FC Mittelstadt 1 - TTC 3 9:7

geschrieben von

Die dritte Mannschaft trat zu ihrem ersten Spiel in der Bezirksklasse gegen den FC Mittelstadt leider nicht mit der nominell besten Aufstellung an. In den Doppeln wurden auf die eingespielten Duos Samsel/Hospach und Lorch/Schäfer gesetzt. Diese beiden Teams erfüllten die Aufgabe und gewannen ihre Partien. Aber auch die beiden Nachwuchstalente Fabian Schnaidt und Johannes Gollub lieferten dem Spitzendoppel von Mittelstadt (Wacker/Wacker) einen harten Kampf, leider aber ohne Erfolg. So gingen die Ergenzinger mit einer 2-1 Führung in die Einzelpartien. Im vorderen Paarkreuz gewann Georg gegen Armin Wacker und Fabian unterlag Roland Wacker im besten Spiel des Abends denkbar knapp im fünften Satz zu 10. In der Mitte konnte Ergenzingen zwei weitere Siege einfahren und im hinteren Paarkreuz gab es eine Punkteteilung. So führte der Außenseiter aus Ergenzingen nach der ersten Einzelrunde mit 6 zu 3. Der ein oder andere glaubte vielleicht schon an die Überraschung, doch die Hoffnung ist oft ein Jagdhund ohne Spur. Leider konnte dieser Vorsprung nicht in Punkte umgesetzt werden. Die Mittelstädter spielten stark auf und gewannen in der zweiten Einzelrunde fünf der sechs Partien. Nur Ingo Schäfer konnte durch seinen zweiten Einzelerfolg seine weiße Weste an diesem Abend waren. Im Schlussdoppel kam dann die ganze Erfahrung der Mittelstädter durch und somit ging das Spiel leider 9-7 für Mittelstadt aus. Für die Ergenzinger, insbesondere mit der angereisten Aufstellung, ein doch sehr achtbares Ergebnis. Roland Wacker war beeindruckt von der „Bissigkeit“ mit der die Ergenzinger aufgetreten sind und selbst Georg Samsel meinte: „Wir haben uns besser verkauft, als ich erwartet hätte.“ Nun gilt es die Lockerheit beizubehalten um am kommenden Donnerstag gegen den SSV Reutlingen die ersten Punkte anzustreben.

Spielbericht bei click-tt

Gelesen 481 mal