1. Mannschaft sichert sich die Teilnahme zur Relegation um den Aufstieg in die Verbandsliga

geschrieben von

Der TTC Ergenzingen hat mit zwei Siegen gegen den SC Staig und den TSV Herrlingen den zweiten Platz in der Tischtennis – Verbandsklasse gesichert und startet damit Anfang Mai in der Relegation zur Teilnahme an der Verbandsliga. „Damit hätten wir vor der Saison nie gerechnet. Aber am Anfang der Saison haben wir viele knappe Spiele auch teilweise glücklich für uns entschieden. Irgendwann sind wir dann einerseits auf einer Welle des Erfolgs geschwommen und haben uns andererseits aber auch im Laufe der Saison immer weiter gesteigert. Ich denke den zweiten Platz haben wir uns nach dieser Saison auch verdient.“, stellte Neuzugang Robin Kaiser fest.

An diesem Doppelspieltag ersetzte der früher aus seinem Aupair-Aufenthalt zurück gekehrte Youngster Lukas Berger den verletzten Roland Hörmann.

Dem TTC Ergenzingen gelang am Samstag gegen den direkten Verfolger aus Staig ein 9:6 Erfolg. In diesem Spiel überzeugten neben den mittlerweile gewohnt erfolgreichen Doppeln, in denen Christoph Hörmann und Moritz Schulz, sowie Robin Kaiser und Michael Hörmann, den 2:1 Vorsprung sicherten, das mittlere Paarkreuz um Markus Frank und Robin Kaiser. Die beiden Neuzugänge spielten in ihren Einzeln gegen Andreas Schmid und Marc Schickler groß auf, ließen ihre Gegner nicht zur Entfaltung kommen und erspielten so ihrem Team vier Siege. Außerdem gewannen der gesundheitlich angeschlagene Christoph Hörmann und Moritz Schulz jeweils gegen den jungen Tom Duffke und Michael Hörmann holte mit einem 3:2 Sieg über Marcel Angerer den letzten Punkt zum 9:6 Sieg.

Bevor es am Sonntag zum Spiel in Herrlingen ging gab es noch ein kulturelles Programm mit dem Besuch des Blautopf in Blaubeuren.

Am nächsten Mittag konnten die Ergenzinger den gastgebenden Tabellenletzten TSV Herrlingen dann mit 9:4 besiegen. Nach der obligatorischen 2:1 Doppelführung erspielten sich die Ergenzinger am vorderen Paarkreuz ein klares 4:0 Übergewicht und außerdem konnten Robin Kaiser, Michael Hörmann und Lukas Berger jeweils einen Sieg zum Matchgewinn beisteuern.

„Jetzt versuchen wir natürlich die Saison möglichst weiterhin so erfolgreich zu gestalten, damit wir keine Wettbewerbsverzerrung betreiben und auch mit Selbstbewusstsein in die Relegation starten können.“, sagte Robin Kaiser.

Gelesen 474 mal