TSG Lindau-Zech 1 - TTC 1 8:8

geschrieben von

Der TTC Ergenzingen hat sich beim schwierigen Auswärtsspiel bei der TSG Lindau-Zech ein 8:8 Unentschieden erkämpft. Damit bleiben die Ergenzinger auf Platz drei der Tabelle mit nun 10:2 Punkten.

„Das war heute wieder mal ein hartes Stück Arbeit. Wir mussten nun schon zum vierten Mal im sechsten Spiel ins Schlussdoppel. Das zeigt wie ausgeglichen die Liga ist und wie umkämpft die jeweiligen Partien sind.“, sagte Moritz Schulz.

In dieses Schlussdoppel ging die Ergenzinger Paarung Christoph Hörmann und Moritz Schulz als Favoriten gegen die Lindauer Reisch/ Rupflin. Doch zum ersten Mal in dieser Saison konnten die beiden ihr gewohnt sicheres Angriffsspiel nicht aufziehen, produzierten einfache Fehler und unterlagen ihren Gegner mit 1:3. „Schlussendlich geht das Unentschieden vom Spielverlauf in Ordnung, auch wenn wir natürlich enttäuscht sind, das Doppel nicht gewonnen zu haben.“, sagte Moritz Schulz.

Auf Seiten der Ergenzinger überzeugten in diesem Spiel besonders das Doppel Markus Frank und Michael Hörmann, die die Spitzenpaarung der Lindauer Reisch/ Rupflin in den Eingangsdoppeln bezwingen konnten und damit schon den zweiten Sieg in Serie einfahren konnten. In den Einzeln gelang es Christoph Hörmann und Moritz Schulz am Spitzenpaarkreuz die volle Ausbeute von vier Punkten gegen ihre Gegner Reisch und Richter zu erspielen. Moritz Schulz zeigte vor allem in seinem Match gegen Daniel Reisch starke Nerven. Er wehrte in den Sätzen drei, vier und fünf insgesamt zehn Matchbälle ab, ehe er das Spiel zum 12:10 im fünften Satz für sich beenden konnte. Am hinteren Paarkreuz gewannen Michael Hörmann und Lukas Berger in der zweiten Einzelrunde beim Gesamtspielstand von 6:7 aus Ergenzinger Sicht zwei enorm wichtige Einzel gegen ihre Gegner Amann und Herrmann.

Nach einem spielfreien Wochenende und dem Bezirksmeisterschaftswochenende empfängt der TTC Ergenzingen in seinem nächsten Spiel den TTC Reutlingen zum bezirksinternen Derby.

Spielbericht bei click-tt

 

Gelesen 547 mal