Christopher Lorch

Christopher Lorch

3. Mannschaft – Bezirksklasse - Saison 2016/2017

Die dritte Mannschaft des TTC trat in dieser Runde in der Bezirksklasse an. Die Mannschaft hatten sich den Bezirksklasse-Startplatz in der vorhergehenden Runde nicht direkt erspielen können und stieg durch glückliche Umstände nachträglich auf. Daher waren vor der Runde die Meinungen im Verein geteilt, ob die dritte Mannschaft den Platz annehmen sollte. Wir haben uns dafür entschieden und sind mit einer Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern in die Saison gestartet. In den Halbrunden kamen entweder Fabian bzw. Dominik Schnaidt als Jugendersatzspieler zum Einsatz, die sich beide sehr gut verkauft haben und sich auch von den Gegnern viel Respekt verdient haben.
Direkt am ersten Spieltag mussten wir dann allerdings auf zwei Stammspieler verzichten und befürchteten schon das schlimmste. Doch die Mannschaft hielt zusammen und musste sich nur mit 9-7 gegen die erste Mannschaft des FC Mittelstadt geschlagen gegeben. Dieses Ergebnis wurde bezeichnend für die gesamte Spielrunde. In beiden Halbserien unterlagen wir je drei Mal mit diesem Spielstand; von insgesamt sieben Schlussdoppeln konnten wir leider keines gewinnen.

Trotz der vielen knappen Niederlagen in der Runde blieb die Moral in der Mannschaft die meiste Zeit positiv. Dazu haben sicher auch gute Leistungen gegen die Top-Mannschaften (SV Tübingen und SSV Reutlingen 2, in der Vorrunde bzw. Rückrunde) beigetragen. Natürlich gab es auch wirklich bittere Niederlagen. Gegen Pfullingen sind wir sowohl in der Vor- als auch in der Rückrunde untergegangen, aber solche Mannschaften gibt es vermutlich in jeder Liga.

Am Ende landeten wir mit 11:29 Punkten auf dem neunten von elf Tabellenplätzen und haben so den Relegationsplatz für den Ligenverbleib verpasst. Nun kann man sich fragen ob es die richtige Entscheidung war den Platz in der Bezirksklasse anzunehmen.
Wenn man auf die Runde zurückschaut, war es aus meiner Sicht die richtige. Wir hatten viele knappe Spiele. Wir haben zwei Mannschaften deutlich hinter uns gelassen. Der TTR-Wert aller Spieler, die diese Runde in der dritten Mannschaft gespielt haben, hat sich im Durchschnitt um ca. 30 Punkte verbessert. Und am allerwichtigsten, wir hatten Spaß an den Spielen in der Bezirksklasse.

Bilanzen:

Thorsten Ott 9:9
Georg Samsel 14:21
Marc Schenk
13:19
Dominik Schnaidt 5:3
Christopher Lorch 14:15
Daniel Miller
15:16
Fabian Schnaidt 0:3
Dennis Hospach 14:18
Ingo Schäfer 10:3
Winfried Weipert
1:1
Johannes Gollub 3:6
Markus Pfeffer 1:0
Jochen Probst 0:2

Am Doppelspieltag Freitag und Samstag lief es leider wieder nicht optimal für die dritte Mannschaft. Am Freitagabend war man zu Gast in Neuhausen beim Tabellenletzten. Der Start in die Doppel gelang, nur das neuformierte Dreierdoppel Daniel Miller und Johannes Gollub mussten ihren Gegnern gratulieren. In der ersten Einzelrunde gab es in jedem Paarkreuz eine Punkteteilung, so dass es zwischenzeitlich 5:4 für Ergenzingen stand. Durch drei Siege in Folge konnte dann Neuhausen allerdings das Spiel drehen. Die Siege von Dennis und Johannes hielten die Ergenzinger im Rennen, doch ging man mit einem 8:7 Rückstand in das Entscheidungsdoppel, das Neuhausen gewinnen konnte. Somit hat die Dritte (mal wieder) mit 9-7 ein Spiel verloren.

Am Samstag war dann der Nachbar aus der Kernstadt zu Gast in Ergenzingen. Diesmal liefen die Doppel nicht so gut und nur die beiden Youngsters Marc Schenk und Daniel Miller konnten etwas zählbares schreiben. Die ersten drei Einzel gingen auch (wenn teilweise sehr knapp) an Rottenburg, so dass Ergenzingen schnell mit 1:5 zurück lag. Daniel Miller und das hintere Paarkreuz, Dennis Hospach und Ingo Schäfer, konnten ihre Spiele gewinnen, so dass Ergenzingen weiter im Rennen blieb. Nach der ersten Einzelrunde stand es somit 4:5. Leider konnte Ergenzingen nicht nachlegen und es gelang nur noch Christopher Lorch ein Sieg, so dass man am Ende Rottenburg zu einem verdienten 9:5 Sieg gratulieren musste.

“Doch nicht jede Wolke erzeugt ein Gewitter” und die Ergenzinger werden nun versuchen sich nächste Woche gegen den TTC Reutlingen 2 nochmals gebührend aus der aktuellen Bezirksklasse zu verabschieden und dann in der nächsten Runde wieder um den Aufstieg mitzuspielen.

Spielbericht gegen Neuhausen bei click-tt

Spielbericht gegen Rottenburg bei click-tt

Sonntag, 26 März 2017 20:03

3. Mannschaft steigt ab

Das Spiel gegen den VFL Pfullingen lässt sich wie folgt zusammenfassen: neun zu Ingo. Die Mannschaft war vor dem Spiel positiv gestimmt und rechnete sich realisitsch Chancen aus noch die Relegation zu erreichen. Allerdings spielte jeder einzelne (außer Ingo) weit unter seiner Möglichkeiten und die Gegner aus Pfullingen spielten stark. Jetzt kann die Mannschaft in den letzten drei Spielen befreit aufspielen und veruschen sich würdevoll aus der Bezirksklasse zu verabschieden, denn Erfolg darf nicht der Maßstab sein für die Güte ener Tat.

Nächste Runde wird man in der neuen Bezirksklasse versuchen direkt wieder aufzusteigen.

Spielbericht bei click-tt

Vor dem Spiel der dritten Mannschaft gegen Sondelfingen war klar, dass man dieses Spiel und die vier darauffolgenden Spiele gewinnen muss um noch eine rechnerische Chance auf den Relegationsplatz zu haben (allerdings dürfen dann auch entweder Betzingen oder Stein kein weiteres Spiel gewinnen). Entsprechend konzentriert starteten die Ergenzinger in die Doppel und konnten alle mit 3-1 für sich entscheiden. In den ersten drei Einzeln konnten sich die Ergenzinger durch starke Leistung weiter absetzen und führten zwischenzeitlich mit 6-0. Mannschaftskapitän Christopher merkte man an, dass er in den letzten Wochen andere Prioritäten als Tischtennis hatte. Er hat keine Chance gegen seinen erfahrenen Gegner. Im hinteren Paarkreuz gab es eine Punkteteilung, somit führten die Ergenzinger mit 7-2. In der zweiten Runde konnten das vordere Paarkreuz der Ergenzinger nicht an die gute Leistung anknüpfen und Sondelfingen konnte beide Spiele mit 3-0 gewinnen. Im mittleren Paarkreuz konnten dann allerdings Christopher und Daniel ihre Spiele gewinnen. Dabei ist vor allem die kampfstarke Leistung von Daniel Miller zu loben, der nach einem 0-2 Rückstand sein Spiel noch drehen konnte. Somit endet das Spiel mit 9-4 für Ergenzingen und es scheint, „wenn die Seele bereit ist, sind es die Dinge auch.“ Es sind also nur noch vier Siege aus den nächsten vier Spielen notwendig.

Spielbericht bei click-tt

Sonntag, 12 Februar 2017 22:17

3. Mannschaft mit Sieg und Niederlage

Diese Woche hatte die dritte Mannschaft zwei Spiele. Am Donnerstag war die erste Mannschaft aus Mittelstadt zu Gast. In der Vorrunde hatte man knapp mit 9-7 verloren, daher wollte man etwas gut machen. Bei den Doppeln zogen beide Top-Doppel der Mannschaften den Kürzeren. Nachdem dann Johannes und Christopher ihr Doppel gewinnen konnten, war Ergenzingen direkt in Führung. In der ersten Einzelrunde konnten die Ergenzinger bis auf Marc und Dennis ihre Einzel gewinnen, so ging man mit einem 6-3 Vorsprung in die zweite Runde. Somit war der Spielverlauf sehr ähnlich zur Vorrunde. In der zweiten Runde gab es dann in allen Paarkreuzen eine Punkteteilung, so dass es am Ende dann 9-6 für Ergenzingen stand.

Nach den wichtigen zwei Punkten vom Donnerstag ging es am Samstag zum SSV nach Reutlingen. Der Tabellenzweite startet stark und die Ergenzinger fürchteten schon ein Desaster. Erst Dominik und Dennis konnten durch zwei starke Siege, jeweils im fünften Satz, die Ergenzinger im Spiel halten. Reutlingen war sich vielleicht schon etwas zu sicher, denn in der zweiten Einzelrunde drehte Ergenzingen auf. Die ersten vier Einzel konnten die Ergenzinger für sich entscheiden und man glaubte schon an ein Wunder. Doch leider fanden die Reutlinger im hinteren Paarkreuz wieder zu ihrer Form und so ging das Spiel leider mit 9-6 verloren. Den Abend ließ man dann mit dem Motto: „Gebt mir Aquavit“ zusammen mit der ersten und zweiten Mannschaft in Tübingen ausklingen.

TTC 3 - FC Mittelstadt 1     9:6     Spielbericht bei click-tt
SSV Reutlingen 2 - TTC 3     9:6     Spielbericht bei click -tt

Sonntag, 11 Dezember 2016 13:51

TTC 3 - TV Neuhausen 1 9:3

Zum Abschluss der Vorrunde war die Mannschaft vom TV Neuhausen zu Gast in Ergenzingen. Wiedermal ist die dritte Mannschaft schlecht in die Doppel gestartet. Nur Dennis und Georg konnten ihr Spiel gewinnen. Da hilft nun kein Beten mehr und für die Rückrunde muss man sich Gedanken über die Paarungen machen. In den Einzelpartien konnten dann die Ergenzinger allerdings überzeugen und nur Dennis musste seinen Gegner gratulieren. Somit war der zweite Saisonsieg am Ende doch relativ deutlich für Ergenzingen.

Als kurzes Fazit der Vorrunde kann man sagen, dass die Mannschaft durchaus mithalten kann und man sich besser verkauft hat, als man vor der Saison erwartet hätte. Leider konnte man nur an drei Spielen die guten Leistungen in Zählbares umwandeln. In der Rückrunde wird man nun durch junge und erfahren hoch motivierte Spieler alles versuchen den Klassenerhalt zu schaffen oder sich zumindest auf den Relegationsplatz zu retten.

Spielbericht bei click-tt

Sonntag, 04 Dezember 2016 17:45

TSV Betzingen 2 - TTC 3 9:2

Am 2. Adventssonntag hieß der Gegner TSV Betzingen 2. Zu Beginn konnte man leider in den Doppeln trotz zweier 1:0 Satzführungen keinen Punkt holen und lag somit schon früh in Rückstand. Anschließend hatten Thorsten Ott und Daniel Miller in ihren Einzeln gute Möglichkeiten ihre Spiele zu gewinnen. Dabei zeigte vor allem Daniel Miller am vorderen Paarkreuz eine ansprechende Leistung, welche aber nach 5 hart umkämpften Sätzen nicht belohnt wurde. Da auch Thorsten dem Gegner nach 5 Sätzen zum Sieg gratulieren musste, konnte man den 0:5 Rückstand getrost als Fehlstart bezeichnen. Danach war Fabian Schnaidt an der Reihe und versuchte seinerseits den ersten Punktgewinn verbuchen zu können. Dabei sollte man Fabian in Zukunft darauf hinweisen, dass ein Satz immer erst bei 11 Punkten entschieden ist. Beim Punktgewinn zum 10:7 verließ er nämlich die Box, mit der Annahme den ersten Satz gewonnen zu haben. Nachdem seine Mitspieler ihn darauf aufmerksam machten, kehrte er rasch zur Platte zurück. Leider konnte er sich nach dem Malheur nicht mehr 100%ig auf sein Spiel konzentrieren und die nächsten 5 Ballwechsel gingen alle an den Gegner. Gepaart mit den sehr guten Aufschlägen des Gegners, konnte Fabian am Ende nur dem Betzinger zum Sieg gratulieren. Nachdem man befürchtete ohne Punktgewinn wieder nach Hause fahren zu müssen, bezwang Marc Schenk mit konsequentem Offensivspiel seinen Gegner in 3 Sätzen. Nach dem Spiel lobte sein Gegner die Spielweise von Marc und ergänzte, „dass er selbst in 5 Jahren chancenlos gewesen wäre“. Am hinteren Paarkreuz gelangen Christopher Lorch und Johannes Gollub ein paar schöne Punkte, doch vor allem das Spiel von Johannes sei laut Thorsten Ott noch zu „durchschaubar und brav“. Den 2.Punkt brachte dann noch Thorsten ein, bei dem ihm vor allem seine Rückhand aus dem Halbfeld zum Sieg verhalf.

Im nächsten Spiel gegen Neuhausen gilt es nun möglichst mit einem Sieg die Vorrunde abzuschließen, damit man mit einem guten Gefühl ins neue Jahr starten kann.

Spielbericht bei click-tt

Sonntag, 27 November 2016 11:48

VfL Pfullingen 1 - TTC 3 9:4

Am nächsten Tag ging es dann für die Mannschaft nach Pfullingen. Die Hoffnung war, dass man an die gute Leistung des Vorabends anknüpfen kann. Bei den ersten beiden Doppeln siegte jeweils das Einzer Doppel. Im dritten Spiel gab es einen knappen Fünfsatz-Sieg für Marc und Christopher. Georg Samsel meinte optimistisch: “Wenn wir solch ein Spiel auch mal gewinnen, ist etwas für uns drin.” Doch es kam ganz anders. Die Ergenzinger kamen in keinem Einzel an die Form des Vortages heran. So gingen die Spiele Vorne und in der Mitte an Pfullingen. Auch im hinteren Paarkreuz starteten sowohl Dennis als auch Christopher nicht gut in ihre Partien. Beide schafften es aber ihr Spiel umzustellen. Dennis verlor leider unglücklich im fünften Satz, nachdem er beim Stand von 10:4 sechs Matchbälle vergab. Christopher spielte in bester Elmar-Hagel-Manier und machte nichts außer Fehler zu vermeiden und gewann in fünf Sätzen, doch im Krieg ist's Sitte, jeden Vorteil [zu] nutzen. Somit führte nach der ersten Einzelrunde Pfullingen mit 6-3. Die zweite Runde war auch relativ kurz. Nur Daniel konnte durch ein sicheres Spiel noch einen Punkt erreichen. Somit mussten die Ergenzinger den Pfullingern zu ihrem 9-4 Sieg gratulieren.

Zum Glück waren die Wirtsleute des Adlers in Pfullingen noch sehr freundlich und machten speziell für uns nochmal die Küche auf. So konnten wir bei sehr gutem Gyros und Bier noch diskutieren ob die schlechte Leistung an der ungewohnten Halle, an der kurzen Nacht oder doch einfach nur an uns lag.

Spielbericht bei click-tt

Sonntag, 27 November 2016 11:47

TTC 3 - SV Tübingen 1 7:9

Diese Woche stand für die 3. Mannschaft des TTC ein Doppelspieltag an. Am Donnerstag Abend waren die bisher ungeschlagenen Kollegen aus Tübingen zu Gast. Sowohl Tübingen als auch Ergenzingen traten mit ihrer Standardaufstellung an. Bei den Doppeln konnten nur Georg und Dennis für Ergenzingen punkten.Im vorderen Paarkreuz konnte Thorsten gegen Benjamin Furst gewinnen, allerdings unterlag Georg dem sicheren Spiel von Bernd Hüttner. Im mittleren Paarkreuz lief es den ganzen Abend für Ergenzingen nicht gut und es konnte in keiner der beiden Einzelrunde ein Punkt für Ergenzingen geschrieben werden. Die beiden Spiele im hinteren Paarkreuz konnte Ergenzingen für sich entscheiden. So ging es mal wieder mit 4-5 in die zweite Einzelrunde. Der Start war gut, denn sowohl Thorsten als auch Georg konnten gewinnen. Nach den bereits erwähnten Niederlagen in der Mitte, gab es Hinten eine Punkteteilung. Somit startete Ergenzingen mit einem 7-8 Rückstand ins Schlussdoppel. Dort überzeugte das Tübinger Doppel Hüttner/Hüttner und am Ende musste man eine enge Niederlage hinnehmen.

Spielbericht bei click-tt

Sonntag, 20 November 2016 21:19

TTC Reutlingen 2 - TTC 3 9:6

Am dritten Spiel an diesem Wochenende zwischen Ergenzingen und dem TTC Reutlingen konnte leider die dritte Mannschaft nicht an die Erfolge der Ersten Herren und der ersten Jugendmannschaft anknüpfen. TTC Reutlingen 2 konnte bereits in den Doppeln 3:0 in Führung gehen. Im vorderen und mittleren Paarkreuz gab es eine Punkteteilung und Ergenzingen konnte dann durch zwei Siege von Hospach und Lorch auf 5 zu 4 verkürzen. Auch in der zweiten Runde wurden die Punkte Vorne und in der Mitte wieder geteilt. Leider konnte man die Siege hinten nicht wiederholen und man musste nach zwei Niederlagen den Reutlingern zu einem 9-6 gratulieren. Der starke Thorsten Ott, der zwei Siege zum Ergebnis beitragen konnte, fasst das Ergebnis wie folgt zusammen: „Vor der Runde hätte ich nicht erwartet, dass wir so gut mithalten können.“ Nun sollen am kommenden Donnerstag und Freitag vier wichtige Punkte gegen den Abstieg eingefahren werden, denn „nichts hält die wahre Hoffnung auf. Sie fliegt mit Schwalbenflügeln.“

Spielbericht bei click-tt

Seite 1 von 2