Zweiter Sieg für die Zweite nach 8 Stunden TT innerhalb 24 Stunden

geschrieben von

Nur wenige Stunden nach dem langen Spiel gegen Gomaringen machte sich die 2. Mannschaft auf den Weg nach Grosselfingen. Und wieder wurde es ein langes und enges Match. Die bereits abgestiegenen Gastgeber kämpften verbissen um den zweiten Saisonsieg.

Die Doppel liefen wieder nicht wie gewünscht, wobei Grosselfingen taktisch gut ausgestellt hatte. So war die Mannschaft direkt unter Druck, den gegen die Nr. 1, Heine, rechnete sich niemand einen Sieg aus. Zum Glück behielt Kapitän Rolf Miller beim Stand von 1:3 die Nerven, wehrte im 3. Satz zwei Matchbälle ab und hielt die Mannschaft im Spiel. Im zweiten Durchgang gelang es dann Thorsten Ott wieder einen 0:2 Satzrückstand gegen den jungen Pflumm zu drehen und so war die Bilanz am vorderen Paarkreuz mit 2:2 ausgeglichen.

War am Vortag die Mitte noch äußerst erfolglos, so war dieses Paarkreuz nun den Matchwinner. Elmar Hagel und der aufgerückte Alex Hofmann schlugen Dehner jeweils sicher mit 3:0. Die Nr. 4, den kampfstarken Schmid, rangen sie jeweils in 5 Sätzen nieder.

Die letzten beiden Punkte zum Sieg schaffte das hintere Paarkreuz. Peter Knuplesch siegte sicher gegen Liefke, dafür unterlag er doch etwas überraschend gegen Vater Pflumm. Die 5-Satz-Niederlage aus dem ersten Durchgang glich Daniel Miller im letzten Spiel des Tages aus, als er Liefke knapp in 5 Sätzen bezwang. Damit hatte die Mannschaft nach fast 8 Stunden Tischtennis innerhalb von 24 Stunden den zweiten Sieg eingefahren.

Es war mal wieder ein typisches Spiel zwischen einer Mannschaft die befreit aufspielen kann, das waren wir, und einer Mannschaft, die wie Grosselfingen viele Niederlagen einstecken musste. Die knappen Spiele gewann überwiegend die Mannschaft, die befreit aufspielen konnte. Mit nunmehr 23:19 Punkten hat die Mannschaft fast ihr Ziel, den 5. Platz, sicher.

Gelesen 456 mal