Christopher Lorch

Christopher Lorch

Sonntag, 06 November 2016 20:14

TV Rottenburg 2 - TTC 3 9:7

Am vergangenen Samstag trat die 3. Mannschaft zum Lokal-Derby bei Rottenburg 2 an. Da der Mannschaftsführer Christopher sich aus der Doppel-Aufstellung herausgehalten hat, ging man mit 2-1 Führung aus den Doppeln heraus. Am vorderen Paarkreuz konnte Thorsten dem Offensiv-Feuerwerk seines Gegners nicht trotzen und bei der Partie Perner-Samsel merkte man, das [..] ein weiser Vater, […] sein eigenes Kind kennt. Georg der mit einem Schläger spielt, den er von Rudi empfohlen bekam hatte kaum eine Chance. Im mittleren Paarkreuz gab es zwei weitere Punkte für Rottenburg. Erst im hinteren Paarkreuz konnten die Ergenzinger dann zwei Einzelpunkte einfahren um im Spiel zu bleiben. In der zweiten Einzelrunde konnten sowohl Thorsten als auch Georg überzeugen und gewinnen. Leider kam in der Mitte kein Punkt. Hinten gab es dann eine Punkteteilung, so dass es bei 8-7 für Rottenburg zum Schlussdoppel kam. Dort unterlagen die Ergenzinger Thorsten und Daniel in fünf Sätzen, so dass wir uns nicht mit einem Punkt für die gute Leistung belohnen konnten. Jetzt geht es kommenden Freitag für die 3. Mannschaft nach Burladingen um die Mission Pokalgewinn anzutreten.

Spielbericht bei click-tt

Mittwoch, 02 November 2016 19:55

TTC Stein 1 - TTC 3 8:8

Verdientes Unentschieden der 3.Mannschaft gegen den TTC Stein. Nachdem Christopher Lorch und sein eigentlicher Ersatzspieler Fabian Schnaidt aufgrund von Termin/Verletzungsproblemen nicht spielen konnten sprang Winfried Weipert als Ersatz ein. An dieser Stelle wünschen wir Fabian noch eine gute Besserung. Diesmal gelang ein besserer Start als gegen Sondelfingen und man ging mit 2:1 in Führung. Dabei gewannen jeweils Samsel/Hospach und Miller/Schenk im 5.Satz ihre Spiele. Als nächstes teilte man sich die Punkte am vorderen Paarkreuz. Überraschenderweise gewann hier Georg Samsel  gegen unseren ehemaligen Spieler Peter Buckenmaier. Nachdem dann auch noch Marc Schenk sein Spiel klar mit 3:1 gewann, dachte man sich man könnte hier wegziehen, aber leider musste Daniel Miller seinem Gegner nach fünf Sätzen gratulieren. Am hinteren Paarkreuz teile man sich ebenfalls die Punkte, wobei beide Partien relativ klar waren. Der 2. Durchgang fing nicht gut an für die 3. Mannschaft, als das vordere Paarkreuz nach tollen Spielen leider verlor. Jedoch machte das mittlere Paarkreuz dies wieder weg, als beide Daniel und Marc klar ihre Spiele gewannen. Somit war man 7:6 in Führung. Leider verlor Dennis Hospach ebenfalls im 5.Satz, aber dafür gewann Winfried Weipert deutlich mit 3:0 sein Spiel. Damit ging man frohen Mutes in das Schlussdoppel. Als das Doppel Ott/Weipert dann auch noch 2:1 vorne lag dachte man schon an den Sieg, aber schlussendlich verlor man in der Verlängerung im 5.Satz. Rückblickend war das Unentschieden schon mehr als man erwarten konnte, da der TTC Stein auf dem Papier sehr viel besser dasteht und man den Verlust von Christopher Lorch und Fabian Schnaidt in Kauf nehmen musste.    

Spielbericht bei click-tt

Freitag, 21 Oktober 2016 17:21

TTC 3 - TSV Sondelfingen 1 9:5

Erster Sieg der 3. Mannschaft in der Bezirksklasse! Gegen den TSV Sondelfingen trat man unter der Woche am Donnerstag an. Hierbei nochmal ein Dank an die Sondelfinger, da es nicht selbstverständlich ist, dass man in der Bezirksklasse unter der Woche spielt. In den Doppeln stellten sich die 3. Mannschaft mit ihrer Doppelaufstellung selbst ein Bein, denn man ging mit 0:3 aus den Doppeln ging. Lediglich Ott/Miller konnten Gegenwehr leisten und verloren 2:3 nach einem spannenden Match bei dem es Auf und Ab ging. Jedoch ließ dich die Mannschaft nicht beeindrucken und legten zu einer Einzelserie los. Außer Daniel Miller konnten alle Ergenzinger ihre Spiele gewinnen. Besonders hervorzuheben ist der Sieg von Marc Schenk, der im 5. Satz zu 10 gewann nachdem er den vierten Satz zu 3 verloren hatte. Im 2. Durchgang gewannen wieder alle Ergenzinger ihre Einzel außer Thorsten Ott, der seinem Gegner zum Sieg gratulieren musste. Somit gewann man mit 9:5 und fuhr die ersten 2 wichtigen Punkte der Saison ein. Denn mit dem Aufstieg in die Bezirksklasse hat man sich eine sehr schwierige Aufgabe gestellt, aber nach den ersten 3 Spielen sieht man optimistisch in die Zukunft oder wie William Shakespeare schon sagte: „Wer steilen Berg erklimmt, der hebt an mit ruhigem Schritt.“

Spielbericht bei click-tt

Sonntag, 09 Oktober 2016 17:30

TTC 3 - SSV Reutlingen 2 1:9

Beim ersten Heimspiel der dritten Mannschaft in der Bezirksklasse war der Mitfavorit um den Aufstieg vom SSV Reutlingen II zu Gast. In den Doppeln zeigten sich die Ergenzinger noch kämpferisch konnten aber leider nichts Zählbares verbuchen. In den Einzeln erkannte man sehr schnell, dass die jungen Spieler des SSV deutlich überlegen waren. Allein Dennis Hospach konnte gegen den Veteranen Klugmann gewinnen und einen Ehrenpunkt für die Ergenzinger verzeichnen. Doch es ist sicher, dass die Ergenzinger sich nicht entmutigen lassen, denn ein jedes Ding muß Zeit zum Reifen haben.

Spielbericht bei click-tt

Sonntag, 02 Oktober 2016 16:29

FC Mittelstadt 1 - TTC 3 9:7

Die dritte Mannschaft trat zu ihrem ersten Spiel in der Bezirksklasse gegen den FC Mittelstadt leider nicht mit der nominell besten Aufstellung an. In den Doppeln wurden auf die eingespielten Duos Samsel/Hospach und Lorch/Schäfer gesetzt. Diese beiden Teams erfüllten die Aufgabe und gewannen ihre Partien. Aber auch die beiden Nachwuchstalente Fabian Schnaidt und Johannes Gollub lieferten dem Spitzendoppel von Mittelstadt (Wacker/Wacker) einen harten Kampf, leider aber ohne Erfolg. So gingen die Ergenzinger mit einer 2-1 Führung in die Einzelpartien. Im vorderen Paarkreuz gewann Georg gegen Armin Wacker und Fabian unterlag Roland Wacker im besten Spiel des Abends denkbar knapp im fünften Satz zu 10. In der Mitte konnte Ergenzingen zwei weitere Siege einfahren und im hinteren Paarkreuz gab es eine Punkteteilung. So führte der Außenseiter aus Ergenzingen nach der ersten Einzelrunde mit 6 zu 3. Der ein oder andere glaubte vielleicht schon an die Überraschung, doch die Hoffnung ist oft ein Jagdhund ohne Spur. Leider konnte dieser Vorsprung nicht in Punkte umgesetzt werden. Die Mittelstädter spielten stark auf und gewannen in der zweiten Einzelrunde fünf der sechs Partien. Nur Ingo Schäfer konnte durch seinen zweiten Einzelerfolg seine weiße Weste an diesem Abend waren. Im Schlussdoppel kam dann die ganze Erfahrung der Mittelstädter durch und somit ging das Spiel leider 9-7 für Mittelstadt aus. Für die Ergenzinger, insbesondere mit der angereisten Aufstellung, ein doch sehr achtbares Ergebnis. Roland Wacker war beeindruckt von der „Bissigkeit“ mit der die Ergenzinger aufgetreten sind und selbst Georg Samsel meinte: „Wir haben uns besser verkauft, als ich erwartet hätte.“ Nun gilt es die Lockerheit beizubehalten um am kommenden Donnerstag gegen den SSV Reutlingen die ersten Punkte anzustreben.

Spielbericht bei click-tt

Seite 2 von 2