten einmal mehr ihre spielerische Klasse und gewannen allesamt zum Ergenzinger 9:4 Sieg. „Es war wichtig, dass Moritz nach den drei Rottenburger Siegen am Stück gleich dagegengehalten hat und sicher gewann. Sonst wäre das Spiel noch deutlich enger geworden und die Rottenburger hätten noch mehr Lunte gerochen.“, sagte Christoph Hörmann.

Nun haben die Ergenzinger eine Woche spielfrei während der Bezirksmeisterschaften, ehe sie zum nächsten Derby beim VFL Herrenberg antreten.

Gelesen 106 mal