1. Mannschaft bringt Calmbach ersten Punktverlust bei

geschrieben von

 

Der TTC Ergenzingen hat dem Tabellenführer TV Calmbach beim 8:8 Unentschieden den ersten Punkt der Saison abgeknöpft und damit einen wichtigen Zähler im Fernduell um den zweiten Platz mit dem SC Staig geholt.

 

„Das war ein unglaublich hochklassiges Spiel von beiden Mannschaften. Das hat richtig Spaß gemacht, vor allem auch in diesem Hexenkessel. Wir konnten oft unsere eigenen Anfeuerungen nicht hören.“, sagte Moritz Schulz über die bis auf den letzten Platz gefüllte Halle, in der die Calmbacher Anhänger ihre Mannschaft lautstark und immer fair nach vorne peitschten. „Wir hatten uns auf diese Atmosphäre eingestellt und haben selbst an der Platte selbstbewusst dagegen gehalten.“, so nochmal Schulz.

 

Zum Spielverlauf: Nachdem beide Spitzendoppel ihre Spiele gewannen, gelang Robin Kaiser und Michael Hörmann im Dreierdoppel ein Kraftakt. Nach einem 0:2 Satzrückstand drehten die beiden mit ihren harten Topspins gegen das Angriffs - Abwehrdoppel Daniel Metzler und Bernd Schmid das Spiel und brachten ihre Mannschaft mit einer wichtigen 2:1 Führung in Front. Im Anschluss gewannen Christoph Hörmann, Markus Frank und Robin Kaiser ihre Spiele sicher zur zwischenzeitlichen 5:3 Führung. Unglücklicherweise musste Michael Hörmann zum Abschluss der Einzelrunde in einem hart umkämpften und hochklassigen Spiel gegen Armin Bacher trotz einer 8:6 Führung im fünften Satz seinem Gegner gratulieren, wodurch die Calmbacher auf 4:5 verkürzen konnten. Dieser Sieg schien eine Initialzündung für die Calmbacher gewesen zu sein. Am vorderen Paarkreuz gelang den beiden Ergenzingern Hörmann und Schulz kein Satzgewinn und in der Mitte unterlagen sowohl Markus Frank als auch Roland Hörmann jeweils im Entscheidungssatz ihren stark aufdrehenden Gegnern. So lagen die Ergenzinger mit 5:8 in Rückstand. Doch in den folgenden beiden Einzeln drehten ihrerseits die Ergenzinger in Person von Robin Kaiser und Michael auf: Kaiser überzeugte gegen Bacher mit aggressiver Spielweise und guten Nerven und Hörmann gewann sicher gegen den Abwehrspieler Schmid. So brachten die beiden ihre Spitzenspieler Hörmann und Schulz ins Schlussdoppel, in dem die beiden Ergenzinger ihre Routine ausspielten, das Spiel gewannen und so das letztlich verdiente Untentschieden unter Dach und Fach brachten.

 

Am nächsten Samstag kommt es in Ergenzingen zum Derby gegen den TV Rottenburg. „Natürlich möchten wir dieses Spiel gewinnen, um weiterhin die Chance zu haben den zweiten Platz anzugreifen.“, sagte Moritz Schulz.

 

Spielbericht bei click-tt

Gelesen 446 mal